Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.01.2013, 13:37   #12
Decurion
Mitglied
 
Mitgliederbild von Decurion
 
Registriert seit: 01.2013
Beiträge: 280
Decurion sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Diese Deutungsansatz ist bestimmt richtig, wenn du in einer amerikanischen Amish-Gemeinde lebst oder du ein Fundamentalist bist.

Wie die Kirche es sieht, ist bitte meinem letzten Post zu entnehmen.

In der Bibel steht – da du es gerade ansprichst – nichts von einer Auferstehung des Fleisches, sondern eine Auferstehung des Leibes.
Christus wurde schlicht ans Kreuz gehängt, starb und verweste wahrscheinlich friedlich in seinem Grab (oder sonst irgendwo).
Was aber wahrlich auferstanden ist, ist die Botschaft Christi. Die war mit seinem Tod nämlich erstmal weg. Die jünger besannen sich aber wieder auf ebenjenen Missionsauftrag und die Worte ihres Herrn und der Glaube "lebte wieder auf", erstand aus dem Grabe.

Ich will für meine Thesen keine absolute Gültigkeit verlangen, sie spiegeln aber meinen persönlichen Glauben wider und das, was man mir von kirchlicher Seite her beigebracht hat.
__________________
So viele Sprachen du kannst, so viel mal bist du Mensch.
— Karl V. (1500-1558), römisch-deutscher Kaiser
Decurion ist offline   Mit Zitat antworten