Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.02.2014, 11:53   #7
annelise
Mitglied
 
Registriert seit: 01.2014
Ort: tropeninsel
Beiträge: 104
annelise hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
tja, wie in so vielen wissenschaften geht es wohl auch in der geschichtsforschung nicht ohne englischkenntnisse, wenn man auf den grund gelangen will

was ich von dem verlinkten text beim querlesen verstanden habe ist folgendes:

das der ägyptische altertumsminister (in etwa) wie folgt antwort, war nicht anders zu erwarten: "unmöglich, denn wir haben in ganz ägypten nicht einen gegenstand gefunden, der älter ist als 5.000 jahre" - so einfach kann wissenschaft sein!

die erklärungsversuche anderer wissenschaftler befriedigen mich auch nicht:

'durch auskristallisieren von salzen' - wieso finden die sich nicht an den benachbarten pyramiden, die doch angeblich zeitgleich entstanden

'grundwasser' - scheint mir doch etwas sehr unwahrscheinlich, dass grundwasser oben auf dem körper der figur bis zu 3,6 meter tiefe erosionen bewirkt

'wind' - die oberflächenstrukturen auf den pyramiden weisen auf wind und sand als ursache hin - dem entgegen hat die sphinx eine ganz andere struktur (vertikal), die so nur durch wasser entstanden sein kann

um sich ein besseres bild machen zu können, wäre es interessant zu wissen:

- bestehen die sphinx und die pyramiden aus dem selben steinmaterial

- wann hat die sahara sich von urwald zu savanne und dann zur wüste gewandelt?

lg
annelise ist offline   Mit Zitat antworten