Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.02.2015, 23:58   #3
Dion
Mitglied
 
Mitgliederbild von Dion
 
Registriert seit: 10.2014
Ort: München
Beiträge: 301
Dion befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
schwedenmann Beitrag anzeigen
Wenn man dies hier liest:
Bernstorfer Goldschatz - rger unter Archologen - Mnchen - Sddeutsche.de

Da überwiegen doch wohl die Zweifel. 99,99 Reinheitsgrad allein reicht schon, aber die Umstände die im obigen Artikel vom jetzigen Präsidenten der niedersächsischen Denkmalpflege gemacht werden, deuten m.M. zwingend auf eine Fälschung hin.
Tja, das Problem ist halt, dass Stefan Winghart, jetzt Präsident der niedersächsischen Denkmalpflege, damals der verantwortliche Archäologe im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, den Kiesabbau wegen der angeblich geringen Bedeutung des Platzes Bernstorfs nicht stoppen wollte, während Prof. Dr. Rüdiger Krause von der Uni Frankfurt an die Bedeutung Bernstorfs glaubte und sich hinterher durch Funde bestätigt sah.

Mich wundert es nicht, dass die beiden Herren auch jetzt an ihren Standpunkten von damals beharren.
__________________
Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft; wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.
Dion ist offline   Mit Zitat antworten