Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.03.2016, 18:29   #10
Turandokht
Mitglied
 
Mitgliederbild von Turandokht
 
Registriert seit: 08.2008
Beiträge: 1.135
Turandokht ist einfach richtig nettTurandokht ist einfach richtig nettTurandokht ist einfach richtig nett
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Ich hoffe ja, dass Turandokht sich noch zur Thematik meldet und mit ihren Kenntnissen der verschiedenen Sprachstufen des Persischen, mich entweder korrigiert oder bestätigt.
Ich stimme da vollkommen mit Dir überein.
Nur weil es im Deutschen nicht zwei verschiedene Buchstaben für die beiden S-Laute gibt, sind die noch lange nicht austauschbar. In den meisten Sprachen werden diese Laute immer mit mindestens zwei verschiedenen Schriftzeichen dargestellt und sind keinesfalls auszutauschen, ohne dass ein anderer Sinn dabei herauskommt. Schon aus diesem Grund ist eine Gleichsetzung von Zaza und Sasan unsinnig.
Außerdem handelt es sich bei "Zaza" um eine abwertend gebrauchte Fremdbezeichnung, die wohl so viel wie "Stotterer, Trottel" bedeutet. Die Sasaniden wurden so genannt, weil sie sich von einem Stammvater namens Sasan herleiteten. Das ist - wie ElQ schon schrieb - der Name einer Dynastie, nicht eines Volkes.

Ich vermute mal ganz starkt, dass Du liebend gern Deine ethnische Identität mit einer großartigen Vergangenheit aufwerten willst. Das ist irgendwie verständlich, historisch und sprachwissenschaftlich aber Quatsch.
__________________
"Irgendwas läuft schief, man greift zur Axt und betreibt Ehegatten-Splitting."
Olaf Schubert
Turandokht ist offline   Mit Zitat antworten