Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2016, 23:51   #28
Ravenik
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.176
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Zitat:
Kurde Beitrag anzeigen
Die Errichtung einer grossen Dynastie beginnt doch oft mit einer dünnen Eliteschicht und endet mit einer massenhaften Sprachassimilierung der beherrschenden Volkgsruppen. Genau so wurden auch die Perser irgendwann zu einer Mehrheitsbevölkerung im Iran. Genau so wurden die Türken zur Mehrheitsbevölkerung in Anatolien und ähnlich werden es die Parther auch angestellt haben, nach hundertjähriger Herrschaft.
Genau so war es bei Westgoten, Franken und Langobarden trotz mehrhundertjähriger Herrschaft nicht - die Sprachen der dünnen "Eliteschicht" verschwanden. Ob sich die Sprache einer dünnen Führungsschicht durchsetzen konnte oder nicht, war immer wieder unterschiedlich.
Das Parthische konnte sich im Partherreich jedenfalls nicht allgemein durchsetzen, wie man daran erkennen kann, dass in Persien andere iranische Sprachen offenkundig nicht verdrängt wurden.
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten