Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.2016, 20:47   #1
El Quijote
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.926
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Hannibal der Rhodier - ethnische Beinamen der Karthager

Vor kurzem stolperte ich über Hanniba'al den Rhodier, allerdings ohne dass es weitere Infos zu ihm gab.
Ich wunderte mich ein wenig, da Hanniba'al ja nun ein semitischer Name und Rhodos eine griechische Insel ist.
Wikipedia verrät mir, dass Hanniba'al der Rhodier ein Karthager war, ein Kapitän, der im ersten punischen Krieg, bevor er den Römern in die Hände fiel, diesen dank seines schnellen Schiffs immer wieder Schnippchen schlug. Auf den Beinamen der Rhodier geht lediglich die französische Wikipedia ein:
Cet Hannibal porte le surnom de le Rhodien (Ἀννίβας ἐπικαλούμενος Ῥόδιος). L'usage de tels surnoms est bien attesté chez les Carthaginois, en particulier les surnoms ethniques. Le surnom ne signifie pas nécessairement qu'Hannibal, qui porte un nom typiquement carthaginois, était originaire de Rhodes ; il peut indiquer qu'en temps de paix Hannibal commerçait habituellement avec Rhodes et s'y rendait régulièrement ou faire référence à la réputation de la construction navale de Rhodes dont il se serait inspiré.
Demzufolge war es üblich, dass Karthager (Punier im Allgemeinen?) ethnische Beinamen trugen, das sei gut belegt (bien attesté), ohne dass der ethnische Beiname ein Hinweis auf die ethnische Herkunft sei. Im Falle von Hanniba'al dem Rhodier bedeute der Name vielleicht, dass er in Friedenszeiten mit Rhodos Handel getrieben oder sich vom rhodischen Schiffbau inspirieren lassen habe.

So weit, so gut (oder auch nicht): Ich höre zum ersten Mal, dass es in Karthago (oder bei den Puniern im Allgemeinen) üblich war, dass man Leuten ethnische Spitz- bzw. Beinamen gab. Wenn das tatsächlich, wie die frz. Wikipedia behauptet, bien attesté ist, dann muss es dafür doch weitere Beispiele geben. Gibt's hier jemanden, der solche kennt?
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten