Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.11.2016, 19:05   #15
Ravenik
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.176
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Zumindest bietet Dein Link noch weitere Karthager mit "ethnischen" Beinamen, die aber auch nicht weiterhelfen:
Appian erwähnt in Zusammenhang mit dem 3. Punischen Krieg einen Hamilkar "den Samniten", bei dem genauso unverständlich erscheint, wie dieser Hamilkar zu seinem Beinamen kam.
Weiters ein von Pompeius Trogus erwähnter Hanno der Sabeller, der wohl im 5. Jhdt. v. Chr. (?) in Afrika Krieg führte (?). Geboren wird er wohl auch kaum bei ihnen sein, aber er könnte zumindest sabellische Söldner in den Diensten seiner Gegner besiegt haben oder aber selbst befehligt haben.

Aber wenigstens sollte El Quijotes Eingangsfrage beantwortet sein: Es gibt tatsächlich diverse Belege für "ethnische" Beinamen von Karthagern.

Allmählich frage ich mich, ob es etwas zu bedeuten hat, dass die meisten der bekannten "ethnischen" Beinamen auf das südliche Italien verweisen, also ein Gebiet, das lange Zeit ein Herkunftsgebiet von Söldnern in punischen Diensten war. Aber die Karthager bezogen Söldner auch aus Afrika, Spanien, von den Kelten und Ligurern, ohne dass uns bislang entsprechende Beinamen untergekommen wären.
Andererseits war das südliche Italien auch ein wichtiges Herkunftsgebiet von Söldnern in den Diensten der Gegner Karthagos auf Sizilien. Aber wenn es sich wirklich um Siegesnamen handeln sollte, wäre es doch naheliegender, wenn die Sieger nach den Städten, die sie besiegten, benannt worden wären und nicht bloß nach deren Söldnern.
Nächster Versuch: Anscheinend konnten Karthager ausländische Frauen heiraten, deren Kinder dann trotzdem Bürger wurden oder werden konnten. Vielleicht stammten die genannten Karthager von Müttern aus den entsprechenden Gegenden/Völkern ab, was der Beiname (der eventuell erblich wurde) ausdrückte. Aber warum sollten so viele ausländische Mütter ausgerechnet aus Süditalien stammen? Und warum sollten Karthager einen Beinamen tragen, der auf eine teil-fremde Herkunft hinwies?
Ich werde aus all dem nicht schlau ...

Geändert von Ravenik (01.11.2016 um 19:53 Uhr).
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten