Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.12.2016, 03:11   #6
Galeotto
Mitglied
 
Mitgliederbild von Galeotto
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Chemnitz
Beiträge: 3.759
Galeotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein Lichtblick
Zitat:
Scorpio Beitrag anzeigen
Andererseits gab es sonst keine Thronprätendenten, wenn Marc Aurel statt Commodus einen tüchtigen Kommandeur wie seinen Schwiegersohn Claudius Pompeianus adoptiert und Commodus übergangen hätte, wäre das ein ungeheurer Affront gewesen, der fast zwangsläufig dazu geführt hätte, dass Commodus ermordet worden wäre.
.....Oder vielleicht doch nicht..., was meint ihr?
Es ist natürlich sehr spekulativ anzunehmen, dass Marc Aurel seinen Sohn für unfähig hielt. Es deutet nichts darauf hin, auch wenn Filme wie "Der Untergang des röm. Reiches" oder "Gladiator" das so darstellen. Er hat ihn frühzeitig zum Mitregenten erhoben und war offenbar etwas blind ,was die üblen Eigenschaften seines einzig verbliebenen Sohnes betraf (auch heute verziehen kluge Menschen ihre Kinder und schaffen damit kleine Monster ohne das selbst zu sehen). Falls der junge Commodus beim Volk beliebt war, wäre es wohl auf wenig Verständnis gestoßen, wenn dieser bei der Thronfolge übergangen worden wäre und Marc Aurel war sicher auch nicht nur Vernunftsmensch. Blut ist halt dicker als Wasser und der eigene Sohn stand sicher dem Vater sicher näher als ein Fremder, auch wenn dieser fähiger war.
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer!

Geändert von Galeotto (18.12.2016 um 03:14 Uhr).
Galeotto ist offline   Mit Zitat antworten