Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.12.2016, 16:56   #3
Chan
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2012
Beiträge: 661
Chan hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
systemlemming? Beitrag anzeigen
Wie kommt auf die Idee, das Netz der Seidenraupe zu Fäden zu spinnen und daraus Stoff zu machen? Gibt es dazu irgendwelche (allgemeinen) Untersuchungen / Aufsätze?
Das ist nach so vielen Jahrtausenden sicher nicht mehr im Detail feststellbar. Das Verfahren dürfte aber logischerweise aus einer genauen Naturbeobachtung entstanden sein. Irgendein Kopernikus oder eine Kopernika der Seidenindustrie hat die Beschaffenheit von Raupenkokons untersucht und festgestellt, dass sie sich entfasern lassen und die Fasern zu stärkeren Fäden zusammengedreht werden können. Er/sie oder ein anderer findiger Kopf hat die Methode dann verfeinert. Sie besteht im Prinzip darin:

Aus Hunderten von Eiern, die ein ´Bombyx mori´, ein in China entstandener Schmetterling, legt, schlüpfen Larven (Raupen), die einen Monat lang gemästet werden. Dabei spinnen sie sich in Kokons ein (siehe angehängtes Bild). Durch Erhitzung werden die Raupen abgetötet und die Kokons in heißes Wasser gelegt, um die Fasern zu lockern. Vom Arbeitspersonal werden die Fasern dann entwirrt und zu Fäden zu je etwa sechs Fasern gedreht. Aus diesen Fäden wird die Textilware gewoben.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
index.jpg  
Chan ist offline   Mit Zitat antworten