Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.12.2016, 22:31   #20
Ravenik
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.176
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Ich will hier Gerüchten (und mehr als Gerüchte sind es auch in der Historia Augusta nicht) über Commodus' außereheliche Herkunft nicht das Wort reden (von der Schlussfolgerung, weil Commodus gladiatorenaffin war, sei es naheliegend, dass sein Vater Gladiator gewesen sei, halte ich nichts), nur darauf hinweisen, dass Untreue bei Männern wie bei Frauen in Rom nichts Ungewöhnliches war, auch nicht in der kaiserlichen Familie. Das muss natürlich nicht auch auf Faustina zutreffen, nur sollte man es auch nicht aus einem "quellenkritischen" Reflex heraus von Vornherein ausschließen. Mark Aurel und Faustina heirateten nicht aus Liebe, sondern arrangiert, und dass sich Mark Aurel nicht öffentlich negativ über seine Frau äußerte, sagt nicht zwingend etwas darüber aus, wie die beiden privat tatsächlich zueinander standen.
Im Übrigen wurde Faustina nicht nur mit Gladiatoren und Matrosen Affären nachgesagt, sondern auch mit Männern von Stand. Auch das wäre, wenn es wahr sein sollte, nichts Ungewöhnliches gewesen.

Zitat:
Teresa C. Beitrag anzeigen
Wie zuverlässig sind eigentlich die Berichterstatter über Commodus?
Genau das ist die umstrittene Frage. Wie Dir schon aufgefallen sein wird, wird heute "Quellenkritik" gerne so betrieben, dass in etwa das Gegenteil dessen, was in den Quellen steht, wahr sei.
Zumindest für seinen Personenkult gibt es aber durchaus auch andere Belege, insbesondere die bekannte Büste, die ihn als Hercules zeigt, was mit den Quellenberichten über sein Hercules-Getue übereinstimmt.

Geändert von Ravenik (26.12.2016 um 22:35 Uhr).
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten