Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.01.2017, 15:38   #35
Dieter
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Dieter
 
Registriert seit: 12.2004
Ort: Ostfalen
Beiträge: 9.577
Dieter ist jedem bekanntDieter ist jedem bekanntDieter ist jedem bekanntDieter ist jedem bekanntDieter ist jedem bekanntDieter ist jedem bekanntDieter ist jedem bekannt
Zitat:
Zaza25 Beitrag anzeigen
Ich habe weiter geforscht und herausgefunden das die Sprache der Zaza der vermutlich ausgestorbenen Sprache der Parther sehr ähnelt.
Bei Wiki kann man lesen, dass einige Sprachwissenschaftler Ähnlichkeiten zwischen der Zaza-Sprache und dem Parthischen festgestellt haben. Dort heißt es:

"Nach einer These des deutschen Iranisten Friedrich Carl Andreas von 1906 waren die im südkaspischen Gebiet lebenden parthisch-stämmigen Dailemi (Dêlemî) Vorfahren der Zazas, woraus sich eine der heutigen Bezeichnungen für die Zaza, nämlich „Dimili“ erklären könnte. Diese These wurde schon vorher unabhängig vom armenischen Historiker Antranig 1900 vertreten und fand später Unterstützung vom russischen Orientalisten Wladimir Minorski und von den deutschen Iranisten Oskar Mann und Karl Hadank. Der Indogermanist Jost Gippert legte in seinem Artikel über die historische Entwicklung des Zazaischen dessen diachrone Nähe zum Parthischen dar. Die folgende Tabelle ist aus seinem Artikel entnommen.
Ähnlichkeiten zwischen Parthisch und Zazaisch im Zaza-Alphabet:"


https://de.wikipedia.org/wiki/Parthische_Sprache

Jost Gippert zählt sogar zur jüngeren Garde der Sprachwissenschaftler.

Ob aber diese Hypothesen zur Herkunft der Zaza und ihrer Sprache wahrscheinlich sind, kann ich nicht beurteilen.
Dieter ist offline   Mit Zitat antworten