Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.01.2017, 16:50   #44
Ravenik
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.259
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Zitat:
Chan Beitrag anzeigen
b. Wessen Tochter ist sie?

In alten Quellen herrscht Konfusion in der Frage, wessen Tochter das tanzende Mädchen ist oder sein soll. In Markus-Handschriften wie z.B. dem Alexandrinus-Manuskript ist von einer "Tochter der Herodias" die Rede, während andere Ausgaben, Sinaiticus, Vaticanicus und der Codex Bezae, die Variante "seine Tochter, Herodias", also eine Tochter des Antipas mit Namen Herodias, anbieten.

Aufgrund der Nennung der Herodias-Tochter Salome (aus ihrer Ehe mit Philipp I.) in den Antiquitates von Josephus hat die Übersetzung "Tochter der Herodias" eine Zeitlang die Oberhand behalten, wird aber zunehmend in Frage gestellt und in einigen neueren Bibelausgaben durch "seine (des Herodes Antipas) Tochter, Herodias" ersetzt. Bestärkt wurde die traditionelle Version sicher durch das Fehlen einer Tochter des Antipas in der historischen Überlieferung. Hinzu kommt, dass eine Tochter-Beziehung der Tänzerin zu Herodias der Tendenz in Mk 6, ihr die Schuld am Tod des Täufers anzulasten, viel mehr entgegenkommt als eine Tochter-Beziehung zu Antipas, der nur als unfreiwilliges Instrument für die Tatausführung gezeichnet wird.
Dass das Mädchen die Tochter von Herodias war, ergibt sich aber auch aus Matthäus 14,8 und Markus 6,24, wo eindeutig steht, dass die Tänzerin ihre "Mutter" (griechisch "meter") fragte bzw. auf deren Weisung handelte. Da weiter vorne steht, dass Herodias an Johannes' Tod schuld war, kann es sich bei der "Mutter" nur um Herodias handeln.
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten