Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.01.2017, 21:51   #45
El Quijote
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.026
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Ich sehe im Übrigen zwischen der biblischen Darstellung des Justizmordes an Johannes und der durch Josephus keinen besonderen Widerspruch, auch wenn die Evangelisten mehr auf das moralische (den doppelten Ehebruch), Josephus mehr auf das politische Moment dieses Justizmordes abhebt. Aber Jospehus selbst ist es ja wiederum, der eine Verbindung des Justizmordes an Johannes und dem Ehebruch zieht: Seiner Darstellung zufolge kam es zum Krieg zwischen den Nabaätern und den Judäaern, weil Herodes die Tochter des Aretas, seine legitime Ehefrau, für seine Schwägerin verstoßen habe und er habe diesen Krieg verloren, so meinten die Juden nach Josephus' Darstellung, weil er Johannes habe enthaupten lassen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten