Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans

Zurück   Geschichtsforum.de - Forum für Geschichte > Blogs > thanepower

Bewerten

Vorgeschichte zum Zweiten Weltkrieg aus autobiographischer Sicht

Veröffentlicht: 23.02.2011 um 16:23 von thanepower
Aktualisiert: 24.02.2011 um 11:01 von thanepower

Die Auswahl der einzelnen Autobiographien ist punktuell, dennoch versucht sie den wichtigsten Akteuren gerecht zu werden. Es ist sehr deutlich anzumerken, dass die meisten Autobiographien ausgeprochen "subjektiv" sind und einer kritischen Nachprüfung der unterstellten Fakten nicht in jedem Fall standhalten bzw. "selektive Wahrheiten" darstellen!

1. Deutsche Politiker & Diplomaten
- Goebbels, J. Tagebücher, Bd.3: 1935-1939, Piper, 1999
- Hassel v., U.: Vom anderen Deutschland, 1946
- Hilger, G.: Wir und der Kreml. Deutsch-sowjetische Beziehungen 1918-1941, 1964
- Hitler, A.: Mein Kampf, 1933
- Hitler, A.: Hitler`s Second Book. G. Weinberg (Ed.), 2006
- Schacht, H.: 76 Jahre meines Lebens, 1953, S. 455ff
- Kordt, E: Nicht aus den Akten, 1950
- Nadolny, R. Mein Beitrag, 1955
- Ribbentrop, J.: The Ribbentrop Memoir, 1954
- Speer, A: Erinnerungen, 1969
- Weizsäcker v., E.: Erinnerungen, 1950, S, 143ff
- Die Weizsäcker-Papiere 1933-1950, L.E. Hill (Hrsg), 1974

2. Deutsche Militärs und SS
- Görlitz, W. (Ed.), The Memoirs of Field-Marshal Wilhelm Keitel, 1961, S. 35ff
- Groscurth, H.: Tagebücher eines Abwehroffiziers, 1938-1940, H. Krausnick (Hrsg.), 1970
- Hossbach, F. Zwischen Wehrmacht und Hitler, 1949
- Raeder, E. Mein Leben, 1956
- Schellenberg, W.: Hitlers letzter Geheimdienstchef, 1956, S. 41-70
- Westphal, S.: Heer in Fesseln, 1952, S. 57-151

3. Italienische Politiker, Diplomaten & Militärs
- Ciano, G. Tagebücher 1937/38, 1949

4.1 GB-Politiker und Diplomaten
- Chamberlain, N.: The Struggle for Peace, 1939
- Churchill, W.S.: The Second World War, Vol.I, 1984
- Cooper, D.: Old Men Forget, 1954
- Eden, A. Facing the Dictators, 1923-1938, 1962
- Halifax, Lord: Fullness of Days, 1957
- Henderson, N.: Failure of a Mission, Berlin 1937-1939, 1940, reprinted 1945, bes. S. 107ff
- Hoare, S.: Nine Troubled Years. 1954
- Kirkpatrick, Y: The Inner Circle, 1959
- Macmillan, H.: Winds of Change, 1914-1939, 1966
- Vansittart, R. The Mist Procession, 1958

5 GB-Militärs
- Chatfield, E.: The Navy and Defence, 1947
- Liddell Hart, B. Memoirs, 1965

6. Französiche Politiker, Diplomaten & Militärs

- Francois-Poncet, A.: Botschafter in Berlin, 1931-1938, 1962, bes. S. 362 ff
- Gamelin, M. Servir, 1946

7. US Politiker, Diplomaten & Militärs
- Hull, C.: Memoirs, 1948
- Kennan, G.F: From Prague after Munich, Diplomativ Papers, 1938-1940, 1968
- Morgenthau, H.: Ambassador Morgenthau's Story, 2007

8. UdSSR Politiker & Diplomaten
- Dimitroff; G. Tagebücher 1933 - 1943, 2000
- Maisky, I. Memoirs of a Soviet Ambassador. 1967
- Molotow, V.H.: The International Situation and Soviet Foreign Policy, 1939

9. UdSSR Militärs
- es liegen Autobiographien vor, die aber nur sehr rudimentär auf die Außenpolitik vor 1939 eingehen

10 andere historische Akteure
- Burckhardt, C: Meine Danziger Mission 1937-1939, 1960
Kategorie: Kategorielos
Hits 2862 Kommentare 7
« Zurück     Startseite des Blogs     Nächste »
Kommentare 7

Kommentare

  1. Alter Kommentar
    Mitgliederbild von iamNex
    Coole Bibliographie, vielleicht solltest du sie aber in einem regulären Thread als Orientierung posten.
    Ansonsten geht diese (durchaus wertvolle) Bibliographie in den zahlreichen Blogs unter.
    permalink
    Veröffentlicht: 24.02.2011 um 19:41 von iamNex iamNex ist offline
  2. Alter Kommentar
    Mitgliederbild von thanepower

    gute Idee

    Hi, vielen Dank für die Anregung. Das Argument ist sicherlich richtig, aber da beispielsweise von Silesia auch Bibliographien auf diese Weise publiziert werden, könnte es ein Weg sein, der im Forum bekannt ist. Quasi als Standard.

    Was ich eher schade finde, dass die teilweise sehr guten Beiträge nicht systematisiert werden. Zumindest im Bereich Geschichte ist das GF sicherlich das bessere Wiki, allerdings mit dem Nachteil, dass die Informationen sehr verstreut im Forum sind.

    Viellicht wäre es sinnvoll, wenn einzelne Mitglieder "Patenschaften" zu Themen übernehmen und die Informationen, die die Forumsteilnehmer einstellen, versuchen in einem Beitrag zu integrieren. Durchaus auch mit der konträren Argumentation.
    Gruß Thanepower
    permalink
    Veröffentlicht: 25.02.2011 um 09:30 von thanepower thanepower ist offline
    Aktualisiert: 27.02.2011 um 13:45 von thanepower
  3. Alter Kommentar
    Mitgliederbild von iamNex
    Ich finde die Idee sehr gut, aber würde das nicht andersherum den Forum- und Diskussionscharakter des GFs zerstören?
    permalink
    Veröffentlicht: 28.02.2011 um 21:00 von iamNex iamNex ist offline
  4. Alter Kommentar
    Mitgliederbild von thanepower

    nein eigentlich nicht

    nein, weil es eher eine "Zweitverwertung" wäre. Der "Rohstoff" würde im Forum erstellt und lediglich in einem nachgeordneten Prozess systematisiert.

    Bei wichtigen Themen müßte man dann nicht auf Wiki verweisen, sondern könnte auf eigene systematisch zusammengestellte Beiträge, analog, aber besser als Wiki, verweisen.

    Es wäre eher eine funktionale Erweiterung, aber würde die zentrale Bedeutung des Forums als Diskussionsplattform absolut nicht berühren.

    Aber vermutlich ist der Blogg eh der falsche Ort, derartige Ideen zu diskutieren.
    permalink
    Veröffentlicht: 01.03.2011 um 13:09 von thanepower thanepower ist offline
  5. Alter Kommentar
    Mitgliederbild von Lili
    Ich glaube in der neuen Forenversion gibts etwas in der Richtung. Schau mal hier:
    http://www.geschichtsforum.de/f19/ei...n-forum-33355/
    permalink
    Veröffentlicht: 04.03.2011 um 11:49 von Lili Lili ist offline
  6. Alter Kommentar
    Mitgliederbild von iamNex
    Hm die Idee finde ich hochinterressant thanepower.
    Aber ich muss nochmal nachfragen: Wenn wir jetzt ein Thema hätten, z.b. das hier früher vieldiskutierte "Hitler und die Monarchie" - gäb es dann zu diesem Thema einen Diskussionsthread und einen "Lexikon-Thread", in dem immer die neusten Ergebnisse des Diskussionsthreads aufgenommen werden? Oder beides in einem?
    permalink
    Veröffentlicht: 04.03.2011 um 13:08 von iamNex iamNex ist offline
  7. Alter Kommentar
    Mitgliederbild von thanepower
    Hm, keine Ahnung. Es würde sicherlich eine Patenschaft für einzelne Themen geben.

    Um die Qualität der einzelnen Themen zu sichern, wäre eine Kontrollinstanz nötig.

    Vermutlich würde sie aber nicht häufig erforderlich sein, da die Disziplin im Forum eigentlich nicht so schlecht ist.
    Gruß Thane
    permalink
    Veröffentlicht: 15.03.2011 um 15:28 von thanepower thanepower ist offline
 

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:45 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de