Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 28.11.2004, 17:47   #1
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Schini
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: im Kaffeehaus
Beiträge: 2.449
Schini wird schon bald berühmt werden
Die Geschichte der Kreuzzüge


Die Geschichte der Kreuzzüge

 
  Steven Runcimans höchst erfolgreiches Buch ist eines der Meisterwerke der neueren Geschichtsschreibung und gilt als Standardwerk. "...Es gibt kaum ein anderes, ebenso grundgelehrtes wie anschaulich geschriebenes Buch, das auch einer breiteren Leserschicht eine lebendige Vorstellung dieser fernen Epoche vermitteln könnte. Ein aufregendes Kapitel Weltgeschichte, das immer wieder aktuelle Streiflichter aufleuchten läßt."

Steven Runciman • Die Geschichte der Kreuzzüge • dtv • 2001 • 1376 Seiten

ISBN-Nr.: 34233017593423301759

__________________
Mensch, wie die Zeit vergeht. Dabei habe ich mein Passwort noch gewußt.

Und das Forum sagt mir:

Ihr letzter Besuch war:
10.06.2007 um 23:06 Uhr.
Schini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2006, 21:28   #2
Moderator
 
Mitgliederbild von timotheus
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: 09399 Niederwürschnitz (Sachsen/Erzgebirge/Schönburgische Lande)
Beiträge: 8.398
timotheus ist einfach richtig netttimotheus ist einfach richtig netttimotheus ist einfach richtig netttimotheus ist einfach richtig nett
Tja, ich habe erst jetzt damit angefangen, Kommentare zu den hiesigen Buchempfehlungen abzugeben - zumal es sich zudem um solche handelt, die schon ein paar Tage länger hier im Forum stehen

Dem Steven Runciman möchte ich jedoch gern meinen 1700. Beitrag widmen, obgleich er in verschiedenen Threads schon so oft als Literaturverweis - vollkommen verdient - zu Ehren gekommen ist

Dabei sprechen bereits Sätze wie

Zitat:
... eines der Meisterwerke der neueren Geschichtsschreibung und gilt als Standardwerk...
Zitat:
... es gibt kaum ein anderes, ebenso grundgelehrtes wie anschaulich geschriebenes Buch, das auch einer breiteren Leserschicht eine lebendige Vorstellung dieser fernen Epoche vermitteln könnte...
eigentlich für sich, so daß ich ihnen kaum etwas hinzuzufügen habe.
So will ich denn auf einen anderen Fachexperten, Jonathan Riley-Smith, verweisen, der im April 1994 im Vorwort seiner "Illustrierten Geschichte der Kreuzzüge" sagt, daß alle Fortschritte, welche die britische Kreuzzugsforschung in den letzten Jahrzehnten machte, auch "ohne den anhaltenden Erfolg der Geschichte der Kreuzzüge von Sir Steven Runciman nicht denkbar wäre".
Zu diesem Satz möchte ich dann nur ergänzen, daß dies wohl bei weitem nicht nur auf den britischen Raum beschränkt ist.

Fazit: Wer sich für die Zeit der Kreuzzüge interessiert oder sich umfangreich dazu informieren möchte, kommt einfach um dieses Werk nicht herum!

In diesem Sinne

Timo
__________________
Das schlägt dem Faß die Krone ins Gesicht!
timotheus ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 25.08.2011, 19:59   #3
Mitglied
 
Registriert seit: 01.2011
Beiträge: 49
Heifisch ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich möchte da noch hinzufügen, dass der Runciman zwar unglaublich detailreich und superspannend ist, dass jedoch einige Daten und Fakten fehlen. Die Zahl der Kreuzzüge wird - um nur ein Beispiel zu nennen.
Aber das Buch ist trotzdem jeden Cent wert - entweder als eine Art Roman oder als Ergänzung zu einem kurzen Einführungsband, der die wichtigsten Fakten bereithält (zum Beispiel eben, wie viele Kreuzzüge es eigentlich gab). Ich würde dem Buch die Schulnote 2+ geben.
Als ergänzenden Einführungsband schlage ich diese vor:
Die Kreuzzüge
Die Kreuzzüge
Heifisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 23:04   #4
Mitglied
 
Registriert seit: 07.2005
Ort: Direkt unterhalb vom Ginnheimer Spargel
Beiträge: 1.509
Tannhaeuser ist ein sehr geschätzer MenschTannhaeuser ist ein sehr geschätzer Mensch
Nicht zu vergessen sei, daß der Band mit Peter de Mendelssohn auch einen glänzenden Übersetzer gefunden hat.
__________________
Inbrunst im Herzen...
Tannhaeuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2015, 19:59   #5
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2014
Ort: Moenofrancofurtanus
Beiträge: 39
pietFFM ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich lese gerne in meine 3 Bände Runciman, aber vielleicht sollte man dazu sagen das er nicht mehr dem aktuellen Forschungsstand entspricht und man zum Einstieg ihn mit Werke von Riley-Smith und H.E. Mayer ergänzen sollte. Was auch Riley-Smith in seinen Buch schreibt.
pietFFM ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie läßt sich eine Nation definieren? hyokkose Zeitalter der Nationalstaaten 76 16.04.2010 11:15
Steven Runciman: Geschichte der Kreuzzüge Karolus Magnus Rittertum und Kreuzzüge 26 23.09.2006 18:55
Einführung in die Geschichte der Kreuzzüge Imperator Rittertum und Kreuzzüge 0 09.06.2004 19:57
Einführung in die griechische Geschichte Daniel Oswald Antikes Griechenland 0 07.05.2004 02:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:37 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de