Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 22.07.2016, 17:53   #261
Mitglied
 
Mitgliederbild von Heine
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 456
Heine ist ein sehr geschätzer MenschHeine ist ein sehr geschätzer Mensch
Das Weizenkorn

Nochmal zum angeblich 8000 Jahre alten Weizenkorn, das vor Englands Küste gefunden wurde und einen frühen Getreide-Fernhandel zwischen nahöstlichen Bauern und nordwesteuropäischen Jägern und Sammlern nahelegen sollte. Voriges Jahr war hier darüber diskutiert worden:
Die Neolithische Revolution in Europa - Wie und warum?
Handel in der Frühzeit - Austausch oder Fernreisende?

Die Veröffentlichung klang spektakulär und wie so häufig ging die spätere Richtigstellung unter. Zufällig entdeckt:

Zitat:
Eine DNA-Probe, die Hinweis auf prähistorischen Handel mit Getreide zu sein schien, stammt höchstwahrscheinlich nicht aus dem Neolithikum sondern von modernem Weizen. Darauf deuten neue Forschungsergebnisse des Tübinger Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie hin.
https://www.archaeologie-online.de/m...nhandel-37153/
Heine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2016, 08:29   #262
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.552
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Letzte Beiträge abgetrennt in diesen Bereich:
Steppeinvasionen, Hierarchisierung, Indoeuropäer
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 06:46   #263
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.552
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Heine Beitrag anzeigen
Darin wird auch eine neue wissenschaftliche Veröffentlichung von David Reich zu Untersuchungen an levantinischen Funden angekündigt, nach denen mittlerweile drei unterschiedliche erste Bauern-Populationen im fruchtbaren Halbmond entdeckt wurden.
Ist vor ein paar Tagen in der Nature publiziert.
Mit den erwähnten 3 Zentren Anatolien-Südliche Levante-Zagros
http://www.nature.com/nature/journal...jects_genetics
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 17:17   #264
Mitglied
 
Mitgliederbild von Heine
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 456
Heine ist ein sehr geschätzer MenschHeine ist ein sehr geschätzer Mensch
Vielen Dank für den Hinweis! Leider sieht man derzeit nur den/das Abstract. Eine Feststellung scheint sich von Broushaki et. al zu unterscheiden.
Heine ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 02.08.2016, 18:41   #265
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.552
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Nach einigen Suchseiten (4. oder 5.) kommt ein preview.

Ja, die Zagros-Migration über den Kaukasus wird erwähnt, aber mE nicht datiert und die Feststellung ist erst auf die frühe Bronzezeit bezogen.
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 19:15   #266
Mitglied
 
Mitgliederbild von Heine
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 456
Heine ist ein sehr geschätzer MenschHeine ist ein sehr geschätzer Mensch
Gefunden Danke!
Heine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2016, 10:52   #267
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.552
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zwei weitere neue Publikationen:

Gallego-Llorente et. al., The genetics of an early Neolithic pastoralist from the Zagros, Iran
The genetics of an early Neolithic pastoralist from the Zagros, Iran

Kilinc et. al., The Demographic Development of the First Farmers in Anatolia
The Demographic Development of the First Farmers in Anatolia
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 09:06   #268
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.552
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Die Ablagerungen von Zahnstein durch Nahrungsaufnahme enden logischerweise mit dem Tod des Individuums.

Zahnsteinanalysen werden nun benutzt, um die Neolithisierung bzw. die fortschreitende Verbreitung der Landwirtschaft nachzuweisen, hier in der Balkan-"Kontaktzone" beim Übergang vom späten Mesolithikum zum Neolithikum (transition phase):

Ancient dental plaque sheds new light on the diet of Mesolithic foragers in the Balkans | EurekAlert! Science News

"Although researchers agree that Mesolithic diet in the Danube Gorges was largely based on terrestrial, or riverine protein-rich resources, the team also found that starch granules preserved in the dental calculus from Vlasac were consistent with domestic species such as wheat (Triticum monococcum, Triticum dicoccum) and barley (Hordeum distichon) [Weizen, Gerste], which were also the main crops found among Early Neolithic communities of southeast Europe.

Domestic species were consumed together with other wild species of the Aveneae tribe (oats), Fabaeae tribe (peas and beans) [Hafer, Erbsen, Bohnen] and grasses of the Paniceae tribe.

These preserved starch granules provide the first direct evidence that Neolithic domestic cereals had already reached inland foragers deep in the Balkan hinterland by c. 6600 BC. Their introduction in the Mesolithic societies was likely eased by social networks between local foragers and the first Neolithic communities."
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 06:50   #269
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.552
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zur Verbreitung der Milchwirtschaft im neolithischen Mittelmeerraum gibt es eine neue Studie:

https://www.sciencedaily.com/release...1115120204.htm
November: prehistoric dairying | News | University of Bristol

Widespread evidence of prehistoric dairying discovered along the Mediterranean coast
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 08:56   #270
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.552
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Eine neue Studie zur Ausbreitung der neolithischen Revolution in Ostueropa, wofür es mangels "Material" bislang nur wenige humangenetische Studien gab.

Mitochondrial DNA analysis of eneolithic trypillians from Ukraine reveals neolithic farming genetic roots
Mitochondrial DNA analysis of eneolithic trypillians from Ukraine reveals neolithic farming genetic roots

Es geht um die Cucuteni-Tripillian-Kultur.
https://de.wikipedia.org/wiki/Cucuteni-Kultur

Nach mtDNA-Untersuchungen scheint hier ebenfalls die Ausbreitung des typischen "anatolischen neolitischen DNA-Pakets" wie für andere Teile Europas vorzuliegen, was entsprechende Migrationen (über eine "kulturelle Diffusion" hinaus) voraussetzt.

Alles weitere aus dem abstract:

"The agricultural revolution in Eastern Europe began in the Eneolithic with the Cucuteni-Trypillia culture complex. In Ukraine, the Trypillian culture (TC) existed for over two millennia (ca. 5,400–2,700 BCE) and left a wealth of artifacts. Yet, their burial rituals remain a mystery and to date almost nothing is known about the genetic composition of the TC population. One of the very few TC sites where human remains can be found is a cave called Verteba in western Ukraine. This report presents four partial and four complete mitochondrial genomes from nine TC individuals uncovered in the cave. The results of this analysis, combined with the data from previous reports, indicate that the Trypillian population at Verteba carried, for the most part, a typical Neolithic farmer package of mitochondrial DNA (mtDNA) lineages traced to Anatolian farmers and Neolithic farming groups of central Europe. At the same time, the find of two specimens belonging to haplogroup U8b1 at Verteba can be viewed as a connection of TC with the Upper Paleolithic European populations. At the level of mtDNA haplogroup frequencies, the TC population from Verteba demonstrates a close genetic relationship with population groups of the Funnel Beaker/ Trichterbecker cultural complex from central and northern Europe (ca. 3,950–2,500 BCE)."
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Französische Revolution - eine Online-Einführung ursi Französische Revolution & Napoleonische Epoche 3 17.03.2009 12:13
Revolutionen, typisch für Europa? dieAnnki Westeuropa 19 12.04.2007 08:41
Griechische Mythologie Lukrezia Borgia Antikes Griechenland 122 23.06.2005 08:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:51 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2017 Geschichtsforum.de