Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 28.04.2016, 14:32   #681
Mitglied
 
Mitgliederbild von Hans forscht
 
Registriert seit: 05.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 625
Hans forscht wird schon bald berühmt werden
Wenn der Ansatz so ist wie von @silesia beschrieben, könnte eine sinnvolle Aussage doch eher lauten: "explosionsartiges Anwachsen der menschlichen Population anhand Berechnungen zu Mutationsraten des Y-Chromosoms und daraus abgeleiteter Aussagen zur männlichen Bevölkerungszahl". Dann wäre eine Aussage nur über die männliche Bevölkerung eher irreführend als präzise, wie man am Diskussionsverlauf ablesen kann. Denn demnach wäre die Einschränkung der Aussage ja Ausdruck der Messmethode und nicht Gegenstand der Betrachtung.
__________________
Humor sollte man schon ernst nehmen.
Hans forscht ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 14.12.2016, 14:12   #682
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.070
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Anhand von Fussabdrücken ist eine Diskussion über Polygamie im Gang, zB

Fossil footprints tell story of human origins - BBC News
3.6million-year-old footprints in Tanzania give glimpse into sex lives of human ancestors | Daily Mail Online
New footprints from Laetoli and improving the science of fossil context · john hawks weblog

Etwas merkwürdig, es könnten einem 1000 Gründe einfallen, warum hier ein Mann offenbar von 4 Frauen auf ein paar Meter begleitet worden ist.
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 15:26   #683
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.070
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Wie Kreise im Wasser.

Nun ist der "Harem" bei der Japan Times - neben weltweit anderen, die jetzt die Verlinkungen sprengen würden - angekommen.
Ancient footprints: Human ancestor stood tall, had harem | The Japan Times
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2017, 16:05   #684
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.732
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Für die Geschlechterrollen in der (Mittel)Steinzeit ganz interessant ist die Auswertung des Gräberfeldes von Ostorf (Schwerin).
Die "Ostorfer" sind vor allem deswegen bekannt, weil sie regionale Fortsetzer der spätmesolithischen Ertebølle-Ellerbek-Kultur in einem Zeitraum waren, als die Umgebung längst neolithisiert war. Sie lebten also weiter als Jäger, Sammler und Fischer, als in den benachbarten Gunstzonen längst Landwirtschaft betrieben wurden. Sie nahmen offenbar weder die neuen Techniken* an noch vermischten sie sich mit neolithischen Neusiedlern.
Bemerkenswert jedoch ist, dass Frauen- und Männergräber derselben Zeitstellung differenzierte C14-Datierungen aufweisen.
Dieses Problem lässt sich auflösen, wenn man in die Überlegungen mit einbezieht, dass sich marine und terrestrische C14 aufgrund des unterschiedlichen Einflusses der Sonnenaktivität auf Land- und Wasserwesen anders verhalten. Unsere C14-Datierungen sind normalerweise terrestrisch.
Für die Population des Ostorfer Flachgräberfeldes ergibt das Folgendes: Offenbar ernährte sich die Population insgesamt von Fleisch, Fisch, Muscheln** und gesammelten Nahrungsmitteln (Wurzeln, Beeren).
Die Frauen aber lebten wohl mehr oder weniger ganzjährig in der engeren Umgebung ihres Dorfes und ernährten sich in ganz erheblichem Maße von Fisch, wohingegen die Männer offenbar häufiger über Tage und Wochen Jagdzüge unternahmen und in dieser Zeit einen ganz erheblichen Teil des Jagdwildes aßen und offenbar nur relativ geringe Anteile davon ins Dorf zurückbrachten, so dass die Frauen nur einen vergleichsweise geringen Anteil an Fleisch bekamen.


*das stimmt so nicht ganz, die Ostorfer kannten Keramik, welche erst während des Neolithikums in Gebrauch kam und kopierten die der sie umgebenden Trichterbecherkultur (TBK).
**Zumindest ist die Ertebølle-Ellerbek-Kultur ja für ihre Muschelhaufen bekannt; inwieweit der Muschelkonsum an Binnengewässern eine Rolle spielte, ist natürlich eine andere Frage.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bonobos, false friend, geschlechter, geschlechterrollen, steinzeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:03 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de