Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 26.11.2004, 22:07   #41
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 22
Floresiensis ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Daumen hoch

Zitat:
wthurner
tatsächlich, da wird von 4 bis 6 Skeletten gesprochen.
Muß ich Dir recht geben.
Ja, das mit dem Raufen (äh, zusammenraufen) kriegen wir hin.
Ja, und auserdem haben dort auch die Zwergelephanten gelebt.
Floresiensis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2004, 18:36   #42
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 351
wthurner ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Keine vorschnellen Schlüsse

Guten Abend zusammen,
in "Die Zeit" vom letzten Wochenende stand ein interessantes Interview mit dem Paläöanthropologen Bräuer. Er gab zu den Hobbits-Funden zu bedenken, daß ihr Alter aus den
Umgebungsfunden abgeschätzt wurde, und nicht durch DNA-Bestimmung. Dafür hatte man zuwenig "Material" gefunden. Es ist also tatsächlich so, daß die 13 000 Jahre Spekulation sind und keinesfalls für bare Münze genommen werden dürfen. Livia hatte darauf schon in ihrem Beitrag Nr.3 hingewiesen.
wthurner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2004, 14:57   #43
Mitglied
 
Mitgliederbild von Andronikos
 
Registriert seit: 08.2004
Beiträge: 791
Andronikos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
aktueller Spiegelartikel zu dem Thema:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/e...333674,00.html
Andronikos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2005, 21:41   #44
Mitglied
 
Mitgliederbild von Arcy sur Cure
 
Registriert seit: 04.2005
Beiträge: 14
Arcy sur Cure ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
ja, also es gibt was "neues" über die Hobbits- und zwar das alles wurde aus der Höhle datiert auser der Homo Floresiensis selbst. Das hab ich von dem Prof.Dr.Friedemann Schrenk gehört, und er glaubt das die älter sein müssen weil das Gehirn kann nicht so schnell so klein werden
__________________
One can be a
theistic `Darwinian,'
Arcy sur Cure ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 07:28   #45
Mitglied
 
Mitgliederbild von Cassandra
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 592
Cassandra hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Arcy sur Cure
ja, also es gibt was "neues" über die Hobbits- und zwar das alles wurde aus der Höhle datiert auser der Homo Floresiensis selbst. Das hab ich von dem Prof.Dr.Friedemann Schrenk gehört, und er glaubt das die älter sein müssen weil das Gehirn kann nicht so schnell so klein werden
Was meinst du denn mit 'älter', 'älter' als was?
Auch wenn ich ein Fan von Prof. Schrenck bin, so weiß ich doch, das er in den Untersuchungen nicht involviert ist.
Ich glaube den aktuellsten Bericht über die Hobbits, findest du hier.
Homo Floresiensis
__________________
Was nützt`s, daß du die Schlacht gewinnst, wenn du am Vortage den Geschichtsschreiber beleidigt hast
Cassandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2005, 20:36   #46
Mitglied
 
Mitgliederbild von Arcy sur Cure
 
Registriert seit: 04.2005
Beiträge: 14
Arcy sur Cure ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Passt schon
__________________
One can be a
theistic `Darwinian,'
Arcy sur Cure ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2005, 09:49   #47
Mitglied
 
Mitgliederbild von Arcy sur Cure
 
Registriert seit: 04.2005
Beiträge: 14
Arcy sur Cure ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Arcy sur Cure
Passt schon
Ich meine damit das die Berichte sicher immer nur die Warheit sagen ..
__________________
One can be a
theistic `Darwinian,'
Arcy sur Cure ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2005, 12:49   #48
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 2.352
heinz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Ich habe gestern ab 19:30 Uhr im ZDF eine Sendung über die Hobbits auf der Insel Flores in Indonesien gesehen. Sie sollen dort bis vor 18 000 Jahren, also auch noch nach der Ankunft des HSS gelebt haben.
Sie sind dort als normal ausgewachsene Homo erectus sicherlich sogar auf dem Seeweg durch Flöße hingekommen. Da dort Flora und Fauna nur mäßig vorhanden waren, entwickelten sie sich auf eine Körpergröße von einem Meter zurück, wobei sie aber trotz geringerer Gehirnmasse, ihre Fähigkeiten für die Jagd behielten.
Auch die Elefanten, welchen es galang auf der Insel Flores zu landen, halbierten im Laufe der Zeit Ihre Körpergröße und ihr Gewicht.
Wissenschaftler sagten in diesem Beitrag, dass der Mensch und auch die Tiere sich mit der Zeit seiner Umgebung anpasst. Das würde bedeuten, dass sich auch andere Menschenarten zwischenzeitlich ihrer Umgebung angepasst haben. Das wird ebenso mit dem HSS und dem Neandertaler in Europa passiert sein.
__________________
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2005, 13:30   #49
Premiummitglied
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 2.779
clemens hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
interessant waren auch die weiteren forschungsergebnisse, danach dürfte es sich bei dem gefundenen skelett ( weitere teile von anderen skeletten, auch unterschiedlichen zeitalters, konnten geborgen werden ) um die überreste eines erwachsenen exemplares der spezies gehandelt haben ( starke abnutzung der backenzähne, 3. backenzahn hat zahnfleisch durchbrochen, schädelnähte verwachsen ). einig scheinen sich die forscher darin zu sein, dass h. floresiensis zu der engen verwandtschaft des h. erectus gehörte ( stark entwickelte überaugenwülste, fliehende stirn, fehlendes kinn ) ein erectus der durch sein leben auf der insel immer kleiner wurde und zur neuen art wurde.
unklar bleibt weiterhin wie und warum der h. floresiensis ausgestorben ist. aber die forschung geht weiter.

Geändert von clemens (13.06.2005 um 13:33 Uhr).
clemens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 13:12   #50
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: Weserbergland
Beiträge: 1.814
beorna ist ein sehr geschätzer Menschbeorna ist ein sehr geschätzer Mensch
Interessant ist, daß, wenn ich mich noch recht erinnere, auf Flores auch Artefakte mit einem Alter von 8-900ka gefunden wurden. Dies hieße, daß Homo erectus schon zu dieser Zeit zumindest Flöße bauen konnte. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, in wie weit dies etwas über die Sprachfähigkeit des H.e. aussagt. Zudem frage ich mich, warum H.e. vor 900 ka bis Flores kam, dann aber den Sprung nach Sahul (Großaustralien) nicht schaffte. Hier denke ich an die Schädelfunde von Kow Swamp, Cooboll, Talgai etc.
__________________
Meinungsfreiheit ist unser größtes Gut!
beorna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2005, 12:40   #51
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 2.352
heinz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
beorna
Interessant ist, daß, wenn ich mich noch recht erinnere, auf Flores auch Artefakte mit einem Alter von 8-900ka gefunden wurden. Dies hieße, daß Homo erectus schon zu dieser Zeit zumindest Flöße bauen konnte. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, in wie weit dies etwas über die Sprachfähigkeit des H.e. aussagt. Zudem frage ich mich, warum H.e. vor 900 ka bis Flores kam, dann aber den Sprung nach Sahul (Großaustralien) nicht schaffte. Hier denke ich an die Schädelfunde von Kow Swamp, Cooboll, Talgai etc.
Lieber Beorna,
dass ist tatsächlich die Frage. Vielleicht gelang ihm in Indonesien noch das Weiterfahren mit dem Floss von einer Insel zur anderen und die Entfernung zu Nordaustralien war zu groß. Die Sprachfähigkeit muß schon etwas ausgeprägt gewesen sein, da das Flößebauen sicherlich eine Gemeinschaftsarbeit ist und man bei dieser Gemeinschaftsarbeit sicherlich kommunizieren mußte. Auch die Fahrt auf dem Floß kann nur gemeinsam vorgenommen werden.
__________________
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 17.06.2005, 12:53   #52
Mitglied
 
Mitgliederbild von Tokugawa
 
Registriert seit: 05.2005
Ort: Überall wo die Liebe ist...
Beiträge: 92
Tokugawa ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Andronikos
aktueller Spiegelartikel zu dem Thema:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/e...333674,00.html
schade nur, dass ich etwas dafür zahlen müsste...


@heinz (fernsehsendung):
auch heute noch passt sich der mensch an, z.b. unsere weisheitszähn schwinden weiter und die lendenwirbel auch.
doch hier reden wir ja über weite zeitspannen.
mir wird aber nicht ganz klar, welche nutzen er wirklich daraus ziehen konnte, kleiner zu werden... ?
__________________
Finis exordium invocat. (Ovid)
Tokugawa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2005, 01:43   #53
Mitglied
 
Mitgliederbild von Fenris Mjöllnir
 
Registriert seit: 06.2005
Ort: Am Horizont ...
Beiträge: 142
Fenris Mjöllnir befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo (mein erster Post ) Tokugawa,

Sie schrumpften ,weil sie so besser mit der kargen Umwelt und den harten ,ungewohnten Umständen leben konnten . Ein großes Tier verbraucht nunmal mehr Nahrung etc. als ein relativ kleines Lebewesen .
Fenris Mjöllnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2005, 11:29   #54
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Leopold Bloom
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: ...wo Deutschland am schönsten ist
Beiträge: 8.333
Leopold Bloom hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Fenris Mjöllnir
Hallo (mein erster Post ) Tokugawa,

Sie schrumpften ,weil sie so besser mit der kargen Umwelt und den harten ,ungewohnten Umständen leben konnten . Ein großes Tier verbraucht nunmal mehr Nahrung etc. als ein relativ kleines Lebewesen .

Es ist auch schlicht ein "Überlebensvorteil" in tropisch-heißen Gebieten "etwas kleiner" zu sein.
__________________
"G'schmacksach", hot dr Aff gsait ond hot en d' Soif bissa.

Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2005, 13:12   #55
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 2.352
heinz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Fenris Mjöllnir
Hallo (mein erster Post ) Tokugawa,
Sie schrumpften ,weil sie so besser mit der kargen Umwelt und den harten ,ungewohnten Umständen leben konnten . Ein großes Tier verbraucht nunmal mehr Nahrung etc. als ein relativ kleines Lebewesen .
Lieber Fenris, Du hast es erkannt. Ein kleineres Lebewesen braucht auch weniger Nahrung. Die dortigen Elefanten waren ja bedeutend kleiner als die sonstigen asiatischen Elefanten. So kann jedes Lebewesen sich seiner Umwelt anpassen.
__________________
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2005, 17:57   #56
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Themistokles
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: meist nicht im Geschichtsforum
Beiträge: 6.294
Themistokles hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Außerdem fehlen auf Inseln häufig große Raubtiere, sodass auch kleine nicht in gefahr laufen vorzeitg gefressen zu werde. Wenn man allerdings die Warane in Indonesien bedenkt, die in der Dokumentation gezeigt wurden..
__________________


Themistokles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 00:30   #57
Mitglied
 
Mitgliederbild von Fenris Mjöllnir
 
Registriert seit: 06.2005
Ort: Am Horizont ...
Beiträge: 142
Fenris Mjöllnir befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
heinz

Lieber Fenris, Du hast es erkannt. Ein kleineres Lebewesen braucht auch weniger Nahrung. Die dortigen Elefanten waren ja bedeutend kleiner als die sonstigen asiatischen Elefanten. So kann jedes Lebewesen sich seiner Umwelt anpassen.
Ich wusste doch,dass ich zu etwas zu gebrauchen bin



Zitat:
Themistokles
Außerdem fehlen auf Inseln häufig große Raubtiere, sodass auch kleine nicht in gefahr laufen vorzeitg gefressen zu werde. Wenn man allerdings die Warane in Indonesien bedenkt, die in der Dokumentation gezeigt wurden..
Das selbe sagte der Sprecher doch auch oder irre ich ? Leider hab ich es nicht ganz gesehen . Doch wenn sie im gleichen Zug die Echsen zeigen ist dies wahrlich widersprüchlich ...
Fenris Mjöllnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 10:08   #58
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 2.352
heinz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Fenris Mjöllnir
Das selbe sagte der Sprecher doch auch oder irre ich ? Leider hab ich es nicht ganz gesehen . Doch wenn sie im gleichen Zug die Echsen zeigen ist dies wahrlich widersprüchlich ...
Lieber Fenris,
ich habe den ganzen Film gesehen. Es war eine Trickaufnahme dabei, wie ein Waran einen Menschen verschlingt. Ob das tatsächlich so statthefunden hat, weis man nicht, man nimmt es nur an. Außerdem sind diese Echsen ja keine Säugetiere, vielleicht gelten für Exen andere Gesetze.
__________________
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 10:16   #59
Mitglied
 
Mitgliederbild von Fenris Mjöllnir
 
Registriert seit: 06.2005
Ort: Am Horizont ...
Beiträge: 142
Fenris Mjöllnir befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Stimmt ,daran hatte ich noch nicht gedacht . Desweiteren bezweifle ich genau wie du es anscheinend tust ,dass die dargestellten Warane wirklich existenzbedrohend für die Menschen waren .
Einzelfälle vielleicht ,aber die Warane werden wohl nicht hauptsächlich Jagd auf einen Homo erectus gemacht haben vermute ich
Fenris Mjöllnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 10:22   #60
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 2.352
heinz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Lieber Fenris, das sehe ich genauso. Vielleicht haben die Warane nur durch Zufall mal einen Menschen erwischt.
__________________
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:44 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de