Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 31.03.2016, 08:25   #21
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: wo die Hosen Husen haaßen und die Hasen Hosen haaßen
Beiträge: 176
Taurus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
steffen04 Beitrag anzeigen
Aus dem Wiki-Beitrag Persian Fallow Deer:

"A Greek legend, related by Aelianus ca 200 AD, recounts how the deer of the Lebanon and Mount Carmel reached Cyprus by swimming the Mediterranean, the head of each animal placed on the back of the deer in front of it.

Deer from Epirus in Greece are said to have reached Corfu in the same manner. While red deer are known to cross open water in their seasonal migrations, for example on the Scottish islands, this behaviour is unknown in fallow deer."
Ich sprach von Rehen, Flußpferden und Mammuts.
Und der Weg zwischen Korfu und dem Festland (2-3km, also Sichtweite auch bei schlechtem Wetter) ist wohl kaum mit 50km oder mehr zu vergleichen.
Ich glaube auch nicht, das Süßwasser bewohnende Flußpferde übers Meer schwimmen, vor allem nicht in solchen Mengen, das sie auf ner Insel eine stabile Population bilden können.
Taurus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2016, 08:53   #22
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Taurus Beitrag anzeigen
Ich glaube auch nicht, das Süßwasser bewohnende Flußpferde übers Meer schwimmen, vor allem nicht in solchen Mengen, das sie auf ner Insel eine stabile Population bilden können.
Die Querung wird als möglich angenommen.

Andere Beispiele für Flusspferde sind Madagaskar mit einer umfangreichen fossilen Fundlage vor Besiedlung durch den Menschen, ebenso das mindestens 35 km vor der Küste liegende Sansibar, das wegen seiner geringen Erhöhung schlecht sichtbar ist.
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2016, 09:40   #23
Mitglied
 
Mitgliederbild von steffen04
 
Registriert seit: 04.2010
Ort: SchwAlb
Beiträge: 1.149
steffen04 ist ein sehr geschätzer Menschsteffen04 ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
Taurus Beitrag anzeigen
Ich sprach von Rehen, Flußpferden und Mammuts.
Und der Weg zwischen Korfu und dem Festland (2-3km, also Sichtweite auch bei schlechtem Wetter) ist wohl kaum mit 50km oder mehr zu vergleichen.
Ich glaube auch nicht, das Süßwasser bewohnende Flußpferde übers Meer schwimmen, vor allem nicht in solchen Mengen, das sie auf ner Insel eine stabile Population bilden können.
Zypern (Cyprus) wird auch erwähnt. Aber es ist natürlich eine Legende.

Wissenschaftlicher: ein Aufsatz der Uni Kiel "Auf Mittelmeeinseln während des Pleistozän lebende Säugetiere ..." (ich kriegs nicht verlinkt, ixquicken)
steffen04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2016, 11:22   #24
Mitglied
 
Mitgliederbild von O++O
 
Registriert seit: 03.2016
Beiträge: 42
O++O ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
steffen04 Beitrag anzeigen
Zypern (Cyprus) wird auch erwähnt. Aber es ist natürlich eine Legende.

Wissenschaftlicher: ein Aufsatz der Uni Kiel "Auf Mittelmeeinseln während des Pleistozän lebende Säugetiere ..." (ich kriegs nicht verlinkt, ixquicken)
Danke für den Hinweis. Hier der Link:
http://www.schriften.uni-kiel.de/Ban..._57_91-108.pdf
Danach sollen verzwergte Hirsche auf Zypern und anderswo gefunden worden sein. Er zitiert Sondaar et al. (1985).

Geändert von O++O (31.03.2016 um 11:25 Uhr).
O++O ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2016, 12:16   #25
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Guenthers Darstellung ist bzgl. Zypern überholt.

Die Auswertung der Fundlagen weist die älteren Vermutungen von Sondaar (und anderen aus den 1970ern) inzwischen dem neolithisch eingeführten persischen Damwild zu, und datiert nach Säugetieren (Vögel und Reptilien mal außen vor) und Fundlagen wie folgt:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
image.jpg  
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2016, 13:02   #26
Mitglied
 
Mitgliederbild von O++O
 
Registriert seit: 03.2016
Beiträge: 42
O++O ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Offenbar gibt es unterschiedliche Ansichten, ob der Zwergwuchs aufgrund von Domestizierung (Vigne) (S.56) oder durch Inselverzwergung (Sondaar) entstanden ist. Schwierig stelle ich mir nur vor, wie Vigne dann das Zyprische Zwerghippo oder den Zyprischen Zwergelefant erklären möchte.

Geändert von O++O (31.03.2016 um 13:07 Uhr).
O++O ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2016, 13:53   #27
Mitglied
 
Mitgliederbild von steffen04
 
Registriert seit: 04.2010
Ort: SchwAlb
Beiträge: 1.149
steffen04 ist ein sehr geschätzer Menschsteffen04 ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
silesia Beitrag anzeigen
Guenthers Darstellung ist bzgl. Zypern überholt.
My bad. Ich hab gar nicht nach dem Erscheinungsdatum geschaut
steffen04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2016, 06:20   #28
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
O++O Beitrag anzeigen
Offenbar gibt es unterschiedliche Ansichten, ob der Zwergwuchs aufgrund von Domestizierung (Vigne) (S.56) oder durch Inselverzwergung (Sondaar) entstanden ist. Schwierig stelle ich mir nur vor, wie Vigne dann das Zyprische Zwerghippo oder den Zyprischen Zwergelefant erklären möchte.
Wo wird behauptet, die Entwicklung von Zwergflusspferden oder Zwergelefanten soll angeblich auf Domestizierung zurückzuführen sein?

Die Domestizierungsdiskussion beschränkt sich - logischerweise - ausschließlich auf die Besiedlungsphase und die eingeführte Fauna, sowei Abweichungen zu Festlandsarten seit 12000 BP. Die Verzwergung der früher auf die Insel gelangten (Säuge-)Tiere ist Millionen Jahre älter.

Vigne hat daher auch keinerlei Bedarf, Zwergflusspferd oder Zwergelefant durch Domestizierung zu erklären.
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2016, 10:36   #29
Mitglied
 
Mitgliederbild von Galeotto
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Chemnitz
Beiträge: 3.794
Galeotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein Lichtblick
Zitat:
silesia Beitrag anzeigen
Die Querung wird als möglich angenommen.
.
Dann müssten die damaligen Flusspferde andere Tiere als die heute lebenden gewesen sein. Sie sind miserable Schwimmer, leben hauptsächlich in seichtem Wasser und laufen auf dem Gewässergrund umher statt zu schwimmen. Wenn sie nicht mit allen vier Beinen stehen können, stehen sie zweibeinig um den Kopf über Wasser halten zu können. Ist der Fluss tiefer, stoßen sie sich vom Grund ab um Luft zu holen und sinken wieder auf den oden zurück. Auf diese Weise kann man keine großen Strecken über das Meer zurücklegen, auch wenn Salzwasser besser trägt.
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer!
Galeotto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2016, 12:35   #30
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Offenbar haben es sogar mehrere ihrer Vorfahren nach Madagaskar geschafft, im Gegensatz zu anderen Arten (bei einer rein hypothetischen - geologisch nicht nachgewiesenen - Landbrücke müssten ansonsten zahlreiche weitere fossile Säugetier-Arten zu finden sein).

https://books.google.de/books?id=tRn...gascar&f=false
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 01.04.2016, 14:56   #31
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zum heutigen Tag passt das hier
Miniaturansicht angehängter Grafiken
image.jpeg  
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2016, 16:41   #32
Mitglied
 
Mitgliederbild von Galeotto
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Chemnitz
Beiträge: 3.794
Galeotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein Lichtblick
Vielleicht sind sie von ein paar freundlichen Flippern rübergeschafft worden. Die helfen doch immer, wenn jemand hilflos im Ozean herumstrampelt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
flusspferd.jpg  
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer!
Galeotto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2016, 08:20   #33
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Das solltest Du mal den diversen Wissenschaftszweigen vorschlagen, die sich darüber in die Haare bekommen.

Fakt ist: sie sind dahin gekommen.

Biologisch wird die Schwimmvariante von einigen bestritten, ausgeschlossen werden kann sie eben nicht.

Die Geologen schließen dagegen für Madagaskar eine Landbrücke definitiv aus, selbst bei zwischen liegenden Inseln sind immer noch lange Distanzen über das Meer erforderlich.

Da Ryanair ebenso wie die die Delphin AG ausscheiden, sind sie geschwommen. Warum auch nicht, immerhin hatten sie mehrere Millionen Jahre, um wieder ihrer Vorliebe für seichtes Wasser nachzugehen. Kann man für tiefes Wasser nachvollziehen, bei solchen Zeitgenossen:
scinexx | Hunger brachte Urzeit-Riesenhai den Tod: Größter Hai der Erdgeschichte starb wegen Beutemangel und starker Konkurrenz aus
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2016, 13:39   #34
Mitglied
 
Mitgliederbild von steffen04
 
Registriert seit: 04.2010
Ort: SchwAlb
Beiträge: 1.149
steffen04 ist ein sehr geschätzer Menschsteffen04 ist ein sehr geschätzer Mensch
Passt nicht so ganz, aber weil wir es gerade von ausgestorbenen Viechern haben: Bedrohte Tierarten: Die meisten Arten hinterlassen keine Fossile - SPIEGEL ONLINE
steffen04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2016, 18:51   #35
Mitglied
 
Mitgliederbild von Heine
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 450
Heine ist ein sehr geschätzer MenschHeine ist ein sehr geschätzer Mensch
Die Ergebnisse einer aktuellen Studie legen nahe, dass Neolithiker auf dem Wasserweg Hirsche auf die Äußeren Hebriden und Orkney brachten, allerdings nicht aus Schottland, Irland oder Norwegen.

Zitat:
Our results therefore imply long-distance maritime travel, and associated transport of livestock, by humans during the Neolithic.
Colonization of the Scottish islands via long-distance Neolithic transport of red deer (Cervus elaphus) | Proceedings of the Royal Society of London B: Biological Sciences
Heine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2016, 21:29   #36
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Vielen Dank für den Hinweis!

Die "Verfrachtung" von Fauna und Flora über See und größere Distanzen scheint inzwischen ein breites Forschungsfeld zu sein, in Ergänzung und zur Klärung der menschlichen Geschichte. Wir hatten Aspekte hier schon betreffend Pazifik, Tiere und Seevölker, Ausbreitung des Hundes, Elfenbein, usw.
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2016, 20:48   #37
Mitglied
 
Registriert seit: 08.2004
Beiträge: 94
Erich befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
ein neuer Bericht in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG
Archologie - Steinzeit-Funde auf Kreta - Wissen - Sddeutsche.de
Erich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2016, 20:26   #38
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Nun wird über seefahrende Neandertaler spekuliert (frühere Besiedlung für Naxos als bisher angenommen):

https://archaeologynewsnetwork.blogs...vUJd41Xvd1G.97
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 15:51   #39
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.466
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Der nun älteste Skelettfund Japans auf Okinawa belegt erneut, dass in der Altsteinzeit ein "Inselhüpfen" offenbar kein Problem darstellte:

Japan's oldest partial human skeleton found in Okinawa - The Mainichi
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 19:24   #40
Mitglied
 
Mitgliederbild von Sepiola
 
Registriert seit: 01.2013
Beiträge: 4.336
Sepiola ist einfach richtig nettSepiola ist einfach richtig nettSepiola ist einfach richtig nett
Zitat:
silesia Beitrag anzeigen
Der nun älteste Skelettfund Japans auf Okinawa belegt erneut, dass in der Altsteinzeit ein "Inselhüpfen" offenbar kein Problem darstellte:

Japan's oldest partial human skeleton found in Okinawa - The Mainichi
Okinawa war in der Eiszeit keine Insel, sondern über die Taiwan-Ryukyu-Landbrücke mit dem Festland verbunden.

https://www.nature.com/articles/srep15645/figures/1
__________________
"Nun ja! denkt sich der Jägersmann. Jetzt zieh' ich meine Handschuh an!" (W. Busch)
Sepiola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
prähistorische Fundstätten-wo wart ihr? Stefan70 Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten 20 03.12.2015 21:20
Internetprojekt: prähistorische Felsbilder aquilifer Frühzeit des Menschen 1 24.11.2005 10:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:37 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de