Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 05.09.2006, 19:51   #1
Mitglied
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: In Sachsen, bin aber kein geborener Sachse
Beiträge: 14
Hans-Hellmuth zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
Cheopspyramide

Der Deutsche Ingenieur Gantenbein hat vor Jahren in der Cheopspyramide einen Luftschacht entdeckt mit den Maßen 20 x 30 cm. Er konstruierte ein Spezialfahrzeug um diesen Schacht zu erkunden. Es stellte sich heraus, dass es kein Luftschacht war und dass der Schacht nach einer ziemlichen Strecke mit einer Steinplatte verschlossen ist. 2 Bronzehebel von denen einer abge-brochen davor lag, waren sicher für das Öffnen der Platte gedacht. Da man nun vermutete, dass sich hinter dieser Platte möglicherweise wichtige Hinweise zum Bau der Pyramide oder ähnliche wichtige Dokumente befinden konnten, erhielt der Ing. Gantenbein die Erlaubnis mit seinem Spezialfahr-zeug, dem er eine Bohrvorrichtung vorsetzte, ein Loch in die Steinplatte zu bohren. Allerdings wurde dies eine Enttäuschung, denn hinter der Platte be-fand sich eine leere Kammer, die wiederum mit einer Platte verschlossen war.
Leider haben die Ägyptischen Behörden bisher nicht erlaubt in dieser Weise weiter zu forschen. Es könnte immerhin sein, dass sich hinter der 2. Platte etwas befindet.
Herr Gantenbein stellte fest, dass der Schacht zum größten Teil sehr roh ausgeführt war und erst im letzten Teil aus glatten, bearbeiteten Wänden bestand und dass Schleifspuren an den Wänden zu sehen waren, die darauf schließen ließen, dass ein Gegenstand durch den Gang gezogen worden ist.
Es wäre interessant zu erfahren wann die Arbeiten weitergeführt werden können.
H.-H.
Hans-Hellmuth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2006, 19:58   #2
Mitglied
 
Mitgliederbild von Jacobum
 
Registriert seit: 02.2006
Ort: Z' Minga
Beiträge: 4.137
Jacobum ist einfach richtig nettJacobum ist einfach richtig nettJacobum ist einfach richtig nett
1.) "Gantenbein" ist ein Roman von Max Frisch

2.) Der genannte Ingenieur heißt Rudolf Gantenbrink

3.) Und eine Verschwörungstheorie gibt's auch: http://www.seti-astronautik.de/gantenbrink.htm


Gruß

Jacobum

Geändert von Jacobum (05.09.2006 um 20:03 Uhr).
Jacobum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2006, 20:15   #3
Mitglied
 
Mitgliederbild von Speaker
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Köln
Beiträge: 932
Speaker wird schon bald berühmt werden
Ein weiterer Fehler ist dir unterlaufen. Gantenbrink wurde schon nach dem ersten Versuch die Erlaubnis entzogen, weiter zu forschen. Die Altertümerverwaltung von Gizeh verbot ihm, glaub ich, sogar allgemein den Zutritt zum Gizehplateau. Jahre später vollzog Zahi Hawass persönlich diesen nächsten Schritt, hinter den Stein zu sehen. In einer großangelegten TV-Aktion weltweit "live" übertragen In Kairo wars 4 Uhr früh oder so, aber in den USA wahrscheinlich Prime time. Und wer glaubt wirklich, daß Hawass und Kollegen nicht schon vorher dahintergeschaut hat. Diese Aktion war doch ´ne Farce und einfach nur lächerlich. Alles, was von Hawass in Zukunft kommt is doch nur Gespinne....


Übrigens, der Roboter hieß "UPUAUT" - Öffner der Wege...
__________________


"I templari c`entrano sempre"

Die Templer haben ihre Finger immer im Spiel (Umberto Eco)
Speaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2006, 20:17   #4
unvergessen
 
Mitgliederbild von florian17160
 
Registriert seit: 07.2004
Ort: Jerichower Land
Beiträge: 10.865
florian17160 ist einfach richtig nettflorian17160 ist einfach richtig nettflorian17160 ist einfach richtig nett
Zitat:
Hans-Hellmuth Beitrag anzeigen
Herr Gantenbein stellte fest, dass der Schacht zum größten Teil sehr roh ausgeführt war und erst im letzten Teil aus glatten, bearbeiteten Wänden bestand und dass Schleifspuren an den Wänden zu sehen waren, die darauf schließen ließen, dass ein Gegenstand durch den Gang gezogen worden ist.
Es wäre interessant zu erfahren wann die Arbeiten weitergeführt werden können.
H.-H.
Keine Angst Hans-Hellmuth.
Solange Zahi Hawass seine Hand auf Ägyptens Schätze hat, besteht kein Zweifel daran, das die die Pyramiden noch mehr durchlöchern. Der Mann lässt ja keine Gelegenheit aus, um sich zu populieren.
__________________
Kritisches denken schützt vor Illusionen.
Mitglied des Clubs des Ring- Zeigefingerproblems
florian17160 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2006, 20:21   #5
Mitglied
 
Mitgliederbild von Speaker
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Köln
Beiträge: 932
Speaker wird schon bald berühmt werden
Zitat:
florian17160 Beitrag anzeigen
Keine Angst Hans-Hellmuth.
Solange Zahi Hawass seine Hand auf Ägyptens Schätze hat, besteht kein Zweifel daran, das die die Pyramiden noch mehr durchlöchern. Der Mann lässt ja keine Gelegenheit aus, um sich zu populieren.

Jawoll Flo, da muss ich Dir unumwunden zustimmen.

Die Erforschung der Pyramiden an sich befürworte ich ja, aber diese Profilierungssucht von Z.H.- da geht nix, wenn er mal grad nich will, egal, welche Situationen und Erkenntnisse grad vorhanden sind
__________________


"I templari c`entrano sempre"

Die Templer haben ihre Finger immer im Spiel (Umberto Eco)
Speaker ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 05.11.2007, 20:47   #6
Mitglied
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: In Sachsen, bin aber kein geborener Sachse
Beiträge: 14
Hans-Hellmuth zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
Cheopspyramide

Immer wenn ich im TV eine Sendung über den Bau der Pyramiden sehe, sträuben sich bei mir die Haare! Wird in diesen Sendungen der Bau der Pyramiden erwähnt, so heißt es ganz locker: "Sie haben eine schräge Rampe errichtet und die Blöcke hochgezogen!" Das war es dann!! Aber wenn man den Sachverhalt mit einer technischen Vorbelastung betrachtet, dann sieht das nämlich schon anders aus! Es haben sich namhafte Wissenschaftler mit diesem Thema befasst, aber es handelte sich immer um das Heranschaffen der Blöcke bis nach oben! Ob diese Annahmen richtig oder falsch sind, sei dahingestellt! Aber was geschieht dann mit den Blöcken "oben?" Sie müssen dort in vorbereitete Lager gebracht werden und zwar passgenau, so dass keine Messerklinge in die Fugen passt! Und es handelt sich hier um Blöcke bis zu 50 t !! - In der Sendung am 01.11.07 ,History Channel, wurde in einer 3-D-Animation in einer rührenden Geschichte, um 2 Brüder, der Bau der Pyramide geschildert. Der eine Bruder verungückt tödlich und der andere wird ein Spezialist, den man zum Schluss mit einem Lot in der Hand sitzen sieht, wie er die Verlegung eines 50-t-Blockes, der in der Mitte durch einen farbigen Streifen gekennzeichnet war, zu einem Festpunkt auf der Gegenseite fixiert! Mit lässiger Handbewegung: "etwas nach links, halt, etwas nach rechts" wurde das Einsetzen des Blockes in das vorbereitete Lager vorgeführt. Ja, aber wie ging das denn nun vor sich? Wer konnte denn diesen Block so mühelos heben und auf die Handzeichen hin ausrichten? Es handelt sich immerhin um einen 50-t-Block!! Damit hätte man heute mit modernster Technik auch schon einige Probleme. Und hier nun die 'primitive Technik' der damaligen Zeit!!! Es sind noch zu viele ungeklärte Fragen offen, so dass man immer wieder in Zweifel gerät!!
Hans-Hellmuth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2007, 23:20   #7
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von zaphodB.
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Mainz/Mayence/Magenza/Moguntiacum
Beiträge: 4.444
zaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein Lichtblick
Zitat:
passgenau, so dass keine Messerklinge in die Fugen passt!

das ist wohl eher eine Legende denn die Wahrheit.Die Blöcke der Pyramiden ,auch der von Cheops weisen seitlich z.T. ganz erhebliche Lücken auf, da passt durchaus auch mal etwas von der Größe eines Fußballs oder ein mittelgroßer Hund rein.
Das ist auch nicht verwunderlich,wenn man weiß,daß es sich nicht um die ursprüngliche äußere Schicht der Pyramide.Die bestand nämlich aus einer Verkleidung aus Kalksteinplatten, wie sie heute noch an der Spitze der Chephren-Pyramide zu sehen ist.
__________________
- VIA LIGNISSIMA MELIOR QVAM NVLLA ! -

- Mitglied im Club der Zeitzeugen des Wembley-Tors-

Geändert von zaphodB. (06.11.2007 um 23:24 Uhr).
zaphodB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2007, 19:37   #8
Mitglied
 
Registriert seit: 08.2005
Ort: In Sachsen, bin aber kein geborener Sachse
Beiträge: 14
Hans-Hellmuth zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
Hallo zaphodB! Wenn man Bilder von den Gängen in der Cheops sieht, sind aber keine Lücken zu erkennen! Und wohl auch kaum bei den 50-t-Blöcken! Ebenfalls nicht in dem Schacht , der von Gantenbrink erforscht werden sollte und zwar mittels Roboter UPUAUT!
Hans-Hellmuth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2007, 20:24   #9
Mitglied
 
Mitgliederbild von Speaker
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Köln
Beiträge: 932
Speaker wird schon bald berühmt werden
in den Schächten und an den Außenseiten ist schon genau gearbeitet worden. Im Innern wurde jedoch schon etwas großzügiger gearbeitet.

Georges Goyon beschreibt in seinem Buch "Die Cheopspyramide" sehr detailliert die wahrscheinliche Ausführung des Pyramidenbaus, inkl. der Gründe, warum andere schon seit Jahren diskutierte Bauweisen nicht in Betracht kommen.

Dazu werden angeführt das die Rampe, deren Reste bis vor Jahren (k.A., ob heut noch) noch im Schutt sichbar war, mit gradangaben der rampe auf dem Plateau und im angrenzenden Pyramidental (Heute bebaut von Wohnhäusern), über die Wege der Gruppen von den verschieden Steinbrüchen zum Plateau bis zur Zusammensetzung der umlaufenden Rampe aus Schlammziegeln, Holsresten, und der gewässerten Lauffläche aus Pflanzenfasern, u.a.

das Buch hat zwar schon 20 Jahre auf dem Buckel, doch sehr eingehend und detailliert und im Zusammenspiel mit heutiger guter sowie schwachsiniger Lektüre über den Bau kann man sich sehr sehr gut den Bau vorstellen.
__________________


"I templari c`entrano sempre"

Die Templer haben ihre Finger immer im Spiel (Umberto Eco)
Speaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2008, 02:54   #10
Mitglied
 
Mitgliederbild von Osiris
 
Registriert seit: 02.2008
Ort: Eppstein
Beiträge: 6
Osiris zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
Die Cheopspyramide

Der betrug mit Cheops
Vielleicht erwarte uns in der Großen Pyramide noch eine Sensation ganz anderer Art,
welche die Ägyptologen besonders schmerzen müsste.
Die Feststellung nämlich, dass Cheops gar nicht ihr Erbauer war.
Wann immer ich einen Fachmann nach dem Bauherrn der Großen Pyramide frage,
kommt die stereotype Antwort wie aus der Pistole geschossen : Cheops. Kein
Zweifel? –Kein Zweifel . Pharao Cheops gilt als gesicherte ,wissenschaftliche Lehr-
Meinung. Fragen sind unpassend. Basta. Kratzt man den Lack weg , bläst der gesicherten
Lehrmeinung eine raue Brise ins Gesicht.
Was verleiht dem Pharao Cheops den Glorienschein des Pyramiden –Bauers?
Woher kommt die Selbstsicherheit, nur Cheops und sonst niemand habe das eindrucksvollste aller Bauwerke errichtet? Erinnern wir uns , in der Großen Pyramide gibt es keine Pyramiden –Texte, keinerlei Lobpreisungen oder Verherrlichungen des Bauherrn. Die anonyme
Eitelkeit. Genau gesehen gibt es nur zwei Hinweise auf Cheops, die in der Fachliteratur zur Lawine aufgeblasen wurden. Herodot schrieb, Cheops habe die Pyramide errichten lassen.
Cheops ist griechisch ,in Ägyptisch heißt die Figur Chufu. Bei Diodor von Sizillien
wird der Bauherr Chemmis genannt, und Cajus Plinius Secundus ,der ausdrücklich die
Namen der Historiker auflistet ,die schon vor ihm über die Pyramiden berichteten,
vermerkt trocken : keiner von ihnen weiß aber die eigentlichen Erbauer anzugeben.
Bloß weil man eine Kartusche mit den Namen Chufu gefunden hat soll Cheops die Große Pyramide gebaut haben. Ersten die Kartusche ist eine Fälschung weil die Schrift zu der Zeit
nicht gab. Auch die Farbe in ihrer Zusammensetzung gab es zur der Zeit nicht.
Außerdem liegt ein Geständnis vor was der Fälscher selbst gemacht hat.
__________________
Die Geschichte muss umgeschrieben werden!!!
Osiris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2008, 04:24   #11
Quintus Fabius
Gast
 
Beiträge: n/a
Die Geschichte MUß umgeschrieben werden. Gleich zu Beginn also eine religiöse Forderung und die Aufforderung nicht zu denken, sondern zu glauben. Kein muß vielleicht umgeschrieben werden.

Obwohl du also selbst schreibst, daß eine große Fundarmut herrscht, weißt du als einziger exakt die Wahrheit. Aufgrund welcher Funde und welcher Quellen kannst du solche Sicherheit gewinnen wenn du doch selbst schreibst das es keine Sicherheit gibt?

Nun, nur von der Pyramide selbst und von Herodot wäre es tatsächlich ein bißchsen wenig, um diese zeitlich einzuordnen. Aber die Pyramide steht ja nicht alleine in der Landschaft, man hat eindeutig zu dieser Pyramide dazu gehörende Gräber drumherum, man hat im weiteren sogar die Lager der Arbeiter usw

In den Gräbern nun um die Pyramide herum finden wir die namen der Verwandten von Chufu sowie hoher Beamter seiner Zeit. Durch die Schichten und weitere Funde einschließlich Inschriften lässt sich durchaus beweisen, daß Chufu tatsächlich der Erbauer der Pyramide ist.

Direkt westlich der Pyramide liegen Gräber von Beamten aus Chufus Zeit die für die Errichtung der Pyramide zuständig waren und die im Bauwesen allgemein beschäftigt waren.

Selbst der Name der Pyramide ist bekannt, sie hiess Horizont des Chufu, ein Titel den Herodot nicht kannte.

Interessanter also als die Pyramide nicht Chufu zuuornden wäre es, über den Tatsächlichen Erbauer einer bestimmten Mastaba zu sprechen die vermutlich tatsächlich falsch zugeordnet wird. Aber das würde die Öffentlichkeit ebenso langweilen wie die Frage ob ein Herrscher der späten Gök Türken eine Erfindung ist oder wirklich gelebt hat.

Daher muß es natürlich die Pyramide sein ....
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2008, 05:10   #12
Quintus Fabius
Gast
 
Beiträge: n/a
Speziell zur Frage der nicht vorhandenen Inschriften in der Cheops Pyramide:

Es gibt in ägypten eigentlich sehr viele Pyramiden und die Mehrzahl davon weist innen ein nichtvorhandensein von schriften auf. Die Pyramiden mit Schriften innen stammen allesamt aus der Zeit lange nach Cheops.

Erst viele Jahrhunderte nach Cheops begannen die Ägypter überhaupt, Pyramiden innen mit Inschriften zu versehen, die alten Pyramiden sind also alle ohne Inschriften. Gerade das Fehlen von Inschriften ist also ein Beweis dafür, daß die Cheops Pyramide eine ältere ist und nicht deutlich später gebaut worden ist.

In den Jahrhunderten die man in Agäypten Pyramiden baute hat man erst in den letzten hundert Jahren dieses Zeitabschnitts in Pyramiden Inschriften angebracht.

Nur ca 7 % aller Pyramiden enthalten Texte !

Das es also keine Inschriften in der Cheops Pyramide gibt ist also überhaupt nicht überraschend, es ist der Regelfall. Auch die anderen Pharaonen haben keine Texte in ihren Pyramiden angebracht.

Jetzt kommt sicher die Frage, warum eigentlich in fast allen Pyramiden keine Texte sind. Der Grund ist einfach, er liegt in der Entstehungsgeschichte der Pyramiden.

Pyramiden entstanden aus Mastabas, das sind Gräber. Diese Gräber wiesen verschiedene Kammern auf, die Vorkammern waren dabei immer verziert und mit Inschriften versehen, die eigentliche Grabkammer war auch bei den Mastabas zu dieser Zeit ohne Inschriften. Grundsätzlich.

Die erste Pyramide war nun eine aufgestockte Mastaba. Hier findet man auch in den zur Pyramide führenden Galerien reiche Verzierungen, aber die Grabkammer ist wie bei einer Mastaba leer und ohne Texte.

Das gesamte Pyramideninnere hatte im weiteren genau die gleiche Funktion wie eine Grabkammmer einer Mastaba, aus diesem Grund brachte man dort keine Inschriften an.

Warum aber brachte man in der Grabkammer der mastabas und in Pyramiden keine Inschriften an? Der Grund ist religiöser Natur, man war davon überzeugt, daß Schriftzeichen magische Kräfte inne haben und daher auf die Seele (Ka) die in der Grabkammer sich aufhält einen Einfluss haben könnten.

Wir können das klar dort erkennen, wo dann erstmals Schriftzeichen in Pyramiden doch auftauchen. Dort hat man anfänglich alle Gefährlichen Zeichen verstümmelt und nicht richtig geschrieben, Löwen wurden nur teilweise und in Stücken geschrieben, Personen nur halb dargestellt, kurzum, es entwickelte sich eine spezielle Pyramidenschrift.

Diese Pyramidenschrift hat man aber nun bereits in Grabkammer von Mastabas gefunden die älter sind, als in Pyramiden noch keine Schriftzeichen waren, gab es erste mastabas mit dieser Spezialschrift.

Und genau die gleiche Spezialschrift taucht dann in den späten Pyramiden auf, sie entspricht 1 zu 1 der Schrift in den Grabkammern der mastabas.

Das Innere einer Pyramide war also für die Ägypter das gleiche wie die Grabkammer in einer Mastaba.


Nun zur Frage was in diesen Texten geschrieben wurde: es wurde eben nicht der Pharao genannt, auch dort nicht wo Texte in den Pyramiden sind sondern es handelt sich überwiegend um religiöse Texte.

Nur außerhalb der Pyramiden finden wir dann Lobpreisungen des Pharao. Das ist gleich mit den Lobpreisungen in den Vorkammern der Mastabas.

Und ich will es nochmal betonen, die Pyramiden standen ja nicht alleine in der Gegend herum sondern waren von Gräbern und totentempeln usw umgeben. Und diesen eindeutig zur Pyramide gehörenden Bauwerken findet man nun den Namen des Bauherren und Pharao usw

Wo gab es noch Inschriften? Die Antwort ist, AUF der Pyramide. Die Kalksteine die früher die Cheops Pyramide verkleideten waren beschriftet und selbst Herodot hat diese Inschriften noch gesehen. Auf diesen Inschriftgen war auch der Name des Pharao vermerkt, aber diese Kalksteine wurden dann abgetragen und in Kairo verbaut.

Nun zur Frage ob man wirklich aus dem ganzen Grabkomplex um die Pyramide herum folgern kann, daß dieser auch wirklich zeitgleich mit der Pyramide gebaut wurde. Könnte ja sein das ein Pharao die Pyramide für sich deklarieren wollte und die Pyramide daher älter ist.

Da wir aber ja Inschriften direkt vor und neben der Pyramide haben, die den Pyramidennamen nennen und da wir Schriften haben die über den Bau sprechen, ist das recht unwahrscheinlich. Es gibt sogar einen Papyri der klar Chufu als Bauherr ausweist, den Papyri Westcar.

Nun noch zu Manetho und dem König Suphis. Suphis ist die Schreibweise für Chufu zu dieser Zeit.

Warum aber keine Funde von Mumien oder dergleichen in der Pyramide, nun wir haben das Klagelied des Ipuwer, in dem dieser schon zur Zeit der Pharaonen beklagt, daß die Pyramiden geplündert worden seien und jetzt leer stünden.

Und es gibt noch viele weitere Inschriften und Schriftstücke die klar Chufu als Bauherren ausweisen und die aufzuzählen ich mir spare.

Ausgerechnet die Cheops Pyramide lässt sich also durch die Vielzahl der Funde und Schriften klar Chufu zuordnen.

Da gibt es andere Bauten in der Antike, deren wirklicher Bauherr deutlich fragwürdiger ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2008, 23:01   #13
Mitglied
 
Mitgliederbild von Osiris
 
Registriert seit: 02.2008
Ort: Eppstein
Beiträge: 6
Osiris zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
Die Cheops Lüge 2


WennCheops Die Große Pyramide bauen lies warum
hat er dann?
(1.) Sich nicht dieser Tat durch Hieroglyphen rühmen
lassen.

(2.) Warum ein so Großes Grab bauen und dann nicht drinn Begraben sein.
(3.) Der Gang in die Grabkammer wo die Sargwanne steht ist viel zu schmal.
(4.) Selbst der Sarkophag in den der Pharao Beerdigt werden sollte wäre zu Groß gewesen um durch den Gang in die Grabkammer zu gelangen.
__________________
Die Geschichte muss umgeschrieben werden!!!
Osiris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2008, 13:18   #14
Quintus Fabius
Gast
 
Beiträge: n/a
Hier ist eine gute Literaturliste zu finden:

Literatur

Geändert von Quintus Fabius (22.02.2008 um 13:31 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2008, 18:49   #15
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2008
Beiträge: 2
Bad Face ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Mich wundert nur das jeder Pharao der sich seiner Leistungen rühmt, Abbildungen von sich anfertigen lässt und sonstwie versucht in Erinnerung
zu bleiben, bei so einem Bauwerk wie die Cheops Pyramide, das hier nur so wenig wie z.B. eine kleine 6 cm große Statue von Cheops zu finden ist.
Vielleicht machen es sich die Ägyptologen aber auch zu einfach.
Zudem ja auch noch nicht geklärt ist wie die Pyramiden gebaut wurden.
Bad Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2008, 19:00   #16
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.496
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Was hat das Wie des Pyramidenbaus mit dem Wem (wurde die Pyramide gebaut) zu tun? Denn dass sie gebaut wurden steht ja wohl außer Frage.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2008, 20:17   #17
Caecilia
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Bad Face Beitrag anzeigen
Mich wundert nur das jeder Pharao der sich seiner Leistungen rühmt, Abbildungen von sich anfertigen lässt und sonstwie versucht in Erinnerung
zu bleiben, bei so einem Bauwerk wie die Cheops Pyramide, das hier nur so wenig wie z.B. eine kleine 6 cm große Statue von Cheops zu finden ist.
Vielleicht machen es sich die Ägyptologen aber auch zu einfach.
Zudem ja auch noch nicht geklärt ist wie die Pyramiden gebaut wurden.
Hast Du eine Zeitvorstellung, die Dir sagt, wie lange das eigentlich alles her ist? Falls ja, ist die Cheopsstatuette (die sogar etwas größer ist als 6 cm) schon viel. Und ich denke nicht, daß es sich die meisten Ägyptologen einfach machen.
Von Hetep-Heres, Cheops (wahrscheinlicher) Mutter, ist doch ein bisschen etwas bekannt. Vielleicht hilft das Manchen nach der Suche des Chufu/Cheops...

Geändert von Caecilia (23.02.2008 um 20:21 Uhr). Grund: Ergänzung
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2008, 20:26   #18
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2008
Beiträge: 2
Bad Face ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Das Wie des Pyramidenbaues hatte ich auf die Ägyptologen bezogen, wollte
nur darstellen das selbst die Experten sich auf diesem Gebiet nicht immer
einig sind.
Hier hab ich mich wohl etwas unbeholfen ausgedrückt.
Es ist war das die Steinfigur größer als 6 cm ist, genau 7,6cm ist sie groß.
Ich frage mich nur warum diese Steinfigur von Cheops in Abydos gefunden
wurde und nicht in Gizeh.

Geändert von Bad Face (23.02.2008 um 20:56 Uhr).
Bad Face ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2008, 23:00   #19
Caecilia
Gast
 
Beiträge: n/a
Vielleicht magst Du Dich u.a. mal hier etwas durchlesen:
Cheops - hilft vielleicht weiter, oder bringt zu neuen Fragestellungen, macht ja nichts.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2008, 13:00   #20
Quintus Fabius
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Ich frage mich nur warum diese Steinfigur von Cheops in Abydos gefunden
wurde und nicht in Gizeh
Weil sie dort halt durch Zufall geblieben ist und in Gizeh eben nicht. Die Pyramiden wurden ja schon in Ägyptischer Zeit restlos ausgeplündert. Darüber gibt es ägyptische Texte noch aus Alt Ägypten selbst die dies beklagen.

Eine Pyramide ist ein Signal: hier ist etwas besonders. Deshalb wurden die Pyramiden durchgehend durch die Jahrhunderte wieder und wieder durchsucht und geplündert.

Es wäre eher erstaunlich, wenn in der Pyramide immer noch eine Statue gewesen wäre. Das umgekehrte aber ist nicht erstaunlich.

Plünderer durch Jahrhunderte hinweg haben sogar Tunnel in die Pyramide hinein gehackt, auch die Araber.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cheopspyramide Stephan Das Alte Ägypten 44 30.10.2016 10:11
Fragen zur Cheops-Pyramide Backup Das Alte Ägypten 177 14.12.2009 22:47
Vergleich Ägyptischen/mexikanischen/chinesischen Pyramiden Backup Lateinamerika | Altamerikanische Kulturen 68 28.06.2009 12:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de