Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 09.11.2010, 22:39   #41
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.481
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Es sind doch zwei paar Schuh, Kritik an Zawi Hawass, sei sie noch so berechtigt, und sensationsheischende "Fragen". Wer soll ernsthaft eine Frage wie "was geht unter der Cheopspyramide vor?" oder "gibt es unter der Cheopspyramide ein Labyrinth?" beantworten? Was sind das überhaupt für "Fragen"? Und was hat das alles mit der Menkaure-Pyramide zu tun?
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2010, 23:03   #42
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von zaphodB.
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Mainz/Mayence/Magenza/Moguntiacum
Beiträge: 4.444
zaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein Lichtblick
Nein,das Verhalten von Hawass hat mit Mediengeilheit nur bedingt was zu tun, das ist eher ne Mentalitätsfrage. Hawass ist als Leiter der Altertumsbehörde in dem Falle der Staat und genau so gebährdet er sich. Gantenbrink war mit Genehmigung und d.h. im Auftrag der Alertumsbehorde tätig und hätte schlicht Hawass fragen müssen,bevor er sich der Offentlichkeit präsentiert. Dadurch,daß er dies nicht getan hat,hat er nicht nur Hawass sondern den Staat Ägypten brüskiert ....und damit war er persona non grata.
Daß Hawass versucht bei jeder Möglichkeit sich und seine Altertümer medienwirksam in Szene zu setzen hat schlicht pekuniäre Gründe. Das Geld kommt den Aufgaben der Altertumsbehörde zu Gute, d.h. es wird in Ausgrabungen , Konservierung und Restaurierungen reinvestiert und da Ägypten kein reiches Land ist, ist man auf die Kohle auch angewiesen. Er boykottiert auch keineswegs die weiteren Versuche,die Geschichte Ägyptens ans Licht zu bringen.Allerdings sorgt er dafür,daß das systematisch und in geordneten Bahnen passiert und nur seriöse Projektteams und keine Dänikens dort arbeiten dürfen.
__________________
- VIA LIGNISSIMA MELIOR QVAM NVLLA ! -

- Mitglied im Club der Zeitzeugen des Wembley-Tors-
zaphodB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 16:26   #43
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 122
klausi ist in Verruf geraten
"Umfaller" R.Bauval ?

Zitat:
huppenei Beitrag anzeigen
Das war aber nicht das erste Mal,da er schon die Untersuchungen von Robert Bauval an der Sphinx verboten hatte.
Kurzer Hinweis dazu:

In der 1.Ausgabe von Rober Bauvals Buch "Das Geheimnis des Orion" ging der Autor noch vom Erstellungs-Zeitraum für Sphinx und den 3 Pyramiden (Gizeh) um Anno 10.500 v.Chr. aus - zu einer Zeit als (gem. Bauvals Berechnungen) das Sternbild des Löwen scheinbar morgens im Osten von Gizeh aufging.

In späteren Buch-Ausgaben hat der Autor dann diesen Erstellungs-Zeitraum auf Anno 2.600 - 2.200 v.Chr. geändert - sozusagen der aktuellen "Lehrmeinung der Ägyptologen" angeglichen.

Wahrscheinlich wurde er für seine spekulative These mit "Hausverbot" belegt, denn seine Begründung für diese zeitliche Änderung war fadenscheinig.
Sinngemäß stand als Begründung zu lesen: "Die Ägypter hätten die Ausführung bereits Anno 10.500 v.Chr. geplant aber das Bauprojekt erst Anno 2.600-2.300 v.Chr. in Angriff genommen."

Na ja, ca. 8.000 Jahre (!) Aufschub ist ja auch durchaus verständlich. Da muß man schon viel Mut haben um so eine Erklärung aufzubieten ..!

Geändert von klausi (12.11.2010 um 16:42 Uhr).
klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 16:29   #44
Mitglied
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: VÖ
Beiträge: 13.231
Blog-Einträge: 8
Brissotin ist jedem bekanntBrissotin ist jedem bekanntBrissotin ist jedem bekanntBrissotin ist jedem bekanntBrissotin ist jedem bekanntBrissotin ist jedem bekannt
Zitat:
klausi Beitrag anzeigen
Sinngemäß stand als Begründung dann zu lesen: "Die Ägypter hätten die Ausführung etwa 10.500 v.Chr. geplant aber das Bauprojekt erst um 2.600-2.300 v.Chr. in Angriff genommen."
Das nenne ich eben einfach eine lange Planungsphase.

(Das konnte ich jetzt nicht unterdrücken.)
__________________
"Glanzvolles Prachtfeuerwerk der Barockträume"

Barockfreunde Castrop-Rauxel
Brissotin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 12.11.2010, 16:34   #45
Mitglied
 
Mitgliederbild von tela
 
Registriert seit: 02.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 3.129
Blog-Einträge: 5
tela ist einfach richtig netttela ist einfach richtig netttela ist einfach richtig netttela ist einfach richtig nett
Zitat:
klausi Beitrag anzeigen
Anscheinend wurde er für seine spekulative These mit "Hausverbot" belegt/bedroht, denn einen driftigen Grund für diese zeitliche Änderung konnte er nicht angeben.
Konnte er einen driftigen Grund für seine erste These angeben? Unter driftigem Grund wird dabei einer verstanden, der nicht nur in wissenschaftsfeindlicher Umgebung anerkannt wird.

Vielleicht erkannte er aber auch, dass seine spekulative These eben wirklich nur Spekulation, und zwar haltlose Spekulation war, und ist deswegen davon abgerückt.

Wäre zumindest plausibler, als mal wieder gegen die so verabscheuungswürdige Wissenschaft zu zetern.

Nachdem wir jetzt in verschiedenen threads Einblicke in die von dir konsumierte Literatur bekommen haben, doch noch eine Frage: Liest du eigentlich auch seriöse Fachliteratur?
__________________
Let there be songs to fill the air.
tela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 16:48   #46
Ehemaliges Mitglied
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 8.785
balticbirdy ist ein Lichtblickbalticbirdy ist ein Lichtblickbalticbirdy ist ein Lichtblickbalticbirdy ist ein Lichtblickbalticbirdy ist ein Lichtblickbalticbirdy ist ein Lichtblick
Zitat:
klausi Beitrag anzeigen
In späteren Buch-Ausgaben hat der Autor dann diesen Erstellungs-Zeitraum auf Anno 2.600 - 2.200 v.Chr. geändert - sozusagen der aktuellen "Lehrmeinung der Ägyptologen" angeglichen.
Auf die naheliegende Idee, dass Bauval selbst eingesehen hat, dass er zuvor Nonsens geschrieben hat, bist du wohl noch nicht gekommen?

Ach so, die Planung war aber 10500 v. Chr? Der gute Mann macht die Rolle rückwärts in Etappen, nichts Ungewöhnliches wenn man eigene Fehler erkennt, aber das Gesicht wahren möchte.

Zumindest scheint Herr Bauval in solchen Fällen einsichtiger als du zu sein.
balticbirdy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 17:27   #47
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 122
klausi ist in Verruf geraten
Zitat:
Quintus Fabius Beitrag anzeigen


Das es also keine Inschriften in der Cheops Pyramide gibt ist also überhaupt nicht überraschend, es ist der Regelfall. Auch die anderen Pharaonen haben keine Texte in ihren Pyramiden angebracht.

Nun zur Frage was in diesen Texten geschrieben wurde: es wurde eben nicht der Pharao genannt, auch dort nicht wo Texte in den Pyramiden sind sondern es handelt sich überwiegend um religiöse Texte.


Da wir aber ja Inschriften direkt vor und neben der Pyramide haben, die den Pyramidennamen nennen und da wir Schriften haben die über den Bau sprechen, ist das recht unwahrscheinlich. Es gibt sogar einen Papyri der klar Chufu als Bauherr ausweist, den Papyri Westcar.

Ausgerechnet die Cheops Pyramide lässt sich also durch die Vielzahl der Funde und Schriften klar Chufu zuordnen.
Hallo,
hier einige Einschränkungen zu den vorgenannten Zeilen - die größtenteils zu bejahen sind:

01. M.E. wurden in einer Pyramide des Ahmose in Abydos - die als letzte Pyramide der Pharaonen gilt - diverse Beschriftungen (Auszüge aus dem Totenbuch, usw.) gefunden.

02. Für die Zuordnung zu Chofu/Cheops gibt es zahlreiche Indizien für die Bauherrneigenschaft des vorgen. Pharaos aber keinen einzigen Beweis. Egal ob Stelen oder Papyrus, die Pharaonen haben sich stets ins rechte Licht gesetzt und auch die Schriften ihrer Vorgänger entsprechend zu ihren eigenen Gunsten "bearbeitet".

Nach wie vor ist die Bauherrneigenschaft von Cheops nur eine - wenngleich starke - These, auch wenn dies von den Ägyptologen überwiegend anders dargestellt und gesehen wird.

02. Der sogen. Sarkophag in der "Königskammer" wurde kaum als Sarkophag des Pharaos verwendet, denn die vorhandenen Verhältnisse (Länge 2,27m, Breite 0,98m; Höhe 1,04m) entsprechen nicht den uns bisher bekannten Sarkophag-Verhältnissen. (s. Vergleich z.B: Sarkophag Ramses, usw.).
Möglicherweise liegt der eigentliche Pharao-Sarkophag noch unangetastet irgendwo in der Pyramide oder im untererdischen Vorbereich (s. Entdeckungen von 2000/2002 der von Heredot genannten unterirdischen Kammer) verborgen und wartet auf seine Entdeckung.

Wahrscheinlich war auch die "Königskammer" der Cheops-Pyramide ursprünglich nicht als Totenkammer sonder als "Atlas aus Stein für Maße und Gewichte des Altertums" gedacht, was aufgrund der gleichmäßigen Raumtemperatur bei funktionierender Belüftung (freie Luftschächte) stimmen könnte.

Die ursprünglich arabischen Bezeichnungen "Königinnenkammer" und "Königskammer" sollen erst seit dem 9.Jahrhundert üblich sein, weil die Araber ihre Kammerbauten anhand der Dachform damals so unterschieden.

Gem. dem amerikan. Professor für Altersforschung Livio Stecchini enthält die Sargwanne in der Königskammer ein Innen-Volumen von 40 Artaben und ein Außen-Volumen von 80 Artaben, wobei 1 Artabe als Volumenmaß die Würfel-Seitenfläche eines Geograf. Fusses haben soll (rd. 0,308m).


Nach wie vor gilt: Die Giseh-Pyramiden bergen Rätsel der Vergangenheit, die noch nicht alle erforscht sind.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
sarkophag.jpg  

Geändert von klausi (12.11.2010 um 17:41 Uhr).
klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 19:32   #48
Mitglied
 
Mitgliederbild von huppenei
 
Registriert seit: 08.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 114
huppenei ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
klausi Beitrag anzeigen
Kurzer Hinweis dazu:

In der 1.Ausgabe von Rober Bauvals Buch "Das Geheimnis des Orion" ging der Autor noch vom Erstellungs-Zeitraum für Sphinx und den 3 Pyramiden (Gizeh) um Anno 10.500 v.Chr. aus - zu einer Zeit als (gem. Bauvals Berechnungen) das Sternbild des Löwen scheinbar morgens im Osten von Gizeh aufging.

In späteren Buch-Ausgaben hat der Autor dann diesen Erstellungs-Zeitraum auf Anno 2.600 - 2.200 v.Chr. geändert - sozusagen der aktuellen "Lehrmeinung der Ägyptologen" angeglichen.

Wahrscheinlich wurde er für seine spekulative These mit "Hausverbot" belegt, denn seine Begründung für diese zeitliche Änderung war fadenscheinig.
Sinngemäß stand als Begründung zu lesen: "Die Ägypter hätten die Ausführung bereits Anno 10.500 v.Chr. geplant aber das Bauprojekt erst Anno 2.600-2.300 v.Chr. in Angriff genommen."

Na ja, ca. 8.000 Jahre (!) Aufschub ist ja auch durchaus verständlich. Da muß man schon viel Mut haben um so eine Erklärung aufzubieten ..!
Was Du schreibst,ist schlichtweg falsch.
Robert Bauval erwähnt in beiden Büchern "Das Geheimnis des Orion" und "Der Schlüssel zur Sphinx" die Jahre 2500 (2450) bzw.10500 (10450) v.Chr. als mögliche Erbauungsjahre.Er legt dafür eine einmalige Sternen-bzw.Sternenbilderkonstellation von Orion,Sirius und Stier zu Grunde.
Im ersten Buch legt er sich jedoch auf das Jahr 2450 v.Chr. fest.
Im 2. genannten Buch bezieht er in diese Konstellation noch die Milchstraße und die Sphinx ein und erwähnte als mögliches Erbauungs-bzw.Planjahr 10500 v.Chr.
huppenei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 20:00   #49
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 122
klausi ist in Verruf geraten
Zitat:
huppenei Beitrag anzeigen
Was Du schreibst,ist schlichtweg falsch.
Robert Bauval erwähnt in beiden Büchern "Das Geheimnis des Orion" und "Der Schlüssel zur Sphinx" die Jahre 2500 (2450) bzw.10500 (10450) v.Chr. als mögliche Erbauungsjahre.Er legt dafür eine einmalige Sternen-bzw.Sternenbilderkonstellation von Orion,Sirius und Stier zu Grunde.
Im ersten Buch legt er sich jedoch auf das Jahr 2450 v.Chr. fest.
Im 2. genannten Buch bezieht er in diese Konstellation noch die Milchstraße und die Sphinx ein und erwähnte als mögliches Erbauungs-bzw.Planjahr 10500 v.Chr.
Ich hatte mich hauptsächlich auf die Sphinx konzentriert, bei der Orion-Theorie stehen richtigerweise die 3 Pyramiden im Vordergrund.

Und welche zeitliche Situation hat denn Hr. Bauval in seinem letzten Buch für die Sphinx angenommen?

M.E. ist er wieder auf die Zeit um ca. 2.450/2.500 v.Chr. zurückgeschwenkt, weil sich inzwischen die Lehrmeinung verfestigt hat, daß die Sphinx bereits vor dem Bau der Chefren-Pyramide - wg. der "Umweg-Situation" - von Chefren oder Cheops erbaut wurde.
Hr. Bauval behaupt m.E. jetzt nicht mehr, daß die Sphinx um 10.500 v.CHr. gebaut wurde - oder ist das auch angeblich falsch?
(Quelle wird nachgereicht)
klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 20:32   #50
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von zaphodB.
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Mainz/Mayence/Magenza/Moguntiacum
Beiträge: 4.444
zaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein Lichtblick
Zitat:
Ersten die Kartusche ist eine Fälschung weil die Schrift zu der Zeit
nicht gab. Auch die Farbe in ihrer Zusammensetzung gab es zur der Zeit nicht.
Außerdem liegt ein Geständnis vor was der Fälscher selbst gemacht hat.
oh @Osiris,da hast Du aber eifrig die Thesen von Sitchin,dem alten Quacksalber gelesen, aber dabei folgendes übersehen:

Semi-hieratische Schrift und lineare Hieroglyphen gab es bereits lange vor Cheops. Nachgewiesen sind letztere bereits für die 0.Dynastie, also 3000 v.Chr.
Im übrigen wissen wir ja, daß Pharaonen mehrere Namen hatten. von denen die wichtigsten der Geburts- und der Thron-oder Horusname war.
Ersterer wurde als Kartusche, letzterer zur Cheopszeit als Serech oder mit Falkensymbol geschrieben. Der Horusname des Cheops/Chufu,der "Medjedu" lautet, taucht nun aber mehrfach in der Pyramide (z.B. Wellington-Kammer, Lady Arbunoths Chamber) in linearer semi-hieratischer Schrift auf.
Insgesamt sind 4 unterschiedliche Namenserwähnungen zu finden:
  • "Horus Medjedu ist der Reiniger der zwei Länder"
  • "Horus Mediedu ist der Reiniger"
  • "Chufu regt Liebe an"
  • "Die weiße Krone von Khnum-Chufu ist mächtig"
Nach einer These könnten das die Namen der verschiedenen Bautrupps sein,die dort gewerkelt haben . Wenn dem so ist, dann wäre m.E. bereits dadurch der Bezug zu Cheops als Bauherr gegeben, denn warum sollten sich die Bautrupps sonst nach ihm benennen.

Die rote Ocker-Farbe,die übrigens bereits seit der Steinzeit weltweit verwendet wurde ,findet man als Steinmarkierung übrigens an vielen Stellen im gesamten Baukomplex und auch auf Bruchsteinen in Schutthalden in der Umgebung. Deine diesbezügliche Behauptung über die Farbzusammensetzung ist also schlicht falsch.

Und das "Geständnis des Fälschers" bitte ich auch mal konkret zu belegen,das existiert nämlich nicht.

Zum Thema Inschriften gibt es übrigens eine hervorragende Seite
http://www.benben.de/Architektur/Cheops/Cheops01.html
__________________
- VIA LIGNISSIMA MELIOR QVAM NVLLA ! -

- Mitglied im Club der Zeitzeugen des Wembley-Tors-

Geändert von zaphodB. (12.11.2010 um 20:42 Uhr).
zaphodB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 21:17   #51
Mitglied
 
Mitgliederbild von huppenei
 
Registriert seit: 08.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 114
huppenei ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
klausi Beitrag anzeigen
Ich hatte mich hauptsächlich auf die Sphinx konzentriert, bei der Orion-Theorie stehen richtigerweise die 3 Pyramiden im Vordergrund.

Und welche zeitliche Situation hat denn Hr. Bauval in seinem letzten Buch für die Sphinx angenommen?

M.E. ist er wieder auf die Zeit um ca. 2.450/2.500 v.Chr. zurückgeschwenkt, weil sich inzwischen die Lehrmeinung verfestigt hat, daß die Sphinx bereits vor dem Bau der Chefren-Pyramide - wg. der "Umweg-Situation" - von Chefren oder Cheops erbaut wurde.
Hr. Bauval behaupt m.E. jetzt nicht mehr, daß die Sphinx um 10.500 v.CHr. gebaut wurde - oder ist das auch angeblich falsch?
(Quelle wird nachgereicht)
Der Sphinx und die Pyramiden bilden bei der Bestimmung des Jahres unter Berücksichtigung der Präzession der Sterne einen Zusammenhang.Ich denke,Du hast das Buch gelesen?

Ich weiß nicht,welche zeitliche Situation für die Sphinx Du meinst.Sein letztes Buch,"Der Ägypten-Code" habe ich noch nicht gelesen.

Robert Bauval ist nie von seiner der letztendlichen Meinung abgerückt,die Cheops-Pyramide sei um das Jahr 2.500 v.Chr. erbaut worden.Seine,für mich aktuelle These,lautet,es könnte sein,das die Sphinx um das Jahr 10.500 v.Chr. erbaut worden und das hat mehrere Gründe.Dies hat er jedoch nie als erwiesen betrachtet haben wollen.

Sollte er in seinem letzten Buchvon dieser These wieder abgerückt sein,ist mir das nicht bekannt.

Geändert von huppenei (12.11.2010 um 21:20 Uhr).
huppenei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 22:20   #52
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von zaphodB.
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Mainz/Mayence/Magenza/Moguntiacum
Beiträge: 4.444
zaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein Lichtblick
irgendwie diskutieren wir das gleiche Thema jetzt parallel in mindestens 3 Ägypten-Pyramiden-threads. Sollte man die nicht mal zusammenführen. Ich will schließlich nicht drei Mal schreiben,daß Bauvals These Käse ist und kopieren ist auch blöd.
__________________
- VIA LIGNISSIMA MELIOR QVAM NVLLA ! -

- Mitglied im Club der Zeitzeugen des Wembley-Tors-
zaphodB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 22:42   #53
Mitglied
 
Mitgliederbild von huppenei
 
Registriert seit: 08.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 114
huppenei ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
zaphodB. Beitrag anzeigen
irgendwie diskutieren wir das gleiche Thema jetzt parallel in mindestens 3 Ägypten-Pyramiden-threads. Sollte man die nicht mal zusammenführen. Ich will schließlich nicht drei Mal schreiben,daß Bauvals These Käse ist und kopieren ist auch blöd.
Dann erkläre mir doch bitte mal seine These und die Gründe für diese und bringe mir mal Deine nahe!
huppenei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 23:04   #54
Mitglied
 
Mitgliederbild von huppenei
 
Registriert seit: 08.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 114
huppenei ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
zaphodB. hat Recht!
Der gefälschte Name
huppenei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2010, 23:18   #55
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von zaphodB.
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Mainz/Mayence/Magenza/Moguntiacum
Beiträge: 4.444
zaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein Lichtblick
Die hast Du doch in die Diskussion gebracht (Orion-These) und ich hab Dir auch schon gepostet,wo der Knackpunkt liegt,oder.
__________________
- VIA LIGNISSIMA MELIOR QVAM NVLLA ! -

- Mitglied im Club der Zeitzeugen des Wembley-Tors-
zaphodB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 10:36   #56
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 122
klausi ist in Verruf geraten
Zitat:
huppenei Beitrag anzeigen

Sollte er in seinem letzten Buchvon dieser These wieder abgerückt sein,ist mir das nicht bekannt.
Bevor wir uns hier unnötig in die Haare bekommen, gehen wir doch einmal auf die Ursprungssache zurück und nicht von meinem darauf folgendem Beitrag aus.
Ganz hastige Personen - die es gar nicht abwarten können stets mit beißender Kritik zu kontern und hier im Forum nicht zu übersehen sind - sollten evtl. die Beiträge nochmals von Beginn an in Ruhe lesen.

Das eigentliche Thema lautete so: "Die ägypt. Altertumsverwaltung wurde von einem hiesigen Forums-Mitglied beschuldigt, möglicherweise nur der Altertumsverwaltung angenehme Personen das Betreten des Pyramidengeländes zu erlauben".

Daraufhin habe ich gemutmaßt, daß die Zurücknahme und Anpassung - betr. der Erbauung der Sphinx - der von Hr. Beauval vertretenen Theorie mit dieser "Erlaubnis" zusammen hängen könnte. Als Quelle habe ich u.a. die 1.Ausgabe und spätere Ausgaben der Beauval-Bücher angeführt.
Mag ja sein, daß diese 1.Ausgabe aus den 1980er-Jahren - also in einer Zeit vor dem Fall des DDR-Regimes wg. konterrevolutionärer Unterstellungen und Ängste vor dem Klassenfeind - seinerzeit in Leipzig u.U. noch nicht verfügbar war.

Wer aus diesen Sätzen etwas anderes herauslesen möchte liegt leider absolut falsch - wie z.B. unser "Pharao" hier im Forum. Manche Personen scheinen sich hier schon als Götter zu fühlen, vielleicht liegts ja an der Nähe zu den Sternen ..?

Übrigens hat Hr. Beauval diesen Umstand (Korrektur) selbst in einer TV-Sendung (arte/franz. Ausgabe) "durch die Blume" anklingen lassen.
Abgesehen davon ist dies keine Diffamierung von Hr. Beauval, da er anscheinend auch in seiner Lage nicht anders handeln konnte. Wäre er bei seiner ersten Meinung geblieben dann könnte er sich die Sphinx nebst Pyramiden nur noch aus der Ferne ansehen - und das ist für ihn sicher viel schlimmer als eine Korrektur der Daten. Allerdings fand ich die Begründung fand doch etwas lustig, wenngleich ich in seiner damaligen Situation vielleicht ähnlich gehandelt hätte.

Bisher stehen die Bücher von Hr. Beauval nicht auf dem Index (als Frage auf die Anmerkung: "... liest du auch gute Bücher?"). Wahrscheinlich sind hier nur Bücher von Hr.Prof. Stadelmann+Co. erlaubt, dessen "Bücklinge" vor der Altertumsverwaltung nicht zu übersehen sind.

Es ist schon längere Zeit bekannt, daß die Altertumsverwaltung ihr unliebsame Personen mit dem Entzug der Erlaubnis zur Betretung der historischen Stätten droht. (Ein Bekannter war früher Mitarbeiter von dem franz. Archäologen Hr. Jean-Yyes Empereur in Alexandria und könnte diesbezüglich einiges erzählen.)

Im übrigen habe ich keine Lust mich hier weiter zu ärgern ..!

Geändert von klausi (13.11.2010 um 10:39 Uhr).
klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 10:44   #57
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 122
klausi ist in Verruf geraten
Zitat:
huppenei Beitrag anzeigen

Sollte er in seinem letzten Buchvon dieser These wieder abgerückt sein,ist mir das nicht bekannt.
Bevor wir uns hier unnötig in die Haare bekommen, gehen wir doch einmal auf die Ursprungssache zurück und nicht von meinem darauf folgendem Beitrag aus.
Ganz hastige Personen - die es gar nicht abwarten können stets mit beißender Kritik zu kontern und hier im Forum nicht zu übersehen sind - sollten evtl. die Beiträge nochmals von Beginn an in Ruhe lesen.

Das eigentliche Thema lautete so: [COLOR="Magenta]"Die ägypt. Altertumsverwaltung wurde von einem hiesigen Forums-Mitglied beschuldigt, möglicherweise nur der Altertumsverwaltung angenehme Personen das Betreten des Pyramidengeländes zu erlauben"[/COLOR].

Daraufhin habe ich gemutmaßt, daß die Zurücknahme und Anpassung - betr. der Erbauung der Sphinx - der von Hr. Beauval vertretenen Theorie mit dieser "Erlaubnis" zusammen hängen könnte. Als Quelle habe ich u.a. die 1.Ausgabe und spätere Ausgaben der Beauval-Bücher angeführt.
Mag ja sein, daß diese 1.Ausgabe aus den 1980er-Jahren - also in einer Zeit vor dem Fall des DDR-Regimes wg. konterrevolutionärer Unterstellungen und Ängste vor dem Klassenfeind - seinerzeit in Leipzig u.U. noch nicht verfügbar war.

Wer aus diesen Sätzen etwas anderes herauslesen möchte liegt leider absolut falsch - wie z.B. unser "Pharao" hier im Forum. Manche Personen scheinen sich hier schon als Götter zu fühlen, vielleicht liegts ja an den Sternen ..?

Übrigens hat Hr. Beauval diesen Umstand (Korrektur) selbst in einer TV-Sendung (arte/franz. Ausgabe) "durch die Blume" anklingen lassen.
Abgesehen davon ist dies keine Diffamierung von Hr. Beauval, da er anscheinend auch in seiner Lage nicht anders handeln konnte. Wäre er bei seiner ersten Meinung geblieben dann könnte er sich die Sphinx nebst Pyramiden nur noch aus der Ferne ansehen - und das ist für ihn sicher viel schlimmer als eine Korrektur der Daten. Allerdings fand ich die Begründung fand doch etwas lustig, wenngleich ich in seiner damaligen Situation vielleicht ähnlich gehandelt hätte.

Bisher stehen die Bücher von Hr. Beauval nicht auf dem Index (als Frage auf die Anmerkung: "... liest du auch gute Bücher?"). Wahrscheinlich sind hier nur Bücher von Hr.Prof. Stadelmann+Co. erlaubt, dessen "Bücklinge" vor der Altertumsverwaltung nicht zu übersehen sind.

Es ist schon längere Zeit bekannt, daß die Altertumsverwaltung ihr unliebsame Personen mit dem Entzug der Erlaubnis zur Betretung der historischen Stätten droht. (Ein Bekannter war früher Mitarbeiter von dem franz. Archäologen Hr. Jean-Yyes Empereur in Alexandria und könnte diesbezüglich einiges erzählen.)

Im übrigen habe ich keine Lust mich hier weiter zu ärgern ..!
klausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 18:16   #58
Mitglied
 
Mitgliederbild von huppenei
 
Registriert seit: 08.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 114
huppenei ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich dachte,dies ist ein Forum,in dem man seine Meinung kundtun,diese vertreten und Anderer Meinung lesen kann,um danach zu diskutieren.Aber wahrscheinlich ist dies nicht der Fall,sorry.

Des weiteren fühle ich mich weder als Gott (schade eigentlich) auch bin ich noch ein ganzes Stück von den Sternen entfernt.

Sollte die Anmerkung:"...liest Du auch gute Bücher?" auf mich bezogen sein,möchte ich bemerken,so habe ich das nicht geschrieben,also bitte auch meine Beiträge genau lesen!

Sollten sich durch meine Beiträge Mitglieder dieses Forums auf den Schlips getreten oder sich geärgert fühlen,möchte ich mich dafür entschuldigen.Das war nicht so gedacht.

Übrigens heißt der Herr Robert Bauval.

Geändert von huppenei (13.11.2010 um 18:19 Uhr).
huppenei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 18:21   #59
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.481
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Beauval ist aber viel schöner.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 18:25   #60
Mitglied
 
Mitgliederbild von huppenei
 
Registriert seit: 08.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 114
huppenei ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Klingt auch französischer...!
huppenei ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cheopspyramide Stephan Das Alte Ägypten 44 30.10.2016 10:11
Fragen zur Cheops-Pyramide Backup Das Alte Ägypten 177 14.12.2009 22:47
Vergleich Ägyptischen/mexikanischen/chinesischen Pyramiden Backup Lateinamerika | Altamerikanische Kulturen 68 28.06.2009 12:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:43 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de