Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 18.12.2006, 23:01   #41
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.655
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zählt man diese Zwergvölker jetzt zu den "nipponinden" Völkern oder sind es sibirische Völkerschafen?
__________________
Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.

Gevatter Tod in Terry Pratchetts: Hogfather
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2006, 01:01   #42
hyokkose
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
askan Beitrag anzeigen
Zählt man diese Zwergvölker jetzt zu den "nipponinden" Völkern oder sind es sibirische Völkerschafen?
Wenn man Sibirien als den asiatischen Teil Rußlands klassifiziert, läßt sich die Grenze zwischen Sibirien und Nippon (ev. mit Ausnahme der umstrittenen Kurilen-Inseln) geographisch festlegen.

Die sprachliche Klassifikation habe ich schon erwähnt: Uilta/Oroken zählen zu den Tungusen, Nivch/Giljaken und Ainu zu den "Paläoasiaten", wobei letztere Klassifikation keine Familie darstellt, sondern lediglich eine Sammelbezeichnung für diejenigen Sprachen, die sich nicht in eine Familie einordnen lassen.

Japanisch ist isoliert bzw. bildet mit Ryukyuanisch eine Mini-Familie. Ob es zusammen mit der tungusischen Familie (sowie mit der türkischen Familie, der mongolischen Familie und dem Koreanischen) eine Makro-Familie bildet, ist umstritten.

Zu den genetischen Distanzen habe ich weiter schon etwas geschrieben; in diesem Zusammenhang ließe sich noch die Distanz zwischen Ainu und mongolisch-tungusischen Völkern mit 32 nachtragen.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2006, 22:37   #43
Mitglied
 
Mitgliederbild von Mariat_San
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Komme eigentlich aus Tschechien, aber seit Herbst 2000 wohn' ich in Linz - Oberösterreich.
Beiträge: 339
Mariat_San ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich habe mal gelesen, dass Ainus in Japan etwa so wie Indianer in Nordamerika behandelt werden/bzw. behandelt wurden.
Das könnte ich mir gut vorstellen, wenn ich so an den japanischen Nazionalismus zurückdenke, haben es die Ainus in der Zeit nicht leicht gehabt, oder?
Könnte man eventuell das Schicksal der Ainus mit dem der Natur-Urvölker in Amerika vergleichen, auch wenn man man sagen muss, dass die Ainus nicht dörferweise ausgeschlachtet worden sind? Sie haben sich ja eher mit der japanischen Bevölkerung vermischt/assimiliert, oder?
__________________
Endlich mal jemand, der was Vernünftiges liest.
Mariat_San ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 18:10   #44
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.655
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Soweit ich weiß, haben die Japaner erst in den 60ern zugegeben, das es auf ihren Inseln auch andere Völker gibt.
__________________
Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.

Gevatter Tod in Terry Pratchetts: Hogfather
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 06.01.2007, 21:19   #45
Mitglied
 
Mitgliederbild von Mariat_San
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Komme eigentlich aus Tschechien, aber seit Herbst 2000 wohn' ich in Linz - Oberösterreich.
Beiträge: 339
Mariat_San ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Frage

Zugegeben? Hat sie jemand gezwungen es zu sagen/zuzugeben?
Wie kommt es zu so etwas ?
__________________
Endlich mal jemand, der was Vernünftiges liest.
Mariat_San ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2008, 10:49   #46
Mitglied
 
Mitgliederbild von deSilva
 
Registriert seit: 03.2008
Beiträge: 1.996
deSilva sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Mariat_San Beitrag anzeigen
Zugegeben? Hat sie jemand gezwungen es zu sagen/zuzugeben?
Wie kommt es zu so etwas ?
Ein weltweites Phänomen, dass wahrscheinlich ganz direkt durch die verstärkte Ausbreitung unzensierter Fernsehprogramme verursacht war. Selbst wenn es nur eine "Berieselung" war, kam die fernsehende Bevölkerung immer stärker mit Kultur- , Wissenschafts- und Geografiethemen in Berührung. In der Zeit davor hätte dies die aktive Beschäftigung mit Büchern erfordert (Kosten, Lesezeit); Schulkenntnisse sind immer implizit zensiert.

Das "Bürgerrechtsgesetz" der Vereinigten Staaten stammt aus dem Jahre 1964.

Auch Australien "versteckte" bis etwa 1965 seine Aborigines; die verbreitete und offizielle "terra nullius"-These wurde erst 1992 (!) gesetzlich untersagt.

Der explodierende Welttourismus spielt ebenfalls eine Rolle: Eine Region profitierte plötzlich von ihrer "Exotizität"
deSilva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2008, 21:44   #47
Mitglied
 
Mitgliederbild von Mariat_San
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Komme eigentlich aus Tschechien, aber seit Herbst 2000 wohn' ich in Linz - Oberösterreich.
Beiträge: 339
Mariat_San ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Oh, danke deSilva - dachte schon, dass meine Frage nicht mehr in diesen Leben beantwortet wird^^
Aber was meinst du mit 'terra nullius'?
__________________
Endlich mal jemand, der was Vernünftiges liest.
Mariat_San ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2008, 22:00   #48
Mitglied
 
Mitgliederbild von deSilva
 
Registriert seit: 03.2008
Beiträge: 1.996
deSilva sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Niemandsland ? Wikipedia

Nach offizieller australischer Auffassung (jedenfalls bis 1992) galt Australien bei der Landnahme durch die Engländer (ca 1788) als (völkerrechtlich) unbesiedelt.
deSilva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 15:14   #49
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2008
Beiträge: 2
JaSo ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich habe gelesen, dass die Ainu zwar optisch ähnlich Europäern sind, jedoch genentisch Ostasiaten sehr nahe stehen; man also nicht unbedingt vom Äußeren auf Verwandschaft schließen kann.
JaSo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2017, 11:11   #50
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.472
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Vom Thema Rückführung archäologischer Funde, die vor Jahrzehnten beschafft worden sind, sind nun auch die Ainu-Funde betroffen.

Sammlungen archäologischer Funde (geführt außerhalb Japans) bestehen ua. in den USA, GB, Deutschland und Australien.

Letzteres Land will nun die Ainu-Skelettfunde an Japan übergeben:
Australia Will Repatriate Human Remains to Japan - Archaeology Magazine
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Taosi-Fundstätte | - »
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:00 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de