Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 18.03.2004, 21:34   #1
Gast
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 175
Backup wird schon bald berühmt werden
Wo haben die Griechen damals ihre Kolonien gegründet?

Frage von Rüdi :

Weiß einer von euch vielleicht,wo die griechen damals ihre kolonien gegründet haben??

----------------------------------------------------------------------------
Antwort von Thorstein :

quasi ungefragt im ganzen Mittelmeerraum, d.h. von Zypern bis zu den Säulen des Herakles (Gibraltar).
Backup ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2004, 21:57   #2
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.683
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
An den Säulen des Herakles wohl nicht, denn da saßen die Kartager. Aber in Schwarzmeergebiet gab es viele Kolonien, auf der Krim bis zum Kaukasus.
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2004, 10:05   #3
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Hochheim (wenige km NE von Mainz)
Beiträge: 8
Avariel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Kolonien waren unter anderem:
- in Süditalien / Magna Graecia: Metapontum, Tarent, Kroton, Locri, Sybaris
- auf Sizilien: Selinus, Agrigent, Gela, Megara Hyblaea, Syrakos
- in Südfrankreich: Emporion, Massilia (das heutige Marseille)
- auf Korsika: Aleria
- in der Westtürkei: Phokaea, Samos, Byzantion (das heutige Istanbul)
- in Bulgarien: Odessa
- in Nordostafrika: Naucratis, Kyrene
Avariel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2004, 10:56   #4
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.683
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Soweit ich weiß, sprich man in einigen Gegenden Süditaliens vereinzelt heute noch einen griechischen Dialekt.
__________________
Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.

Gevatter Tod in Terry Pratchetts: Hogfather
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2004, 19:40   #5
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 76
Cicero ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Stimmt, in Apulien gibt es einige Dörfer, in denen griechisch gesprochen wird. Außerdem gibt es auch noch albanische und sogar katalanische Sprachinseln, aber das hat mit der griechischen Kolonisation wohl nichts zu tun.
__________________
Si tacuissem philosophus mansissem :-) (frei nach Marcus Tullius Cicero)
Cicero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2004, 00:27   #6
Cato
Gast
 
Beiträge: n/a
Auch Neapel (griech.: nea-polis = Neustadt) wurde von Griechen gegründet. Die Kolonisten kamen jedoch nicht aus dem Mutterland, sondern aus dem nicht weit entfernten Cumae, ebenfalls in Kampanien gelegen. Das heißt, griechische Pflanzstädte, die sich rasch entwickelten, gründeten mitunter ihrerseits neue Städte.
Taras, das heutige Tarent, ist übrigens die einzige Kolonie Spartas außerhalb des Peloponnes.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2004, 14:30   #7
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Themistokles
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: meist nicht im Geschichtsforum
Beiträge: 6.305
Themistokles hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Die Einwohner griechischer Kolonien wurden durch die Endung -ioten gekennzeichnet.
also Italioten aus Italien, Sikelioten aus Sizilien,...
Sokrates dazu: "Wir sitzen um unser Meer wie die Frösche um einen Teich."
Themistokles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2004, 14:49   #8
Mitglied
 
Mitgliederbild von Aragorn
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: In der Chattia Cislaugona
Beiträge: 511
Aragorn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Siedelten die Griechen eigentlich auch im Schwarzen Meer? Hat das Regnum Bospori irgendetwas mit ihnen zu tun??

Gruß
Aragorn
__________________
Egal wie eng die Pforte, wie mühevoll der Weg. Ich bin der Herr meines Schicksals, ich bin der Hauptmann meiner Seele. (William Ernest Henley)
Aragorn ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 08.10.2004, 15:01   #9
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Themistokles
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: meist nicht im Geschichtsforum
Beiträge: 6.305
Themistokles hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Hi Aragorn, habe deinen Beitrag leider nicht sofort gesehen (schrieb gerade einen eigenen )Grichische Kolonien lagen rings um das schwarzen Meer, zum Beispiel Odessos, Theodosia und Sesamos aus dem 6. Jhd. vor Christus, sowie wenige aus dem 7 Jahrhundert vor Christus, deren nördlichste Olbia nahe der Mündung des Dnjepers.
Die Schwarzmeerküst scheint sogar ein Hauptgebiet grichischer Kolonisation zu sein.
Regnum Bospuri bringt mein historischer Weltatlas nur mit Rom, als römischer Klientelstaat, in Verbindung.
Themistokles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2004, 15:04   #10
Mitglied
 
Mitgliederbild von Aragorn
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: In der Chattia Cislaugona
Beiträge: 511
Aragorn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Themistokles
Hi Aragorn, habe deinen Beitrag leider nicht sofort gesehen (schrieb gerade einen eigenen )Grichische Kolonien lagen rings um das schwarzen Meer, zum Beispiel Odessos, Theodosia und Sesamos aus dem 6. Jhd. vor Christus, sowie wenige aus dem 7 Jahrhundert vor Christus, deren nördlichste Olbia nahe der Mündung des Dnjepers.
Die Schwarzmeerküst scheint sogar ein Hauptgebiet grichischer Kolonisation zu sein.
Regnum Bospuri bringt mein historischer Weltatlas nur mit Rom, als römischer Klientelstaat, in Verbindung.
Danke Themistokles,

Das von dir angesprochene Theodosia, lag ja im Regnum Bospori. Vielen Dank für den Hinweis.

Gruß
Aragorn
__________________
Egal wie eng die Pforte, wie mühevoll der Weg. Ich bin der Herr meines Schicksals, ich bin der Hauptmann meiner Seele. (William Ernest Henley)
Aragorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2005, 16:45   #11
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 33.447
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Avariel
Kolonien waren unter anderem:
- in Süditalien / Magna Graecia: Metapontum, Tarent, Kroton, Locri, Sybaris
- auf Sizilien: Selinus, Agrigent, Gela, Megara Hyblaea, Syrakos
- in Südfrankreich: Emporion, Massilia (das heutige Marseille)
- auf Korsika: Aleria
- in der Westtürkei: Phokaea, Samos, Byzantion (das heutige Istanbul)
- in Bulgarien: Odessa
- in Nordostafrika: Naucratis, Kyrene
Da ich gerade hierher verlinkt habe, muss ich eine kleine Berichtigung machen, obwohl der Thread schon etwas älter ist: Emporion lag nicht im heutigen Südfrankreich sondern in Katalonien, also Nordspanien. Noch heute gibt es dort die Stadt (je nach Sprache, Spanisch oder Katalanisch) Ampurias/Empurias, in der man natürlich auch die griechisch-römischen Ruinen besichtigen kann (ich war leider noch nie dort, aber vielleicht Bdaian oder Ashigaru?).
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2007, 14:46   #12
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Was meinte Sokrates mit dem Satz : Wie die Frösche um einen Teich saßen?

Was meinte Sokratest mit dem Satz: Wie die Frösche um einen Teich saßen?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2007, 16:06   #13
Moderatorin
 
Mitgliederbild von Lukrezia Borgia
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 7.914
Lukrezia Borgia ist einfach richtig nettLukrezia Borgia ist einfach richtig nettLukrezia Borgia ist einfach richtig nett
Zwei Anmerkungen:

Erstens stammt der Satz nicht von Sokrates, da haben wir nämlich keine gesicherten Zitate. Wenn, dann stammt er vom platonischen Sokrates, was doch ein Unterschied ist.

Zweitens taucht der Satz in der Politeia auf - wenn ich mich recht erinnere - und die gehört ja bekanntlich zu Platons Spätwerken, so dass darin kaum mehr was vom Einfluss des Sokrates festzumachen ist.

Der Satz stammt also von Platon, nicht von Sokrates.
__________________
Though this be madness, yet there is method
Lukrezia Borgia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:25 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2013 Geschichtsforum.de