Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 17.05.2013, 14:08   #21
Mitglied
 
Mitgliederbild von Xander
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: Niedersachsen, Burgwedel
Beiträge: 1.512
Xander ist einfach richtig nettXander ist einfach richtig nettXander ist einfach richtig nett
Moin

Bin zwar kein Landwirt, doch bei den Strukturen handelt es sich um Wendemarken, die beim Pflügen oder Ernten entsteht! (siehe Abb.)

Also nix Spannendes!

Gruß
Andreas
Miniaturansicht angehängter Grafiken
acker.jpg  
__________________

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ist ein Ozean!
[Isaac Newton]
Xander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 14:39   #22
Mitglied
 
Mitgliederbild von LEG XVII
 
Registriert seit: 12.2011
Ort: ALISONENSIS
Beiträge: 604
LEG XVII wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Xander Beitrag anzeigen
Moin

Bin zwar kein Landwirt, doch bei den Strukturen handelt es sich um Wendemarken, die beim Pflügen oder Ernten entsteht! (siehe Abb.)

Also nix Spannendes!

Gruß
Andreas
Und da sieht man, dass man im Geschichtsforum auch ganz praktische Dinge lernen kann. Für eingegrabende Versorgungsleitungen sah mir das ganze zu unstrukturiert bzw. viel zu strukturiert aus, aber klar, es sind die Wendemarken eines Pfluges. Danke.

Bleibt das Alte Feld, wie Divico sagte von der Bedeutung her wohl ein hoch gelegenes Feld. Die Gegend um Obertudorf könnte also für Marschlager geeignet gewesen sein.
LEG XVII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 15:02   #23
Mitglied
 
Mitgliederbild von Divico
 
Registriert seit: 06.2010
Ort: Salodurum
Beiträge: 959
Divico wird schon bald berühmt werden
Noch eine Karte mit Berücksichtigung der neuen Erkenntnisse vom Haarweg-Hellweg:

Auffällig regelmäßige Entfernungen zwischen wichtigen Orten entlang alter Straßen in Westfalen von exakt 10, 20, 30 und 40 km.

Bitte nachmessen, die Genauigkeit ist absolut verblüffend!

Geändert von Divico (17.05.2013 um 15:51 Uhr). Grund: Link aktualisiert
Divico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 19:01   #24
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
LEG XVII Beitrag anzeigen
Von Hemmern aus ziemlich genau 22 km weiter entlang des Haarwegs/Hellwegs in Richtung Paderborn kommt man auch an einen Ort, der sich 'Im alten Feld' nennt, und an dem man recht merkwürdige Bewuchsmerkmale erkennen kann:

https://maps.google.de/?ll=51.67169,...01929&t=h&z=16

Dies könnte natürlich auch ein Kartenproblem von Google Maps sein. Allerdings finden sich zumindest die folgenden Bewuchsmerkmale

https://maps.google.de/?ll=51.66829,...09645&t=h&z=17

auch auf den Orthophotos (Luftbildern) von TIM-Online (TIM-online NRW - Topographisches Informationsmanagement) wieder.
Hallo,

die Stelle im alten Felde habe ich mit 2 Sondengängern vor Jahren (2002) mehrere Wochen in Absprache mit der Bodendenkmalpflege Bielefeld sondiert. Der Bereich oberhalb und unterhalb weist keine römischen oder sonstigen Funde auf. Ausgangspunkt war aber nicht die Flurbeichnung,sondern ein Luftbild welches nach einer Warte aussah. Es zeigte sich aber erst Jahre später, das es sich um einen künstlichen Kornkreis handelte.

Gruß Michael

Rapskreis 1999 bei Paderborn

Geändert von owlpb (17.05.2013 um 19:05 Uhr).
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 19:08   #25
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
LEG XVII Beitrag anzeigen
Unter Die Logistik des Varus - Informationen zur Präsenz der Römer in Germanien Das Römerlager Kneblinghausen findet man Informationen über eine römische Straße in der Nähe des Römerlagers Kneblinghausen. Ich finde es seltsam, dass im Bereich eines nicht durch eine Palisadenmauer gesicherten und daher wohl nur sehr kurz genutzten Lagers, also eines Marschlagers, von den Römern eine Straße angelegt wurde. Ich vermute daher, dass die Straße unabhängig von dem Lager angelegt wurde, und dass es sie schon vorher gab. Das durch die römische Straße erschlossene und sicherlich auch gerodete Gebiet hat es den Römern u. U. erst ermöglicht, in den zur Römerzeit wahrscheinlich bewaldeten Ausläufern des nördlichen Sauerlandes ein größeres Marschlager anzulegen.
Gibt es evt. noch weitere Untersuchungen zur Römerstraße bei Kneblinghausen?
In einer Groß angelegten Prospektion mit 10 Sondengängern, habe ich das vermeintliche Lager Kneblinghausen im Jahre 2005, in Absprache der Eigentümer der Stadt Rüthen als Waldbesitzer und anliegende Eigentümer ebenso mit Abstimmng des Amt für Bodendenkmalpflege Olpe sondiert. Ergebnis nach mehreren Tagen, keine römische Funde nur Nördlich auf der Wiese kam ein Germanischer Lochgürtelhaken hervor, was uns vermuten lässt, es handelt sich um eine Germanische Stelle und keine Römische.

Gruß Michael
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 20:03   #26
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Divico Beitrag anzeigen
Noch eine Karte mit Berücksichtigung der neuen Erkenntnisse vom Haarweg-Hellweg:

Auffällig regelmäßige Entfernungen zwischen wichtigen Orten entlang alter Straßen in Westfalen von exakt 10, 20, 30 und 40 km.

Bitte nachmessen, die Genauigkeit ist absolut verblüffend!
In Bad Lippspringe habe ich jahrelang nach Hinweisen zu römischen Funden gesucht. Es gibt zwar die normalen Römer Münzen wie Denare, wie sie überall in Westfalen auf Basis von Siedlungsfunden anzutreffen sind, aber Funde die man mit einem römischen Marschlager in Verbindung bringen kann, gab es grob nicht. Eine Ausnahme war in der Nähe einer Wüstung, dort konnte ich einen römischen Helmbuschhalter aus Bronze des 1. Jahrhunderts Typ Hagenau finden, aber es gab keine weiteren Funde, so das die Vermutung vom Amt für Bodendenkmalpflege Bielefeld Nahe liegt, dass es sich um einen Einzelfund handelt, der vemutlich damals von einheimischen als Recyclematerial diente, Bronze war selten und wertvoll.

Ich suche in Zusammenarbeit mit der Archäologie in Haltern, Anreppen, Olfen auf wirklichen Römerlagern, von daher weiß ich, welches Fundspektrum mich erwarten sollte.

Gruß Michael
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 20:20   #27
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Als Nachtrag der Fund von 2005 aus Kneblinghausen - Germanischer Lochgürtelhaken, soweit ich weiß wurde er noch nicht publiziert. Kneblinghausen war aus unserer Sicht niemals ein Römerlager. Die bisherigen Fundmünzen waren :

1. Dupondius des Domitian geprägt 86 n.Chr.gefunden 12902 bei Feldarbeiten an der Kreuzungsstelle des Almer Weges mit dem nördlichen Wall des Lagers. Original verschollen.
2. Follis, Constantinus I. ? (zu spät 307-337 n. Chr.), Fragment gefunden 1937 bei Grabungen im Lager.


Lochgütelhaken Kneblinghausen

Geändert von owlpb (17.05.2013 um 20:41 Uhr).
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 20:27   #28
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Nachtrag Fund aus 2003 Bad Lippspringe Helmbuschhalter eines Centurio, erkennbar Bearbeitungsspuren vermutlich Versuch des Einschmelzen.

Helmbuschhalter Bad Lippspringe

Geändert von owlpb (17.05.2013 um 20:31 Uhr).
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 17.05.2013, 20:37   #29
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Stimmt nicht, der Gürtelhaken wurde im Neujahrsgruss 2006 auf Seite 67 dargestellt.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...46751780,d.Yms
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 20:50   #30
Mitglied
 
Mitgliederbild von Divico
 
Registriert seit: 06.2010
Ort: Salodurum
Beiträge: 959
Divico wird schon bald berühmt werden
Zitat:
owlpb Beitrag anzeigen
Als Nachtrag der Fund von 2002 aus Kneblinghausen - Germanischer Lochgürtelhaken, soweit ich weiß wurde er noch nicht publiziert.
Kein Wunder, dass es so zäh voran geht. Derweil werden in Niedersachsen regelmäßig Schlachtfelder entdeckt.

Zitat:
owlpb Beitrag anzeigen
Kneblinghausen war aus unserer Sicht niemals ein Römerlager. Die bisherigen Fundmünzen waren :

1. Dupondius des Domitian geprägt 86 n.Chr.gefunden 12902 bei Feldarbeiten an der Kreuzungsstelle des Almer Weges mit dem nördlichen Wall des Lagers. Original verschollen.
2. Follis, Constantinus I. ? (zu spät 307-337 n. Chr.), Fragment gefunden 1937 bei Grabungen im Lager.
Wurde das irgendwo publiziert?
Divico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 20:54   #31
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Divico Beitrag anzeigen
Wurde das irgendwo publiziert?
Nein, eine persönliche Auskunft von Dr. Peter Ilisch ehemaliger Landesnumismatiker NRW, Landesmuseum Münster - seit 2012 im Ruhestand

http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Ilisch

Geändert von owlpb (17.05.2013 um 21:01 Uhr).
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 21:24   #32
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Ich habe hier noch ein Artikel über Kneblinghausen über den Stand einer Ausgrabung, die Meinung kann sich danach jeder selbst bilden

Kneblinghausen - Grabungsbericht
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 21:28   #33
Mitglied
 
Mitgliederbild von Divico
 
Registriert seit: 06.2010
Ort: Salodurum
Beiträge: 959
Divico wird schon bald berühmt werden
Zitat:
owlpb Beitrag anzeigen
Nein, eine persönliche Auskunft von Dr. Peter Ilisch ehemaliger Landesnumismatiker NRW, Landesmuseum Münster.
Das ist kaum zu fassen. Was läuft da in der nordrhein-westfälischen Denkmalpflege falsch?
Divico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 21:37   #34
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Was soll hier falsch laufen ? Kneblinghausen war kein Römerlager.
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 21:43   #35
Mitglied
 
Mitgliederbild von Divico
 
Registriert seit: 06.2010
Ort: Salodurum
Beiträge: 959
Divico wird schon bald berühmt werden
Zitat:
owlpb Beitrag anzeigen
Was soll hier falsch laufen ? Kneblinghausen war kein Römerlager.
Nunja, offiziell wird Kneblinghausen noch als Römerlager gehandelt, und Münzfunde werden 11 (!) Jahre lang nicht publiziert.

So funktioniert Wissenschaft nicht.

Edit, nur so am Rande:
Endgültig absurd wir es, wenn Befürworter einer keltisch-germanischen Mischkultur im vorchristlichen Westfalen in die rechte Ecke gestellt werden.

Geändert von Divico (17.05.2013 um 22:02 Uhr).
Divico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 21:53   #36
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Es wurde immer nur vermutet, da wegen fehlender römische Funde auch keine Beweise erbracht werden konnten. Ich kann dir aber aufgrund meiner langjährigen Funde auf Römerlagern versichern, da wo Römer waren, ist auch etwas von Ihnen zu finden und das zu 1000 %.

Sogar in der Wikipedia steht nicht, das es sicher ist

Römerlager Kneblinghausen ? Wikipedia
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 21:54   #37
Mitglied
 
Mitgliederbild von LEG XVII
 
Registriert seit: 12.2011
Ort: ALISONENSIS
Beiträge: 604
LEG XVII wird schon bald berühmt werden
Zitat:
owlpb Beitrag anzeigen
Was soll hier falsch laufen ? Kneblinghausen war kein Römerlager.
Ich denke aufgrund der Dimensionen und der geometrischen Anlage von Graben und Wall, und aufgrund der Clavicula Tore, muss man schon davon ausgehen, dass Kneblinghausen ein Römerlager war. Wie diskutiert aufgrund des Fehlens der Palisadenmauer ein Marschlager.
LEG XVII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 22:02   #38
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2013
Beiträge: 18
owlpb ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Auch auf einem Marschlager finde ich römische Spuren und das auf Ackerflächen. Kneblinghausen liegt im Wald, wer dort mal gegraben hat wird feststellen, das er sehr schnell auf Fels stösst, es gibt keine Fundschichten wie auf dem Acker die erst hochgepflügt werden müssen. Ich bin kein Theorethiker der Kartenplanspiele macht, ich bin Praktiker der vor Ort gräbt, sucht und in Kneblinghausen mit 10 Personen über mehrere Tage nicht den Hauch einer Spur gefunden hat. Ich habe immer noch die gültige Grabungsgenehmigung für das "Germanenlager" dort, aber es wäre reine Zeitverschwendung auf etwas römisches zu hoffen.
owlpb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 13:13   #39
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.119
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Divico Beitrag anzeigen
Nunja, offiziell wird Kneblinghausen noch als Römerlager gehandelt, und Münzfunde werden 11 (!) Jahre lang nicht publiziert.

So funktioniert Wissenschaft nicht.

Edit, nur so am Rande:
Endgültig absurd wir es, wenn Befürworter einer keltisch-germanischen Mischkultur im vorchristlichen Westfalen in die rechte Ecke gestellt werden.
Wer bezahlt's denn?
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 13:32   #40
Mitglied
 
Mitgliederbild von Divico
 
Registriert seit: 06.2010
Ort: Salodurum
Beiträge: 959
Divico wird schon bald berühmt werden
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Wer bezahlt's denn?
Wer bezahlt was?

Mein letzter Satz bezog sich übrigens nicht auf dieses Forum, wo es nebenan bei den Kelten eine sehr interessante und fachkundige Diskussion zur Nordausbreitung der Latènekultur gibt.
Divico ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Habe ich Römerstraße in Somogyvar gefunden? Guenther sen. Das Römische Reich 14 19.11.2007 15:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:34 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de