Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 20.03.2004, 08:43   #1
Gast
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 175
Backup wird schon bald berühmt werden
Die Rolle des Mannes im alten Rom

Frage von hailie :

Ich möchte gerne wissen was für eine Rolle die Männer im alten Rom hatten .

----------------------------------------------------------------------------
Frage von Mercy :

Rolle vorwärts oder rückwärts?

----------------------------------------------------------------------------
Antwort von sxinx :

Mercy scheint n'richtiger schezkeks zu sein.

Die Männer in Rom hatten eine sehr wichtige Rolle, schliesslich konnten nur sie wählen, etc, etc, etc.

Übr. konnten sie ihre Frauen fast ohne Grund umbringen ohne dafür bestraft zu werden....

----------------------------------------------------------------------------
Antwort von Mercy :

etc.,etc, etc
http://www.kpm-berlin.net/01/img2/uran0710_3a.jpg

----------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von Thorstein :

Mal ein bißchen ernsthafter, lieber Mercy.. etc

----------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von Manganite :

Na, Thorstein, jetzt schimpf aber nicht mit Mercy. Ich bewundere eh Mercys Engelsgeduld auch die dümmsten Fragen zu beantworten, auch wenn sie zum 10. mal gestellt wurden.

----------------------------------------------------------------------------
Antwort von Roland :

sehr richtig bemerkt! dem schliße ich mich an!

----------------------------------------------------------------------------
Antwort von Thorstein :

Auch die kleinsten Kinder mit den dümmsten Fragen sollte man voller Geduld und Ernsthaftigkeit beantworten, sagte Sven der Sanftmütige, bevor wir ihn im Moor versenkten.

----------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von Manganite :

Das Problem ist, dass die kleinsten Kinder gar nicht die dümmsten Fragen stellen. Aber bei manchen Fragen, die hier gestellt werden frage ich mich ob die Pisa-Studie noch geschönt ist, oder gibt es heute keine Schulbücher mehr im Geschichtsunterricht? Also 90% der Fragen, die hier von Schülern gestellt werden, könnte man durch einen Blick in ein durchschnittliches Schulbuch beantworten.

Bespiele von heute: "Welche Länder gehörten zum römischen Reich?", "Wann wurde die DDR gegründet?", etc.

----------------------------------------------------------------------------
Antwort von Thorstein :

Es gibt ausgezeichnete Schulbücher, es gibt manchmal sogar ganz gute Schulbibliotheken, die solche Fragen beantworten können, wie die römische Besetzung Britanniens, aber die Schüler finden Rechner und Internet halt attraktiver.
Welche Schlüsse ziehen wir daraus: Internetkompetenz hilft einem nicht, wenn man nicht weiß, wo Lissabon liegt und welche Rolle rückwärts der römische Mann auf der römischen Frau macht.
Die Frage ist, sollen wir die Faulheit von Leuten noch unterstützen, wenn wir uns hier zum August machen und dumme Fragen beantworten?
Allerdings: Die Leute zu verulken, wie es Mercy momentan macht, finde ich nicht sinnvoll, wenn ich auch selber gerne ulke.

----------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von Manganite :

Es gibt auch ausgezeichnete Schüler und es gibt auch sinnvolle Anwendungen fürs Internet. Schaue ich mir z.B. eure Seite an, dann werde ich ganz neidisch, dass wir früher diese Möglichkeiten nicht hatten selber mal aktiv zu werden, sondern doch sehr auf den Klassenraum und sein Frage-und-Antwort Spiel eingeschränkt zu sein.

Die Gefahr ist, wie Du ganz richtig sagst, die Passivität, die das Internet fördert. Da man dort, scheinbar, jede Antwort findet, die man sucht, so dass man alles bequem aus dem Sessel erledigen kann. Dabei findet sich viel Pseudowissen im Internet. Und gerade Google ist nicht für viel mehr geeignet, als einmal kurz reinzuschnuppern, da es die Suchergebnisse nicht qualitativ sortiert, sondern den nach vorne Stellt, der am "lautesten schreit", was irreführende Ergebnisse zur Folge hat.

Nimm z.B. mal meinen Nick-Name: Die Eingabe von "Manganite" führt an 4. Stelle mein Profil hier im Forum auf! Das ist doch totaler Quatsch, erfährt doch der Suchende nichts über die Bedeutung des Wortes. Ok, die anderen 9 Links sind besser, aber es zeigt doch die Problematik einer Suchmaschine wie Google auf.

Hinzu kommt noch, dass viele Seiten von Wissenschaftlern sehr schlecht verlinkt und somit kaum über Google zugänglich sind. Viele Zeitschriften sind nur von Rechnern in Universitäten zu erreichen.

----------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von Roland :

was thomas da vorbringt, ist schon sehr richtig...ich habe mal im spiegel (von dem ich ansonsten schon recht viel halte) einen artikel gelesen (ist schon eine zeitlang her...), in dem es darum ging, daß irgendwo in den usa die schüler soviel mit computer+internet+blablabla machen. als beispiel wurde dann genannt, daß die schüler ein "projekt" (zu deutsch: unsinniges blabla) über abe lincoln machten: die ergebnisse waren wirklich überwältigend: sie fanden doch tatsächlich heraus, wer das war (ein präsident der usa), samt lebensdaten, und ein paar infos zur geschichte! überwältigend! das kann ich in jedem buch nachlesen...

ich will das netz nicht schlechtmachen (im gegenteil! das ist eine suuuuuuuper sache!), aber es ist nicht die allein seeligmachende antwort auf alle fragen...informations/kommunikationszeitalter? ja, schon toll, wenn ich im prinzip mit jedem auf der welt komminuzieren und an viele infos (auch wiss. artikel - auch wenn man das noch verbssern könnte) herankomme, aber entscheidend bleibt doch, was jeder einzelne mit diesem ganzen zeug macht - d.h. viel leeres geblubbere...wenn ich mich, ohne selber was von irgendetwas zu verstehen, mit anderen über etwas diskutiere, die genausowenig ahnung darüber haben...oder wenn ich "informationen" ins netz stelle, die bestenfalls das prädikat "halbwissen" verdienen - andere lesen es und glauben es...

soviel zum thema: roland und die große weite welt...

----------------------------------------------------------------------------
Anmerkung von Manganite :

Genauso sehe ich das auch. Sicher ist das Netz eine super Sache. Gerade auch für Wissenschaftler (haben die es doch auch erfunden, ein großes Kompliment an die Kumpels vom CERN!).

Es ist halt wie mit dem Fehrnsehn: Jemand sagte mal, das Fehrnsehen macht Dumme dümmer und Kluge klüger. Ich finde immer man kann aus allem lernen. Nimmt man z.B. ein Comic wie unseren geliebten Asterix: Da findet man viele Details aus dem Römerleben zur Zeit Caesars, die einem sehr unterhaltsam nahegebracht werden. Was ersteinmal Interesse weckt. ISt dieses dann da, greift man auch viel schneller zu einem Geschichtsbuch und schaut mal, ob das auch alles so stimmt. So geht es mir jedenfalls.

Was das Halbwissen angeht, hast Du auch recht. Es ist schon verdammt schwierig, auf einem Gebiet, das einen nur Hobbymässig interessiert, auch nur Halbwissen zu erreichen.

Am beeindruckensten wurde mir das klar beim Übergang von Schule auf Uni. Wenn da innerhalb der ersten 4 Wochen der komplette Leistungskursstoff nochmal wiederholt wird, setllt man sich schon die Frage, was kommt denn da noch in den nächsten 10 Semestern? Hatte man doch vorher das Gefühl, man wüsste doch schon fast alles. Da wird man sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeworfen.

Deswegen verstehe ich auch nicht, wie jemand in so einem Forum mehr als nette Unterhaltung sehen kann. Auf der anderen Seite ist es mal ganz interesant zu sehen, was mache Leute so beschäftigt und was ihnen so durch den Kopf geht. Es ist auch interessant zu sehen, was passiert, wenn Leute mit unterschiedlichem Hintergrund, die im realen Leben nie miteinander zu tun hätten, auf einander treffen. Scharrt sich dort meist gleich mit gleich.

----------------------------------------------------------------------------
Dankeschön von Thorstein :

Lieber M., das war doch eine schöne Selbstdarstellung unseres Forum und ich kann Dir nur zustimmen, aus ganzem Herzen sozusagen.
Wir alle hätten uns nie kennengelernt und nun streiten wir uns, achten uns, kennen schon ein bißchen die Schwächen des anderen. Demnächst gibt es noch ein Usertreffen, wo wir uns alle hemmungslos besaufen und miteinander streiten, uns achten, noch mehr die Schwächen des anderen kennen. Es ist so schön. Danke. Danke. Danke. Und das alles ohne nordeuropäische Ironie. Wirklich. Ganz ernsthaft. *schnüff* - Jetzt reich mir doch mal einer ein Taschentuch, ich bin nahe dem Wasser geboren.

----------------------------------------------------------------------------
Dankeschön von Manganite :

Ja da liegt der Reiz der ganzen Sache. Das aufeinanderprallen unterschiedlicher Charaktere, das ist sehr anregent. Und vieles, was ich hier gelesen habe, hat mich dann doch mal dazu ermuntert, einmal etwas näher nachzuschauen, was denn dahintersteckt. Das beste Beispiel ist für mich meine Pyramiden-Diskussionen mit Imperator, der ja auch ziemlich gute und schön ausführliche Antworten gibt, die nicht jede Diskussion im Sande verlaufen lassen.

Ich hoffe, das mit dem Taschentuch hat sich erledigt...
Backup ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2008, 22:15   #2
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2008
Beiträge: 1
Schokoviech ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Frage Die Rolle des Mannes im Alten Rom

Hay,
also ich muss demnächst mit nem kollegen ein Kurzreferat über das Thema Rolle des Mannes im Alten Rom halten, wir waren zwa zu diesem Thema sehr viel im Netz unterwegs aba haben bisher noch nüx brauchbares gefunden ;((... Also hättet ihr vllt. irgendwelche Links oder Büchertipps auf Lager die war dann nachgucken oda ausleihen können.
Ich weiss das ihr schon vor 2 wochen oda so so nen Thread hattet aba daraus konnte ich leider nichts informatives entnehmen^^. LINK
Danke schonma im vorraus.
(...)

Geändert von Themistokles (10.03.2008 um 10:00 Uhr). Grund: Über dieses "Lob" hätte sich das Mitglied bestimmt nicht gefreut.
Schokoviech ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2008, 23:40   #3
Tekker
Gast
 
Beiträge: n/a
(...)
Eine Konkretisierung deines Anliegens fände ich ebenso begrüßenswert wie den Verzicht auf allzu umgangssprachliche Schriftlichkeit bei deinen Beiträgen.

(...)

Geändert von Themistokles (10.03.2008 um 10:08 Uhr). Grund: Hinweise haben sich durch Modtätigkeit erledigt.
  Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 10.03.2008, 10:08   #4
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Themistokles
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: meist nicht im Geschichtsforum
Beiträge: 6.295
Themistokles hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
@Schokoviech:
Auszug aus den Regeln: "Wer persönlich beleidigend wird, kann von Moderatoren und Administratoren ohne Vorankündigung gelöscht werden."
Aus diesem Grund möchte ich Dir in deinem Interesse von weiteren solchen Schlusssätzen (wie dem nunmehr gelöschten) abraten.
Kritik kann im Bedarfsfalle per PN mitgeteilt werden oder man behält sie für sich, aber eine öffentliche Beleidigung wird nicht geduldet.
Die Moderation behält sich weitere Schritte vor
__________________


Themistokles ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:51 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de