Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 04.07.2015, 19:45   #1
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.283
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Datierung der Apostelgeschichte

Zitat:
Gangflow Beitrag anzeigen
Dr. Michael Conley "Marcions Stellung im frühen Christentum“

Er schreibt: Wir wollen an diesem Punkt klarstellen: Wer auch immer Lukas war, er wusste nichts von den angeblich von „Paulus“ geschriebenen Briefen. Der Autor der Apostelgeschichte unterdrückt systematisch jede Erwähnung auch nur eines Briefes oder einer darin enthaltenen Passage. Noch genauer: Dem Autor ist das Dogma „sola fide“ gänzlich unbekannt—immerhin ein Thema von zentraler Bedeutung, nicht nur der Paulusbriefe, sondern auch für Martin Luther und seine Reformation, die am Ende die Christenheit spaltete.
Aus dem Umstand, dass ein Autor etwas nicht erwähnt, kann man nicht darauf schließen, dass er es nicht weiß. Auch wenn Paulus in der Apostelgeschichte eine prominente Rolle spielte, war sie keine Paulus-Biographie und keine Paulus-Werkschau. Der Autor konzentrierte sich bei Paulus auf seine Missionsreisen, also seine physische Bewegung und die dabei gehaltenen Reden. Für eine Erwähnung von Briefen, die er zwischendurch schrieb, gab es keinen Grund. Die Apostelgeschichte war auch keine theologische Abhandlung. Wie kann man dem Autor ernsthaft einen Vorwurf daraus machen, dass er ein Thema nicht breit thematisiert hat, obwohl es kirchengeschichtlich anderthalb Jahrtausende später eine große Rolle spielen sollte? Man sollte auch nicht davon ausgehen, dass die frühen christlichen Autoren bereits allesamt gefinkelte Theologen waren, die sich in theologischen Detailfragen ergingen und sich zu klärender offener Fragen bereits voll bewusst waren.
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2015, 10:20   #2
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 539
Gangflow befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Ravenik Beitrag anzeigen
Aus dem Umstand, dass ein Autor etwas nicht erwähnt, kann man nicht darauf schließen, dass er es nicht weiß. Auch wenn Paulus in der Apostelgeschichte eine prominente Rolle spielte, war sie keine Paulus-Biographie und keine Paulus-Werkschau. Der Autor konzentrierte sich bei Paulus auf seine Missionsreisen, also seine physische Bewegung und die dabei gehaltenen Reden. Für eine Erwähnung von Briefen, die er zwischendurch schrieb, gab es keinen Grund. Die Apostelgeschichte war auch keine theologische Abhandlung. Wie kann man dem Autor ernsthaft einen Vorwurf daraus machen, dass er ein Thema nicht breit thematisiert hat, obwohl es kirchengeschichtlich anderthalb Jahrtausende später eine große Rolle spielen sollte? Man sollte auch nicht davon ausgehen, dass die frühen christlichen Autoren bereits allesamt gefinkelte Theologen waren, die sich in theologischen Detailfragen ergingen und sich zu klärender offener Fragen bereits voll bewusst waren.
So könnte man auch locker argumentieren, wenn es um die Datierung der Apostelgeschichte geht:

Wiki: Argumente für eine frühe Datierung, spätestens 62:
Wesentliche Ereignisse der Jahre vor 70 sind nicht erwähnt: römische Christenverfolgung (64), Tod des Paulus, Tod von Jakobus dem Gerechten (62), Jüdischer Aufstand 66 bis 70 und Zerstörung Jerusalems.


Die Datierung wäre fraglich. Selbst wenn er das gewußt hat. Warum sollte er dies alles erwähnen. Wie du schreibst, ging es ihm doch nur um die Reisebeschreibungen.
Gangflow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 05.07.2015, 12:56   #3
Mitglied
 
Registriert seit: 04.2009
Beiträge: 1.623
Liborius hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Du hast insofern Recht als man eine negative Tatsache prinzipiell nicht nachweisen kann. Man kann nur Indizien für das Nichthaben von Sachen oder Wissen anführen, z.B. dass sie ansonsten zu finden sein. Über das Ob kann es dann mehr oder weniger begründet unterschiedliche Meinungen geben.

Der WP-Artikel spricht auch nur von Argumenten, nicht von Gewissheiten. Und mehr wurde, soweit ich das noch überblicke, auch nicht gegen dein Vorbringen eingewandt.
Liborius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Datierung der Evangelien Chan Das Christentum 165 22.06.2015 23:38
Frage zur Datierung der syrischen Legation des Varus buschhons Das Römische Reich 19 23.02.2013 19:50
Datierung bestimmter Volkslieder Brissotin Kunstgeschichte 3 25.08.2012 21:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:46 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de