Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 17.12.2015, 04:01   #21
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ogrim
 
Registriert seit: 09.2009
Ort: OberHessen
Beiträge: 452
Blog-Einträge: 7
Ogrim sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das es ein Topos sein könnte, heisst ja nicht gleich, dass das ereignis garnicht stattgefunden hat. nur, dass man es in einen Sinnzusammenhang gestellt hat, dem man einem traditionellen repertoire von "bildern" entnahm.
Da geht es oft um die Frage nach huhn und ei im detail.

Wie ist es denn eigentlich mit denerzählungen, in denen Menschen von anderen aus den belagerten Städten getragen werden? War es vielleicht der Versuch einer kriegslist ähnlich dem vorgehen von odysseus, dem Menschen aus dem ländlichen Ithaka, der es nicht lassen konnte, sich Schafen von unten zu nähern?
Will sagen: Versuchte man nicht vielleicht auch, in dem entstehenden "trubel" den Einen oder Anderen kämpfer unter die "Weiber" zu schmuggeln?

"Mer wisse es ned!"
aber man schwätzt halt mal drüber...
__________________
"Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, der reise.
Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, der studiere Geschichte" K. Tucholsky
Ogrim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2015, 06:31   #22
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 2.867
Riothamus ist ein sehr geschätzer MenschRiothamus ist ein sehr geschätzer Mensch
Welcher Autor berichtet denn noch über so ein Geschehen? Nur, wenn es öfter berichtet ist, kann man es als Topos werten.
Riothamus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2015, 10:44   #23
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.032
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
An einen topos glaube ich - bei aller Q-Kritik - hier nicht. Caesar berichtet ja aus seinem unmittelbaren Erleben. Ein topos bei Caesar wäre die Elchjagd der Germanen, die wir aus anderen antiken Quellen erzählungsgleich als Elefantenjagd kennen (Wegen fehlender Knie kann sich das Tier nicht legen und lehnt sich dann zum schlafen an Bäume. Jäger beobachten das und sägen die Bäume an, Tier kommt, Baum fällt um, das Tier liegt wehrlos am Boden).
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Historiographie: Frauen im Nationalsozialismus ursi Das Dritte Reich 11 24.06.2013 09:37
Was wäre wenn...? Denni88 Das Römische Reich 36 11.04.2010 20:18
Einführung zur Roten Kapelle ursi Das Dritte Reich 2 01.12.2005 17:18
Widerstand und Dissens von Frauen ursi Das Dritte Reich 0 05.01.2005 18:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:13 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de