Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 23.03.2009, 19:17   #1
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 5
Pearl_Harbor zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
Unglücklich Facharbeit: Wie schreibe ich eine Einleitung?

Hi danke fürs vorbeischauen,
und zwar schreibe ich eine Facharbeit über das Thema "Pearl Harbor".
Dies ist die erste Facharbeit die ich schreibe und ich habe irgendwie Probleme
mit der Einleitung.
Vielleicht habt ihr eine Idee und könnt mir ein bischen helfen.
Wäre echt toll von euch denn ich bin verzweifelt .
Vielen Vielen Dank schon mal im vorraus
Pearl_Harbor ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 24.03.2009, 05:35   #2
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 32.865
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Die Einleitung schreibt man zum Schluss!
Warum? In der Einleitung führst Du Deinen Leser in Deine Arbeit ein, nennst den Forschungsstand (dafür kannst Du schon während des Schreibprozesses sammeln)* und erklärst dem Leser, mit was er im Verlauf der Arbeit rechnen darf und warum die Arbeit so aufgebaut ist, wie sie aufgebaut ist. Gerade letzteres geht erst, wenn die Arbeit soweit abgeschlossen ist.


*Wie lang darf die Facharbeit überhaupt werden? Da kann eine zu ausführliche Einleitung nämlich leicht mal zu viel Raum einnehmen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!

Geändert von El Quijote (24.03.2009 um 05:53 Uhr).
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 19:32   #3
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 5
HistoryMatters ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Die Einleitung schreibt man zum Schluss!
Stimme meinem Vorredner da zu, ansonsten würde deine Einleitung auch zu oberflächlich wirken wenn du sie vorne weg schreibst.
Mit was genau befasst du dich denn bei deiner Ausarbeitung, nehme an Pearl Harbor ist nicht der komplette Titel deiner Arbeit?!
Zitat:
QUELLE: [url
http://www.magic-point.net/fingerzeig/facharbeit-t/facharbeit/facharbeit_konzept/einleitung_schluss/einleitung_schluss.html][/url]

4.1.3 Die Einleitung und der Schluss
4.1.3.1 Die Einleitung
Die Einleitung darf nichts vom Hauptteil vorwegnehmen, auch kein Ergebnis andeuten. Die Stoffsammlung stellt die Grundlage für die Einleitung dar, da hier der Kerngedanke / Schwerpunkt der Themenstellung vorhanden ist.
Mit einer Einleitung sollen Sie auf geeignete Weise, auf das Thema eingehen. Sie können auch eine Behauptung aufstellen (Frageform wählen!), die Sie am Schluss noch einmal aufgreifen. Weiterhin können Sie eine zu umfangreiche Thematik eingrenzen und so zeigen, dass Sie keinen Aspekt vergessen, sondern sich lediglich einen Schwerpunkt gesetzt haben.
Für die Formulierung der Einleitung gibt es verschiedene Möglichkeiten:
  • Man kann ausgehen
  • von einer bekannten Tatsache
  • von einer überraschenden Erkenntnis
  • von einem aktuellen Anlass (Tageszeitung)
  • von einem extremen Beispiel
  • von einem Gegensatz
  • von einer Definition des zentralen Themabegriffs
  • von dem geschichtlichen Hintergrund
  • von einem Zitat, einem Sprichwort, einer Redensart
  • von der gegensätzlichen Beurteilung eines Sachverhaltes in
    Gegenwart und Vergangenheit
  • von einem eigenen Erlebnis
  • von einer Abgrenzung / Eingrenzung der Themenstellung
  • von ...
das könnte dir auch helfen ;-)
sg
Felix

Geändert von HistoryMatters (24.03.2009 um 19:38 Uhr).
HistoryMatters ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2009, 14:37   #4
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 5
Pearl_Harbor zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
Hi vielen dank für eure hilfe ja ich hab ich mir auch schon gedacht das man die Einleitung zum Schluss schreibt.
Naja meine Lehrerin will aber morgen schonmal die Gliederung und die Einleitung haben die Frau ist echt komisch.
Aber was solls ich muss es wohl machen keine Lust auf eine 6
Nochmal vielen dank
Pearl_Harbor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2009, 14:39   #5
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 5
Pearl_Harbor zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
oh hab grad überlesen sie darf mit 18 seiten lang werden ausnahmsweise auch bis 20
Pearl_Harbor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2009, 14:41   #6
Moderatorin
 
Mitgliederbild von ursi
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: Eigenamt
Beiträge: 21.903
ursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekannt
Zitat:
Pearl_Harbor Beitrag anzeigen
Hi vielen dank für eure hilfe ja ich hab ich mir auch schon gedacht das man die Einleitung zum Schluss schreibt.
Naja meine Lehrerin will aber morgen schonmal die Gliederung und die Einleitung haben die Frau ist echt komisch.
Aber was solls ich muss es wohl machen keine Lust auf eine 6
Nochmal vielen dank
Meint deine Lehrerin wirklich eine Einleitung oder eher ein Exposé?

Zitat:
wiki
Eine wichtige Rolle spielen Exposés auch beim Verfassen wissenschaftlicher Texte. Im Exposé wird die Fragestellung dargestellt, der Aufbau des Textes skizziert und ein Überblick über die Quellenlage gegeben. Das Exposé kann zur Diskussion des Projektes und später als Fahrplan für das Verfassen der Arbeit genutzt werden. Im Rahmen des Exposés sollten Problemstellung, Methoden, Ziele und die der Arbeit zugrunde liegenden Hypothesen erläutert werden. Erforderlich ist weiterhin ein realistischer Zeitplan.

Im wissenschaftlichen Kontext wird ein Exposé auch häufig mit dem englischen Begriff Proposal bezeichnet.
Das Exposé
__________________
Schenken ist ein Brückenschlag über den Abgrund deiner Einsamkeit. Antoine de Saint-Exupery, 1900-1944

Geändert von ursi (25.03.2009 um 14:45 Uhr).
ursi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2009, 17:03   #7
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 4
Thres ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
schreib ja auch gerade meine facharbeit und in meiner einleitung steht wie ich zu dem thema gekommen bin warum ich es gewählt habe was für ziele ich mir setzte und die zentrale fragestellung der facharbeit hoffe ich konnte dir weiter helfen glg
Thres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2009, 18:33   #8
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 5
Pearl_Harbor zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
ja sie meinte einleitung hatte das auch noch auf einem zettel also hab mich nicht verhört naja ich hab jez erstmal eine geschrieben und morgen muss ich ihr sie zeigen mal sehen was sie dazu sagt dann werde ich sie auhc drauf ansprechen wieso wir sie jetzt schon machen sollten naja die hat sowieso keine ahnung xD merkwürdige lehrerin keine ahnung wie die zur lehrerin geworden ist

@thres ja dankeschln so ungefähr habe ich es jetzt auch gemacht
war nochmal ne bestätigung
Pearl_Harbor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2009, 18:38   #9
Moderatorin
 
Mitgliederbild von ursi
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: Eigenamt
Beiträge: 21.903
ursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekanntursi ist jedem bekannt
Zitat:
Pearl_Harbor Beitrag anzeigen
ja sie meinte einleitung hatte das auch noch auf einem zettel also hab mich nicht verhört naja ich hab jez erstmal eine geschrieben und morgen muss ich ihr sie zeigen mal sehen was sie dazu sagt dann werde ich sie auhc drauf ansprechen wieso wir sie jetzt schon machen sollten naja die hat sowieso keine ahnung xD merkwürdige lehrerin keine ahnung wie die zur lehrerin geworden ist

@thres ja dankeschln so ungefähr habe ich es jetzt auch gemacht
war nochmal ne bestätigung
Viel Glück.
__________________
Schenken ist ein Brückenschlag über den Abgrund deiner Einsamkeit. Antoine de Saint-Exupery, 1900-1944
ursi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2009, 19:16   #10
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 32.865
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Ich hoffe, in Euren Facharbeiten benutzt ihr die Satzzeichen halbwegs korrekt...
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 15:22   #11
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 5
Pearl_Harbor zeigte ein beschämendes Verhalten in der Vergangenheit
naa klaa benutze ich die satzzeichen korrekt haha
hier im inet achte ich da nicht wirklich drauf
Pearl_Harbor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2009, 07:49   #12
Mitglied
 
Mitgliederbild von Cephalotus
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: bei München
Beiträge: 496
Cephalotus ist ein sehr geschätzer MenschCephalotus ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
Pearl_Harbor Beitrag anzeigen
naa klaa benutze ich die satzzeichen korrekt haha
hier im inet achte ich da nicht wirklich drauf
Auch wir lesen - genau wie Lehrer - gerne Beiträge, die einigermaßen übersichtlich und verständlich sind und bei denen gewisse Grundregeln von Grammatik und Rechtschreibung eingehalten werden. Man tut sich einfach leichter, wenn man schnell versteht, was der Gegenüber (die Gegenüberin? ) eigentlich will.

Persönlich finde ich, dass man sich gerade dann, wenn man von Anderen etwas wissen will, schon ein bisschen Mühe geben sollte. Besonders kryptische oder einfach mal so "hingerotzte" Beiträge ignoriere ich normalerweise.

Oder wie man auf neudeutsch sagen könnte: Je besser der Input, desto größere Chancen auf entsprechenden Output.

Das war jetzt nicht auf dich oder sonst eine konkrete Person bezogen. Ich wollte nur mal die Gunst der Stunde nutzen und meine oberlehrerhaften Gedanken loswerden. Denn: Geschrieben wird ein Text nur einmal, gelesen wahrscheinlich aber öfter. Da ist es einfach zweckmäßiger, wenn sich Einer Mühe gibt und Mehrere es leichter haben. Perfektion wird ja eh nicht erwartet.

Besserwisserische Grüße ,

Bernd
__________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Cephalotus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2009, 20:28   #13
Mitglied
 
Mitgliederbild von rinoabutzile
 
Registriert seit: 02.2009
Ort: wo's schön ist
Beiträge: 553
Blog-Einträge: 1
rinoabutzile sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Manchmal kann es auch sehr hilfreich sein, die Einleitung zu schreiben, bevor man mit dem Hauptteil beginnt. Es hilft beim Überdenken, über was man genau schreiben möchte (so gings mir zumindest bei meiner Abschlussarbeit...) und kann ein Anhaltspunkt sein, über was man noch schreiben sollte (damit man im Hauptteil nix vergisst... unwarscheinlich, soll aber schon vorgekommen sein).
Außerdem kann die Einleitung ja in Nachhinein immer noch angepasst und überarbeitet werden :-)
rinoabutzile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 19:42   #14
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2009
Beiträge: 28
Aliena ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Dass man die Einleitung zum Schluss schreibt wusste ich auch noch nicht. Ich schreibe in Geschichte auch Facharbeit, nur meine soll schon so 30 Seiten haben
Pearl Habour klingt als Thema echt cool.
Aliena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2010, 09:34   #15
Mitglied
 
Registriert seit: 01.2010
Beiträge: 11
speeecialized ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Bin vlt. bisschen spät dran, aber ich schreibe auch Facharbeit,
und meines Wissens sollte die Einleitung vor allem die eigentliche Fragestellung, die sich aus dem Thema ableitet, enthalten.

D.h.: Zum Thema selbst Gedanken machen, sich daraus eine Themafrage ableiten, die schön in der Einleitung verpacken.

Aus welchem Bundesland seid ihr, dass ihr bei ner Facharbeit 15 Punkte bekommt?
Soll kein Vorwurf sein, aber ich kenn hier niemand, der 15 P. auf seine FA bekommen hat.

Gruß
Stefan
speeecialized ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2010, 09:38   #16
Mitglied
 
Mitgliederbild von floxx78
 
Registriert seit: 02.2008
Beiträge: 2.551
Blog-Einträge: 1
floxx78 ist einfach richtig nettfloxx78 ist einfach richtig nettfloxx78 ist einfach richtig nettfloxx78 ist einfach richtig nett
Schau mal hier nach:

Die Einleitung der Hausarbeit | Wissenschaftliches-Arbeiten.org

Einleitung, Hauptteil und Schluss einer Hausarbeit - Hausarbeiten - Ghostwriter - Studium

Anfertigung schriftlicher Hausarbeiten
__________________
hier entsteht in nicht absehbarer Kürze eine neue Signatur
floxx78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2010, 19:23   #17
Mitglied
 
Mitgliederbild von Alex2701
 
Registriert seit: 02.2010
Beiträge: 10
Alex2701 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Also unser Lehrer, von dem ich sehr viel halte, ist Befürworter der trichterförmigen Einleitung.
Dazu hat er mir bei meiner Facharbeit auch geraten.
So soll ich bei dem Vergleich zwischen der Darstellung von Geschichte in der Schule in BRD und DDR "themafremd" anfangen und mich dann Schritt für Schritt dem Thema nähern.

Dies sähe dann in etwa so aus:
1. Der Kalte Krieg / (Wett-)Kampf zweier Systeme etc.
2. Erziehung / Schule
2.1. ...
3. Exemplarische Untersuchung


Ich finde diese Art von Einleitung sehr angenehm und greife auch bei Aufsätzen im Deutschunterricht gerne darauf zurück.

Vielleicht konnte ich ja helfen.

Gruß
Alex
Alex2701 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 10:12   #18
Mitglied
 
Mitgliederbild von Anselm
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Endlich wieder Elbflorenz.
Beiträge: 247
Anselm wird schon bald berühmt werden
Lächeln Fazit in der Einleitung ankündigen?

Liebe Leute,

eine kurze Frage meinerseits:

Was haltet Ihr davon, das Fazit in der Einleitung anzukündigen?

Haltet ihr es

a) für gut, da man in der Einleitung die GANZE GLIEDERUNG vorstellen sollte?

oder

b) für schlecht, da sich das Fazit quasi erst ergibt und nicht zum vorzustellenden (weil nicht von der Methodik der Arbeit geprägten und daher nicht notwendig zu erklärenden) Gliederungsteil gehört?

Für Antworten bin ich wie immer herzlich dankbar.

Grüße
__________________
Und dann kam der Waynetrain und fuhr zum Whateverrest...
Anselm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 14:03   #19
Mitglied
 
Mitgliederbild von Papa_Leo
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Landshut
Beiträge: 1.182
Papa_Leo ist ein sehr geschätzer MenschPapa_Leo ist ein sehr geschätzer Mensch
Meinst Du, dass Du in der Einleitung schon das Ergebnis der Arbeit vorstellen sollst? Das mag ich persönlich nicht so gern - der Hauptteil soll zu dem Ergebnis nachvollziehbar hinführen ...
Papa_Leo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 14:10   #20
Mitglied
 
Mitgliederbild von muheijo
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Malm/Nord-Trøndelag
Beiträge: 1.503
muheijo ist einfach richtig nettmuheijo ist einfach richtig nettmuheijo ist einfach richtig nett
Zitat:
Anselm Beitrag anzeigen
Was haltet Ihr davon, das Fazit in der Einleitung anzukündigen?
Nix, ich will als Zuhører/Leser ja unterhalten werden. Dazu gehørt eine gewisse Spannung, gleich welcher Art deine Arbeit ist.

Schøn finde ich, in "Bildern" zu erzæhlen, eine kleine Geschichte, die quasi als "Appetizer" dient...

Gruss, muheijo
__________________
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen." (Napoléon I.)
muheijo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Facharbeit: Präsens oder Präteritum? Gast Geschichtsmedien und Literatur 14 23.02.2009 19:04
Facharbeit: Kriegerdenkmal - wie schreibe meinen Schluss? dodu Das Deutsche Kaiserreich 11 13.02.2009 16:07
Facharbeit über Robert Blum Big_Maama Zeitalter der Nationalstaaten 1 19.04.2008 17:40
Facharbeit Empuries Sograk Antikes Griechenland 8 23.03.2007 17:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2013 Geschichtsforum.de