Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 04.07.2016, 11:23   #21
Mitglied
 
Mitgliederbild von Maglor
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Teutschland
Beiträge: 1.146
Maglor ist einfach richtig nettMaglor ist einfach richtig nettMaglor ist einfach richtig nettMaglor ist einfach richtig nett
Paoso, die Suche nach dem Phantom.

Zitat:
Die Aussage, daß Pasing seinen Namen von einem Sippenführer "Paoso" oder "Paso" oder gar "Poaso" habe, ist ebenfalls eine reine Vermutung früherer Namensforscher.

Man nimmt an, daß sich im 6. Jh. eine größere Sippe niedergelassen, die alte Siedlung im Bereich des späteren (Insel-) Schlosses und der alten Kirche übernommen hat, wie das beim Gasthaus "Schweizerhof" (Planegger Straße 14) aufgefundene Reihengräber vermuten lassen. Doch bestand zu jener Zeit, wie weitere Funde aufzeigten, noch eine zweite Siedlung im Bereich des heutigen Wensauerplatzes, die später allerdings verschwunden ist.
Pasing Geschichte
Zitat:
Unser Heimatort war schon in vor- und frühgeschichtlicher Zeit besiedelt. Da er an der Heerstraße Salzburg Augsburg lag, wurde er früh durch römische Soldaten und Kaufleute christianisiert. Viel später, es war so um das Jahr 500 herum bei der Einwanderung der Bajuwaren, gründete der Sippenführer Paoso das Ackerbauerndorf Pasing. Der blauäugige Paoso ließ für seine Leute und sein Vieh soviel Hütten aufschlagen, wie seine Sippe Familien umfaßte. Ungünstig gewählt war der Platz nicht, gelegen an der römischen Heer und Handelsstraße, inmitten von satten Wäldern und fruchtbaren Ackerböden, gleich bei der wasserspendenden Würm. Und ganz allein war er auch nicht in dieser Gegend, denn andere Sippenführer hatten ebenfalls Ansiedlungen gegründet: Svapo (Schwabing), Kiso (Glesing), Sentilo (Sendling), Manzo (Menzing), Grevolf (Gräfelfmg) und Ubo (Aubing). An welcher Stelle des heutigen Ortsbildes jene Bajuwaren hausten, läßt sich mit Sicherheit nur an zwei Stellen rekonstruieren. So wurden bei Ausschachtarbeiten in der Kolonie 1 (Wensauerplatz) und in Bahnhofsnähe 1893 Skelette, sowie Waffen und Tonperlen in 80 cm Tiefe gefunden, die jener Zeit zugeordnet werden. Bekannter ist der Platz beim Schweizer Hof (Planegger Straße), wo Reihengräber mit Grabbeigaben wie Ton und Glasperlen gefunden wurden. Hier soll sich auch die Grabstätte des Ortsgründers Paoso befinden.
Heimatgeschichte - Pasing im Schnellkurs
Man darf also keineswegs ausschließen, dass das Grab des Paoso gefunden wurde. Es ist ja nicht zum ersten mal passiert.
__________________
אַ שפּראַך איז אַ דיאַלעקט מיט אַן אַרמיי און פֿלאָט
a schprach is a dialekt mit an armej un flot
Max Weinreich
Maglor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 11:28   #22
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 3.064
Riothamus ist ein sehr geschätzer MenschRiothamus ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Meinst du Friedrich Knoke in Bad Iburg? Ein Klassiker. Das war aber eine Tonscherbe.
Nee, das Schwert mit Gravur habe ich selbst gesehen. Ein Nachfahre des Studienrats hat es mir gezeigt. Mir ist auch nicht bekannt, wo er unterrichtet hat; genau genommen muss es nicht Ostwestfalen gewesen sein.

Die Franzosen haben ja seit Napoleon römische Gladii als Seitengewehre nachgebaut, die dann vielfach '70/'71 als Beutestücke nach Deutschland kamen. Um so ein Stück handelt es sich.

Natürlich schließe ich hinsichtlich der Gravur Nachahmungstäter nicht aus.
Riothamus ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 04.07.2016, 11:28   #23
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: Weserbergland
Beiträge: 1.814
beorna ist ein sehr geschätzer Menschbeorna ist ein sehr geschätzer Mensch
Danke Maglor, gerade der Beitrag Heimatgeschichte-Pasing im Schnellkurs bedarf aber wohl einer Bearbeitung. warum sollte Paoso blauäugig gewesen sein, warum Gründer, warum Einwanderung der Bajuwaren?
__________________
Meinungsfreiheit ist unser größtes Gut!
beorna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 13:06   #24
Mitglied
 
Mitgliederbild von Stilicho
 
Registriert seit: 10.2010
Ort: Nahe der Amöneburg
Beiträge: 1.477
Stilicho ist ein sehr geschätzer MenschStilicho ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
beorna Beitrag anzeigen
Danke Maglor, gerade der Beitrag Heimatgeschichte-Pasing im Schnellkurs bedarf aber wohl einer Bearbeitung. warum sollte Paoso blauäugig gewesen sein, warum Gründer, warum Einwanderung der Bajuwaren?
Paoso = Bajuware = Germane = blauäugig dürfte ja wohl alles selbstverständlich sein, oder?
Stilicho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 14:11   #25
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2004
Ort: Weserbergland
Beiträge: 1.814
beorna ist ein sehr geschätzer Menschbeorna ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
Stilicho Beitrag anzeigen
Paoso = Bajuware = Germane = blauäugig dürfte ja wohl alles selbstverständlich sein, oder?
ähm, ...nein
__________________
Meinungsfreiheit ist unser größtes Gut!
beorna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 16:49   #26
Mitglied
 
Mitgliederbild von Heine
 
Registriert seit: 02.2011
Beiträge: 450
Heine ist ein sehr geschätzer MenschHeine ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
Armer Konrad Beitrag anzeigen
Meines Wissens lassen sich -ingen Orte beinahe ausschliesslich alemannischen Siedlungen (Baden-Württemberg, Deutschschweiz) zuordnen.
"Sie kommt in allen Gegenden vor, die von der Völkerwanderung bis ins frühe Mittelalter (etwa 9. Jahrhundert) germanisch besiedelt waren oder wurden."

Man denke nur an Göttingen, Groningen, Reading, aber auch Washington (England) mit weiterem Suffix.

https://de.wikipedia.org/wiki/-ing#Ortsnamen
Heine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 19:00   #27
Mitglied
 
Mitgliederbild von Maglor
 
Registriert seit: 10.2008
Ort: Teutschland
Beiträge: 1.146
Maglor ist einfach richtig nettMaglor ist einfach richtig nettMaglor ist einfach richtig nettMaglor ist einfach richtig nett
Zitat:
beorna Beitrag anzeigen
warum sollte Paoso blauäugig gewesen sein, warum Gründer, warum Einwanderung der Bajuwaren?
Das gehört schon alles irgendwie zusammen - zumindest seit dem 19. Jahrhundert. Die Augenfarbe von Paoso ist auch gar nicht das eigentlich Problem, weil dieser Paoso eben doch nur eine etymologische Konstruktion ist. Viel mehr sollte man sich fragen, wie Heimatforscher so blauäugig sein können.
__________________
אַ שפּראַך איז אַ דיאַלעקט מיט אַן אַרמיי און פֿלאָט
a schprach is a dialekt mit an armej un flot
Max Weinreich
Maglor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 19:22   #28
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 3.064
Riothamus ist ein sehr geschätzer MenschRiothamus ist ein sehr geschätzer Mensch
Hm, Konstruktion vielleicht. Aber das sagt nichts über seine Existenz aus. Selbst Caesar können wir nur konstruieren.

Natürlich ist die Quellenlage eine vollkommen andere. Aber bisher hast Du nicht überzeugend dargelegt, dass der Ortsname nicht als Quelle genutzt werden kann.

Ragnar Lodbrok ist eine Sagen Gestalt. Doch er ist auch historisch, da er Söhne hatte, die historisch sind. Das bringt uns weiter nichts. Doch man kann nicht einfach sagen, er sei nur konstruiert und damit nicht real. Um das zu sagen, muss man die Quelle aus dem Weg räumen, die die Konstruktion erlaubt. Natürlich ist eine Konstruktion nicht sicher zu beweisen. Und das sollte man weder verschweigen noch vergessen.
Riothamus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Englischer Gesandter in München um 1800 Flying Theo Französische Revolution & Napoleonische Epoche 7 25.06.2010 19:25
die Me262 im Deutschen Museum München pelzer Technikgeschichte 5 27.11.2008 18:44
München wird 850 beetle Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten 15 08.09.2008 10:15
Die vielen Gesichter der Zwangsarbeit: "Ausländereinsatz" im Landkreis München ursi Buchempfehlungen 0 11.04.2007 10:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:11 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de