Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 14.05.2004, 21:45   #1
Mitglied
 
Mitgliederbild von Aragorn
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: In der Chattia Cislaugona
Beiträge: 505
Aragorn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Der Name der Germanen

Welche Bedeutung hat der Name der Germanen?

- "Ger-Mannen", das heißt "Speerträger".Funktioniert aber nicht, das germanische Wort für
"ger" hätte im 1. Jahrhundert "gaisaz" gelautet

- Die"Verwandten, die wahren, die Echten" nach der Bedeutung des lateinischen Wortes "germanus"

-Nach einem Tal Germanasca in Ligurien

-Nach einem keltischen Wort für "warm",demnach wären die Germanen, die "von den warmen Quellen"

-Die "Grimmigen" oder die "furchtbaren Angreifer"

-"Die Leute unseres Dings und Rechts". Danach wäre das germanische Wort "Germanen" entfernt mit unserem "Garten" verwandt.

-" Die Hervorragenden"

-" Das gesamte Volk"

-" Die Sold Begehrenden"

-"Die das Erwünschte bringen"

(aus: " die Geschichte der Germanen" von arnulf Krause)

Geändert von Aragorn (14.05.2004 um 22:00 Uhr).
Aragorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 21:50   #2
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.656
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich habe mal irgendwo gelesen, das es auch sowas wie "Brüller" oder "Schreihälse" heissen könnte.
__________________
Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.

Gevatter Tod in Terry Pratchetts: Hogfather
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 21:56   #3
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Hannover
Beiträge: 30
Elora ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
ha, die schreihälse gefällt mir gut...
Elora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 22:06   #4
Mitglied
 
Mitgliederbild von Aragorn
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: In der Chattia Cislaugona
Beiträge: 505
Aragorn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich nehme an, dass es ein keltisches Wort ist,da die Kelten den germanischen Stämmen am nächsten gewohnt und sich teilweise,hauptsächlich links des Rheins, mit ihnen vermischt haben (Treverer, Nemeter, Triboker, Mattiaker usw.).Die Kelten sind als erstes mit den Germanen in Kontakt gekommen,ich hab mal woanders gelesen,dass "germani" ein keltisches Wort sei, dass soviel wie "Nachbarn" bedeutet, das würde ja gut passen.Aber es bleibt alles nur grau Theorie.
Ich glaube nicht, dass es sich um ein germanisches Wort handelt, weil sich die Stämme wie Chatten, Markomannen, Cherusker usw. nich als ein Volk zueinandergehörig gefühlt haben, sondern sich jeder Stamm als einzelne "Nation" empfand.
Aragorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 22:09   #5
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Hannover
Beiträge: 30
Elora ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
http://www.jadu.de/mittelalter/germanen/

das ist auf den ersten blick ein ziemlich interessanter link, obwohl viel durcheinander gewürfelt wird, wie man schon am link selbst erkennen kann.
aber ich denke, doch lesenswert
Elora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 22:21   #6
Mitglied
 
Mitgliederbild von Aragorn
 
Registriert seit: 04.2004
Ort: In der Chattia Cislaugona
Beiträge: 505
Aragorn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Manche interessante LInks, aber man muss aufpassen, auf manchen Seiten, wie z.Bsp. die mit den germanischen Namen weißt potententielles Nazi-Gedankengut auf, was eigentlich nie wieder in Verbindung mit den wissenschaftlich-erforschten Germanen zusammengebracht werden darf.Ich bin auf keinen Fall links, aber da wird manchmal, ziemlich radikal-ideologisches Gedankengut von weit, weit Rects-Außen gepredigt.
Trotzdem:danke für den Tipp!
Aragorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 22:23   #7
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Hannover
Beiträge: 30
Elora ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
ui, meintest du den link? kam mir gar nicht so rechts vor? habe allerdings nicht bis ganz in die tiefe geguckt...
falls doch, dann sorry, war keine absicht.
Elora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2004, 16:36   #8
Celtic Crow
Gast
 
Beiträge: n/a
Hi.

Germanen ist der Name eines Stammes, der für alle Völker der germanischen Stämme gebraucht wurde. Das Wort "theodisc", was "deutsch" bedeutet, kommt erst im 8. Jahrhundert n. Chr. in Gebrauch und bedeutet soviel wie "zum Volk gehörig" und bezieht sich auf die Leute, die die Volkssprache sprechen, im Gegensatz zum Latein der Gelehrten und dem Walhisc, dem Welsch der Romanen.

lg Stefan
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2004, 23:04   #9
Paul
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo Aragon,
die Erklärung Speermann für Germane ist schon überzeugend, denn "Ger" gibt es ja heute noch. Es steckt z.B. auch noch im Wort Gerte. Der Speer gehörte auch für die ärmsten Germanen zur Mindestbewaffnung.
Hier noch ein Beleg zur Entstehungszeit der Germanen. Aus sprachwissenschaftlicher Sicht entstanden die Germanen 1500 v. Chr..
http://www.linguist.de/deutsch/gds1.htm
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2004, 23:11   #10
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Leopold Bloom
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: ...wo Deutschland am schönsten ist
Beiträge: 8.333
Leopold Bloom hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
...."Ger" steckt auch im Wort Geriatrie, sowie in Geranie, gerne, gerecht, gerade und Gerippe...(Aufzählung unvollständig)
__________________
"G'schmacksach", hot dr Aff gsait ond hot en d' Soif bissa.

Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2004, 23:12   #11
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Leopold Bloom
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: ...wo Deutschland am schönsten ist
Beiträge: 8.333
Leopold Bloom hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
...besonders schöm: Germknödl....
__________________
"G'schmacksach", hot dr Aff gsait ond hot en d' Soif bissa.

Leopold Bloom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2004, 23:50   #12
hyokkose
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Aragorn
ich hab mal woanders gelesen,dass "germani" ein keltisches Wort sei, dass soviel wie "Nachbarn" bedeutet, das würde ja gut passen.
"Germani" nicht, aber altirisch "gair" heißt tatsächlich "Nachbar".



Zitat:
Paul
die Erklärung Speermann für Germane ist schon überzeugend, denn "Ger" gibt es ja heute noch.
Ich finde das gar nicht überzeugend, denn wie Aragorn schon ganz richtig in seinem ersten Beitrag schrieb, lautete das germanische Wort für "Speer" gar nicht "ger", sondern "gaisaz" (bzw. nach meinem Etymologischen Wörterbuch "gaiza"; auf jeden Fall verwandt mit unserem heutigen Wort "Geißel").
Die "Gerte" hat mit dem "Ger" nichts zu tun, sondern kommt aus dem althochdeutschen "gart"


Unterm Strich kann man sagen, daß es zwar genug Hypothesen gibt, aber leider keine so richtig überzeugende.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2004, 00:20   #13
hyokkose
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Leopold_Bloom
...besonders schöm: Germknödl....
Gegen Gerstensaft hätte ich auch nichts einzuwenden.

Hat jemand noch mehr Gerümpel auf Lager?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2004, 00:26   #14
hyokkose
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Paul
Aus sprachwissenschaftlicher Sicht entstanden die Germanen 1500 v. Chr.
Nur, wenn der Verfasser eines Linguistik-Links mit den Datierungen der Archäologie auf Kriegsfuß steht, heißt das noch lange nicht, daß dies die "sprachwissenschaftliche Sicht" ist.

Aus sprachwissenschaftlicher Sicht stammen die ältesten datierbaren Belege des Germanischen aus dem 2. bis 1. Jahrhundert v. Chr.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2004, 02:13   #15
Hurvinek
Gast
 
Beiträge: n/a
Gerhard, Gerlind, Gernot, Gertrud, Gerda
Nicht zu vergessen Margerite. Auch hier steckt ger- drin. Oder Magersucht.

Vielleicht hat aber der Begriff Germanen auch überhaupt keine Bedeutung und ist durch Zufall und Unverständnis der Griechen entstanden. Muss ja nicht alles im Leben eine tiefe Bedeutung haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2004, 23:25   #16
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 373
Titus_Livius ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Der Name "Germani" bedeutet höchstwahrscheinlich im Sinn "Nachbarn" und ist keltischen Ursprungs.

So wird der Sinn von Tacitus in der Germania Kap.4, abgesehen von einigen sicherlich zweifelhaften Nebenfragen wie folgt beschrieben:
"das Wort Germani ist erst ein in neuerer Zeit aufgekommenes: die erste (germanische) Völkerschaft, welche über den Rhein drang und Gallier vertrieb, die Tungern, wurde von den Galliern "Germani" genannt. Die Tungern erklärten nun den besiegten Galliern: "Die anderen Barbaren auf dem rechten Rheinufer gehören alle zu uns, sind also, wenn wir so heißen sollen, alle auch Germanen; und so ließen sich denn bald auch die anderen mit diesem einmal vorgefundenen Namen bezeichenen, der also ursprünglich nur eine Völkerschaft, jetzt aber ein ganzes Volk bezeichnet."

Das Wort Germani war bei den Kelten relativ häufig in Gebrauch. So bezeichneten sich die Kelten untereinander teilweise auch als Germani. Belegt ist z.B. der keltische Stamm der Oretani in Spanien, der so von verschiedenen keltischen Völkerschaften genannt wurde.


@Hurvinek:
Das Wort ger hat im althochdeutschem zwei Bedeutungen: Das eine mit Häkchem über dem e ist der germanische Wurfspeer. Dieser findet sich in vielen Männernamen wieder. Gerhard, Gernot etc. ...
Der "ger" (mit Häkchen) enstand aus dem germanischem "gaizas" (Wurfspeer, Pfeil, Geschoss) Hier ist Pauls Bemerkung mit der heutigen "Gerte" richtig. "Gaizas" wiederum entstand aus dem indogermanischem "jhei"- was soviel wie werfen bedeutet.


Die zweite Bedeutung des "ger" ist mehr auf das weibliche Geschlecht bezogen und bedeutet soviel wie hold, begehrend.
Dieses "ger" ist aus dem indogermanischem "jher" entstanden und bedeutet gern haben, begehren. Das heutige Wort "gern" ist direkt auf das althochdeutsche "ger" zurückzuführen und heißt "begierig".

Ich hoffe, daß ich ein wenig weiterhelfen konnte.
Titus_Livius ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 16.05.2007, 12:49   #17
Mitglied
 
Registriert seit: 08.2004
Beiträge: 408
Horst befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
http://www.geschichtsforum.de/showpo...&postcount=112
Horst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2008, 01:52   #18
Mitglied
 
Mitgliederbild von Barbarossa
 
Registriert seit: 06.2006
Ort: Mark Brandenburg + geschichtsforum.de + Homepage: "Die Germanen" (schaut mal ins "Öffentliche Profil"! ;-)
Beiträge: 3.124
Blog-Einträge: 1
Barbarossa ist ein sehr geschätzer MenschBarbarossa ist ein sehr geschätzer Mensch
Zu diesem Thema habe ich hier etwas ausgearbeitet, weil es ein komliziertes Thema ist:
Wer waren die Germanen? - Helmdach WEB Ihr Partner für den professionellen Internet-Auftritt
__________________
"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, daß man Geld nicht essen kann."
Barbarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2008, 04:52   #19
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2008
Beiträge: 4
BillyJean ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
germ ein kältisches wort wie schon aragon sagte und bedeutet "warm".
nicht nur, denn es ist auch ein kurdisches wort(indoeuropäisch) und bedeutet ebenfalls warm. nur eine anmerkung.
BillyJean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2008, 13:45   #20
Mitglied
 
Mitgliederbild von Witege
 
Registriert seit: 09.2005
Ort: Offenburg
Beiträge: 917
Witege sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zwar schon etwas her, aber trotzdem interessant.

Zitat:
Aragorn Beitrag anzeigen
- "Ger-Mannen", das heißt "Speerträger".Funktioniert aber nicht, das germanische Wort für
"ger" hätte im 1. Jahrhundert "gaisaz" gelautet
Obwohl ich das selbst bis vor kurzem geglaubt habe, kann es wie schon gesagt wurde nicht stimmen. Hier sieht man mal wieder wie lange sich alte Meinungen halten können, obwohl sie schon lange widerlegt wurden.


Zitat:
- Die"Verwandten, die wahren, die Echten" nach der Bedeutung des lateinischen Wortes "germanus"
Das ist die These von Strabon, der sie als "echte" Gallier interpretiert hat. Das klingt für mich nicht so abwegig. Die Germanen wären somit die Barbaren, die noch außerhalb des römischen Reiches lebten und sich somit die echte Lebensweise erhielten.


Zitat:
-Nach einem Tal Germanasca in Ligurien
Der Name des Tals ist relativ jung und wurde wohl nach einem heiligen Germanus benannt.


Zitat:
-Nach einem keltischen Wort für "warm",demnach wären die Germanen, die "von den warmen Quellen"
warm heißt im Gallischen aber borvo-/bormo-
Belisar stammte aus einem Ort Germania, der zwischen Thrakien und Illyrien liegt. Dieser Name könnte mit dem thrakischen Wort für "warm" zusammenhängen.


Zitat:
-Die "Grimmigen" oder die "furchtbaren Angreifer"
Zitat:
Barbarossas Link
Eine dieser Thesen besagt, der Germanen-Begriff ließe sich aus dem Keltischen ableiten. Dafür spricht natürlich die lange geographische Nachbarschaft der Kelten und Germanen. Legt man also eine keltische Herkunft dieses Begriffs zugrunde, hätte er dann folgende Bedeutung:
Kelt. germ(en) bedeutete soviel wie 'Geschrei' oder 'Ruf', Germani die 'Leute des Geschreis / Rufs'
Diese These besagt Germani (nach ir. gairm, kymr. garm) sei die keltische Übersetzung von Ingvaeones. Da dieser Name, aber von einer germanischen Gottheit stammt, ist sie wohl auch falsch.


Zitat:
-"Die Leute unseres Dings und Rechts". Danach wäre das germanische Wort "Germanen" entfernt mit unserem "Garten" verwandt.
Das soll von der Wurzel -ger- "einen Zaun hegen" kommen, wird aber bezweifelt, da keine Bildung mit dem m-Suffix mit der Wurzel aus "Garten" bekannt ist.


Zitat:
-" Die Sold Begehrenden"
Nach dieser These stammt das -ger von "begehren, gierig", aber hier wurde wohl das -man falsch übersetzt. Besser ist die Übersetzung von Rudolf Much:
Zitat:
-"Die das Erwünschte bringen"
welche nach G. Neumann im RGA-Artikel zur Deutung des Namens am "wenigsten angreifbar" ist.
Witege ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundlegendes über die Germanen Hamilkar Völkerwanderung und Germanen 52 10.10.2013 00:03
Waren Chatten und Cherusker ausschließlich Germanen? Backup Völkerwanderung und Germanen 42 21.12.2007 14:05
Bestattung bei den Germanen Backup Völkerwanderung und Germanen 4 27.09.2007 19:42
Aus welchen vorhergehenden Völkern setzten sich die Germanen zusammen? Backup Völkerwanderung und Germanen 14 22.11.2004 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:14 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de