Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 24.07.2015, 22:12   #1
Mitglied
 
Mitgliederbild von Galeotto
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Chemnitz
Beiträge: 3.780
Galeotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein Lichtblick
Griechen in der DDR

Bei den derzeitigen Berichten über Griechenland fiel mir ein fast vergessenes Kapitel meines Lebens ein. Ich habe einen Großteil meiner Kindheit mit griechischen Kindern verbracht, die in einem Wohnblock gegenüber wohnten und mit uns Fußball spielten. In unserer Schule gab es auch eine Extraklasse für sie, mit griechischen Lehrern. Ich war immer der Meinung, dass es sich um Flüchtlinge aus der Zeit der Militärdiktatur handelte, aber wie ich hier Die griechischen politischen Immigranten in der DDR | bpb las, waren sie schon gleich nach der Gründung der DDR, in der Zeit des griechischen Bürgerkrieges aufgenommen worden. Da wundert mich auch nicht mehr, dass die Kinder und Jugendlichen völlig akzentfrei Deutsch sprachen. Anfang der siebziger Jahre waren sie alle ziemlich schlagartig verschwunden. Mit dem Ende der Militärdiktatur war die kommunistische Partei in Griechenland wieder erlaubt.
Offenbar waren sie nicht unbeliebt , denn ich kann mich nicht an Feindseligkeiten zwischen der DDR-Bevölkerung und den Griechen erinnern, obwohl sie begehrten und seltenen Wohnraum in vollkommen neu errichteten Häusern (noch vor dem Aufkommen der Großplatte) bekamen. Auch meine Eltern sprachen immer gut von ihnen .
Einige scheinen auch in der DDR geblieben zu sein, denn bei der Armee diente ein Grieche mit mir und ein Arbeitskollege war mit einer Griechin verheiratet.
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer!
Galeotto ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 25.07.2015, 00:59   #2
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.872
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Ich weiß nur, dass im polnischen Teil von Görlitz - also in Zgorzelec - ein griechischstämmiger polnischer Millionär sehr viel in den Ausbau der polnischen Seite investiert. Dessen Eltern oder Großeltern waren auch als Kommunisten aus Griechenland geflohen und in der VR Polen angesiedelt worden.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ethnogenese der heutigen Griechen lynxxx Südeuropa | Mittelmeerraum 102 18.11.2013 14:33
Sizilianische Expedition der Griechen Backup Antikes Griechenland 1 21.01.2012 19:26
Römisches Reich trotz Alexander des Große Backup Das Römische Reich 3 25.05.2008 17:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:25 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de