Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 25.02.2016, 10:24   #1
Mitglied
 
Mitgliederbild von beetle
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: wer hat Angst vor dem schwarzen Wald?
Beiträge: 2.058
beetle hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
RAF - ausländische Presseberichte

wie wurde/wird die RAF in ausländischen Pesseberichten beurteilt?

z. B. nach der Geiselnahme in Stockholm?

es gab ja z. T. Kooperationen zwischen RAF mit der Roten Brigade (Italien) oder mit der Volksfront für die Befreiung Palästinas.

(wenn die Texte nicht in englisch oder deutsch sind, bitte ich um eine Übersetzung - ich bin nicht so sprachbegabt. )
__________________
heute ist die gute, alte Zeit von morgen (Karl Valentin)
beetle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2016, 23:11   #2
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.042
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
In der größten spanischen Tageszeitung El País (linksliberale Ausrichtung) wurde jetzt im Januar aktuell über die "letzten deutschen Terroristen" berichtet, die kurz vor der Inhaftierung seien:
Alemania cerca a sus últimos terroristas | Internacional | EL PAS
Der Artikel ist recht sachlich gehalten und rekapituliert für die spanischen Leser recht oberflächlich (nicht wertend gemeint) die Geschichte der RAF.
Ein Artikel von 2011 ist kritischer:
La RAF no pidió nunca perdón | Política | EL PAÍS
Aus dem Header:
Se despidieron con un largo manifiesto apologético donde no piden perdón ni abjuran de la violencia. Termina con una cita de Rosa Luxemburg que, en ese contexto, suena a amenaza: “La revolución dice: yo soy, yo fui, yo seré”.

Sie verabschiedeten sich in einem langen apologetischen Manifest, in dem sie weder um Verzeihung bitten, noch der Gewalt abschwören. Es endet mit einem Zitat Rosa Luxemburgs, welches in diesem Kontext wie eine Drohung klingt: "Die Revolution sagt: Ich bin, ich war, ich werde sein."
Und von 2007:
La sombra del terror en Alemania 30 años después | Edición impresa | EL PAS
In diesem Artikel geht es eher um den Umgang in Dtld. mit dem dreißigjährigen RAF-Jubiläum.
Hier wird - wie in dem aktuellen Artikel auch - noch einmal die Geschichte der RAF rekapituliert, aber etwas ausführlicher als in dem aktuellen Artikel vom Januar.

El Mundo, im Namen und der politischen Ausrichtung dem deutschen Blatt Die Welt entsprechend, greift ebenfalls die Story von den DNA-Spuren bei norddeutschen Überfällen auf.
Tres ex terroristas de la RAF buscados por su presunta implicación en atracos | Internacional | EL MUNDO
Der Artikel ist ebenfalls im sachlichen Stil gehalten, aber in den wenigen Zeilen wird drei Mal darauf rekurriert, dass die RAF 34 Menschen ermordete.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 26.02.2016, 06:37   #3
Mitglied
 
Mitgliederbild von beetle
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: wer hat Angst vor dem schwarzen Wald?
Beiträge: 2.058
beetle hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Danke schön El Quijote!

Das Zitat von Rosa Luxemburg lautet im Ganzen: "die Revolution wird sich morgen schon rasselnd wieder in die Höh' richten und zu eurem Schrecken mit Possaunenklang verkünden: ich war, ich bin, ich werde sein" (zietiert aus M. Sontheimer "natürlich kann geschossen werden" )

Der Teil mit "ich war, ich bin, ich werde sein" wurde von der RAF in ihrem 'Abschiedsbrief' von 1998 verwendet.
__________________
heute ist die gute, alte Zeit von morgen (Karl Valentin)
beetle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ausländische Beteiligungen an deutschen Unternehmen und umgekehrt? Rheinländer Der Zweite Weltkrieg 9 04.01.2010 11:48
Soldaten aus aller Herren Länder - Ausländische Truppen im Dienste von Byzanz Kalojan Das Byzantinische Reich 1 18.11.2009 12:23
Pax mongolica und ausländische Gesandte SRuehlow Das Mongolenreich 5 13.11.2005 11:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:32 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de