Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 08.12.2015, 20:56   #1
Mitglied
 
Mitgliederbild von Manuel l'Aleman
 
Registriert seit: 11.2006
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Beiträge: 72
Manuel l'Aleman ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Frage Schreibweise Jerusalems zur Zeit der Kreuzzüge

Hallo.

Meine Frage deutet sich schon im Titel dieses Postings an. Ich hab eine Vermutung, würde diese aber gern bestätigt wissen.
Als nun unsere christlichen Ritter ins heilige Land aufbrachen und die heilige Stadt vor Augen hatten, wie betitelten sie diese?
Jeder in seiner Landessprache oder doch alle gemeinsam in Latein? (welches ich leider nicht kann)

Wie sah die korrekte Schreibweise aus? Meine Vermutung liegt bei: IERVSALEM

Dank vorab.

Geändert von Manuel l'Aleman (08.12.2015 um 21:13 Uhr).
Manuel l'Aleman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2015, 21:47   #2
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.297
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Ehe man sich der korrekten Schreibweise widmet, muss man sich erst einmal der Frage nach dem Stadtnamen widmen.
Es scheint unterschiedliche Bezeichnungen gegeben zu haben. Der (aus dem Griechischen übernommene) lateinische Name von Jerusalem lautet eigentlich "Hierosolyma". In den "Gesta Francorum", einem anonymen Augenzeugenbericht des 1. Kreuzzugs, wird die Stadt "Hierusalem" genannt. Der Kreuzzugshistoriker Wilhelm von Tyros verwendete beide Bezeichnungen. Bei Albert von Aachen finden sich Hierosolyma und Jerusalem, bei Radulf von Caen Hierosolyma und Jerosolyma.

Geändert von Ravenik (08.12.2015 um 21:51 Uhr).
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2015, 23:10   #3
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.292
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zunächst mal sollte man davon ausgehen, dass als Folie für Jerusalem-Erwähnungen die Vulgata als maßgebliche westeuropäische Bibelfassung fungierte. Sprich: Die Vulgata gab vor, wie Jerusalem geschrieben wurde. Allerdings muss man auch bedenken, dass das Lateinische nicht so viele Buchstaben hatte, wie das Deutsche. Das Mittelalter benutzte I/J sowohl als Vokal als auch als Konsonant. Wir unterscheiden. I ist ein Vokal, J ein Konsonant. Im Mittelalter waren beides Schreibformen desselben Buchstaben. Genauso U/V. Hinzu kommt die pseudoetymologische Unsicherheit, ob aspiriert werden müsse oder nicht. So kommt das H ins Schriftbild bei Hierusalem/Ihe-/Jherusalem oder Hiesus/Jhesus/Ihesus, wobei hier auch die griechische Maiuskel ETA (H) ins Lateinische mit hineinspielt.

unser herre, nâch sîner arbeit,
nâch der sigenunft zu lône,
wolde im des siges crône
in der himele Ihêrosolimis
besteten, dâ dehein arbeit is,
sunder fröude ân alle jâmerkeit,
rûe ân alle arbeit.

[...]

Als vor lebende der werde
mit vollem flîze des gerde,
wie an tugenden der vornême
zu Jhêrusalêm er quême
mit êren, als er solde,
sîn kuniclich reht dâ holde:
alsô in in die stat
brâht toten mit êren hât
der patriarke, und doch in jâmerkeit,
die bischofe mit der phafheit,
nâch Cristenlîchem rehte dô
des êrsten zû dem templô;
als im daz ampt dâ geschach,
zum spitâle sie trûgen in dar nâch
mit gesange, doch in ungehabe,
dar nâch zum heiligen grabe,
von dan ûz zu Golgatâ.

Aus der Kreuzfahrt des Landgrafen Ludwig des Frommen vom Thüringen.

Trierer Silvester
:

edile keisir Constantin ,[...] daz du geloubis ane Krist ,
der uon den iuden geboren | ist
vnde zv̊ Iherusalem leit den tot,
durch wäre schůlt | [ uir]damnot.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 09.12.2015, 09:07   #4
Mitglied
 
Mitgliederbild von Manuel l'Aleman
 
Registriert seit: 11.2006
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Beiträge: 72
Manuel l'Aleman ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Na das scheint mir ja dann doch alles diffiziler zu sein als gedacht. Mundart und örtliche Herkunft des Nutzenden sind also nicht zu verachten.
Wie schaute das zu dieser Zeit dann nun in feinstem Latein aus, wenn wir die Nutzung von I/J und V/U beachten?
Und nur am Rande, weil mir noch etwas durch den Kopf ging. Zahlen zu dieser ausgedrückt in römischer Version oder?
Manuel l'Aleman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 10:26   #5
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.292
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Manuel l'Aleman Beitrag anzeigen
Na das scheint mir ja dann doch alles diffiziler zu sein als gedacht.
Wieso? Ist doch im Grunde immer dasselbe.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 10:40   #6
Mitglied
 
Mitgliederbild von Manuel l'Aleman
 
Registriert seit: 11.2006
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Beiträge: 72
Manuel l'Aleman ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Der Stadtname sicher , nur die Schreibweisen. Wie gesagt, mich interessiert hier nun eigentlich nur noch die korrekte lateinische Schreibweise aus besagter Zeit.
Manuel l'Aleman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 12:01   #7
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.292
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Eine "korrekte" Schreibweise in unserem Sinne gab es nicht. Deshalb findest du teilweise in denselben Dokumenten mehrere verschiedene Schreibweisen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 20:05   #8
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.297
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Zunächst mal sollte man davon ausgehen, dass als Folie für Jerusalem-Erwähnungen die Vulgata als maßgebliche westeuropäische Bibelfassung fungierte. Sprich: Die Vulgata gab vor, wie Jerusalem geschrieben wurde.
Bereits in der Vulgata finden sich "Hierosolyma" und "Hierusalem" nebeneinander.
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 22:21   #9
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.292
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Ich sag ja: Eine "korrekte" Schreibweise in unserem Sinn gab es nicht.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Cheops-Pyramide Backup Das Alte Ägypten 177 14.12.2009 21:47
Beilage in der Zeit ursi Persönlichkeiten in der Neuzeit 3 18.11.2009 11:48
Römisches Reich trotz Alexander des Große Backup Das Römische Reich 3 25.05.2008 16:37
Aus welchen vorhergehenden Völkern setzten sich die Germanen zusammen? Backup Völkerwanderung und Germanen 14 22.11.2004 12:50
Einführung in die Geschichte der Kreuzzüge Imperator Rittertum und Kreuzzüge 0 09.06.2004 18:57


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:52 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2017 Geschichtsforum.de