Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 22.06.2016, 09:04   #1
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2016
Beiträge: 1
Geschichte-abi ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Lächeln Untertanenstaat

Hallo

ich muss einen Vortrag über den Wilhelminismus halten und bin auf den Begriff "Untertanenstaat" gestoßen.
Leider ist mir nicht ganz bewusst, was das genau bedeutet und auch googeln hat mir nicht viel weitergeholfen.

Wäre super, wenn mir hier jemand helfen könnte.
Danke schonmal!

Liebe Grüße
Geschichte-abi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 22.06.2016, 09:10   #2
Mitglied
 
Mitgliederbild von Reinecke
 
Registriert seit: 05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.123
Reinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nett
Zitat:
Als Untertan oder Subjekt (lat. subicere „unterwerfen, unterordnen“) wurde vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert eine Person bezeichnet, die der Herrschaft eines anderen unterworfen ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Untertan

Als Literatur-Empfehlung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Untertan
__________________
"Humans need fantasy to be human. To be the place where the falling angel meets the rising ape."
Death / Terry Pratchett
Reinecke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
kaiserreich, untertanenstaat, wilhelminismus

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:18 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de