Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 29.01.2010, 19:18   #61
Mitglied
 
Mitgliederbild von Legat
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.551
Legat ist ein sehr geschätzer MenschLegat ist ein sehr geschätzer Mensch
Das ist ja gerade das Interessante an Geschichte. Nicht ein bestimmter Zeitausschnitt, sondern auch das Davor und Danach um die ganzen Zusammenhänge zu begreifen.
__________________
Quid quid agis prudenter agas et respice finem.
اطلبوا العلم من المهد إلى اللحد
Legat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2010, 00:55   #62
Mitglied
 
Mitgliederbild von Rurik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.095
Rurik ist einfach richtig nettRurik ist einfach richtig nettRurik ist einfach richtig nettRurik ist einfach richtig nett
Das die Morde in Serbien geschahen, wie hoch die Zahl auch immer gewesen sein mag, ist schon wegen der Bildbeweise nicht zu bestreiten. Für mich gibt es da eher die Frage, von welcher Führungsebene aus wurden diese Übergriffe auf die Zivilbevölkerung befohlen? Oder war es eher eine Art Eigendynamik der unteren Ebene. Ich könnte mir vorstellen, dass sich der einfache Muschkote einfach nur wegen der Hartnäckigkeit der serbische Soldaten an der wehrlosen Zivilbevölkerung verging. Das wäre ein mordender Mob und hätte mit Völkermord wenig zu tun. Anders sieht es aus, wenn es Befehle von oben gab... Weiß jemand von solchen?
__________________
Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes willen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.

Geändert von Rurik (30.01.2010 um 00:58 Uhr).
Rurik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2010, 01:49   #63
Mitglied
 
Mitgliederbild von Zoki55
 
Registriert seit: 01.2009
Beiträge: 1.675
Blog-Einträge: 5
Zoki55 ist ein sehr geschätzer MenschZoki55 ist ein sehr geschätzer Mensch
Es wurden auch Serben die im KuK Reich lebten von österreichischen Offizielen recht willkürlich verhaftet und ermordet selbst in der Militärgrenze wo die Idee Großserbiens am wenigsten verwurzelt war und die Verbindug zur KuK Monarchie am meisten verwurzelt war. Bestimmte Aktionen wurden auch von oberen Ebenen angeordnet. Um die 15000 Leute starben bei den Inhaftierungen.

Von einem Völkermord würde ich ausgehen, es bestand sicherlich nie die Abicht die Serben auszurotten oder dergleichen. Vielleicht hab ich einfach nur eine zu strenge Definition von Völkermord.
Zoki55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2010, 01:55   #64
Mitglied
 
Mitgliederbild von Zoki55
 
Registriert seit: 01.2009
Beiträge: 1.675
Blog-Einträge: 5
Zoki55 ist ein sehr geschätzer MenschZoki55 ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
Brushian Beitrag anzeigen
Das ist eben das, was die Menschen immer vergessen, meistens konzentriert man sich nur auf einen ganz kleinen Ausschnitt der Geschichte.
Es gibt da einen guten Welt-Artikel:

Als Goethe einen Karadzic pries - DIE WELT - WELT ONLINE

Wenn deutsche Journalisten über Serben schreiben. In der modernen kroatischen, bosniakischen und montenegrinnischen Geschichtschreibung genießt Vuk Karadzic einen ähnlich schlechten Ruf wie sein Großneffe Radovan.

Was Vuk Karadzic von Bosniaken und so um 70 % der heutigen Kroaten hielt scheint der Journalist auch keine Anung zu haben.
Zoki55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2010, 09:11   #65
Mitglied
 
Mitgliederbild von muheijo
 
Registriert seit: 08.2008
Ort: Malm/Nord-Trøndelag
Beiträge: 1.980
muheijo ist einfach richtig nettmuheijo ist einfach richtig nettmuheijo ist einfach richtig nettmuheijo ist einfach richtig nett
Zitat:
Zoki55 Beitrag anzeigen
Von einem Völkermord würde ich ausgehen, es bestand sicherlich nie die Abicht die Serben auszurotten oder dergleichen. Vielleicht hab ich einfach nur eine zu strenge Definition von Völkermord.
Nachgefragt:
Muesste es nicht heissen: "Von einem Vølkermord wuerde ich NICHT ausgehen,...."
Sonst passt das irgendwie nicht zu den nachfolgenden Teilsætzen. Oder habe ich dich falsch verstanden?

Gruss, muheijo
__________________
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen." (Napoléon I.)
muheijo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2010, 16:03   #66
Mitglied
 
Mitgliederbild von Brushian
 
Registriert seit: 06.2009
Beiträge: 84
Brushian sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Wenn deutsche Journalisten über Serben schreiben. In der modernen kroatischen, bosniakischen und montenegrinnischen Geschichtschreibung genießt Vuk Karadzic einen ähnlich schlechten Ruf wie sein Großneffe Radovan.
Gibts leicht irgendeinen Serben der einen guten Ruf in diesen Ländern genießt?
Der Karadzic war ja selber Montenegriner, genauso wie der junge.
Milosevic war doch auch ein Montenegriner.
Die zwei wichtigsten serbischen Politiker heutzutage, der Tadic und Jeremic sind auch nicht astrein soviel ich weiß.
Mit deinem Gsatzel, dass die Serben immer von "Nichtechtserben" regiert wurden, hast du recht.
Ist doch immer dasselbe, Stipe Mesic ist in Kroatien ein Kommunist, in Serbien ein Faschist...

Es gibt da eine Postkarte mit einer Karikatur die die ganzen Massaker ad absurdum führt, da sieht man vorne den König Petar und eine Hammelherde, und dahinter aufgeknüpfte Serben, darauf steht:

Es war einmal ein Serbenland
Ein Volk von Hammeldieben
Die Serben hat man längst gehängt
Die Hammel sind geblieben

oder Muskete, 9.7.1914:

Altösterreich wach' auf
Säum länger nicht!
Pack' an die Gurgel dieses Schandgezücht
Und zwinge ihm mit unbarmherz'ger Härte
Die Achtung auf vor Deinem guten Schwerte
Dann wird dies Volk im Königsmord erfahren
Dich hündisch lieben wie vor hundert Jahren

Oder:
Was ist der Serb? Ein Schweinehirt.
Und wenn er plötzlich König wird,
Muß er mit allen Kräften trachten,
Daß nicht die Säu den Hirten schlachten

Oder:
Belgerad! Wir haben Dich.
Grimmig und gut
Schlägt unser Blut.
Haben Dich hart und fest
Endlich zusammengepreßt,
Schurken- und Meuchlernest
Samt Deiner Brut.
Jauchzende Rache braust
Dort, wo der Schuft gehaust,
Der uns gedroht.
Dessen verrückte Hand,
Mörder zum Schwur verband.
Tod dem Franz Ferdinand!
Tückischer Tod!
Dankt Eurem Gott
daß Wir
nicht Bestien sind wie ihr.
Ginge Euch schlecht!
Läg' wohl von Belgrad kein
Stein auf dem anderen Stein.
Ihr hinget am Galgen drein.
Wäre nur recht.

Quellen:
Hans Weigel - Jeder Schuss ein Russ

Es hat eigentlich genug Tagesbefehle gegeben, wo den Truppen noch einmal eingetrichtert wurde, was mit serbischen Zivilisten und Kriegsgefangenen zu machen ist.
Ich werde mal einen ganz offensichtlichen finden, wo praktisch jeder Satz mit "sind niederzumachen" oder "sind ausnahmslos niederzumachen" endet, den muss ich aber zuerst finden.
Brushian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 13:03   #67
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.070
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Dazu ein link: Florida State University :
Bogdan Trifunovic, Perceptions of the Front by Serbian Civilians during the first World War 1914 - 1918, in: InterCulture 2008, S. 53, download:
http://dih.fsu.edu/interculture/volume5/bogdan.pdf
__________________
In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche. In der Praxis sind sie es nicht (Yogi Berra). Der Unterschied ist Unsicherheit (Stephen Ross).
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 13:34   #68
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.070
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Neuerscheinung:

Leidinger/Moritz/Moser: Habsburgs schmutziger Krieg: Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen Kriegsführung 1914-1918, erscheint Oktober 2014

Habsburgs schmutziger Krieg: Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen ... - Hannes Leidinger, Verena Moritz, Karin Moser - Google Books
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 18.09.2014, 15:07   #69
Mitglied
 
Mitgliederbild von Turgot
 
Registriert seit: 04.2008
Ort: Ganz in der Nähe der Elbe
Beiträge: 5.939
Turgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekannt
Zitat:
silesia Beitrag anzeigen
Neuerscheinung:

Leidinger/Moritz/Moser: Habsburgs schmutziger Krieg: Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen Kriegsführung 1914-1918, erscheint Oktober 2014

Habsburgs schmutziger Krieg: Ermittlungen zur österreichisch-ungarischen ... - Hannes Leidinger, Verena Moritz, Karin Moser - Google Books

Danke für den Hinweis.
__________________
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Benjamin Franklin
Turgot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 19:40   #70
Mitglied
 
Mitgliederbild von Turgot
 
Registriert seit: 04.2008
Ort: Ganz in der Nähe der Elbe
Beiträge: 5.939
Turgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekanntTurgot ist jedem bekannt
Noch ein Literaturhinweis.

Hans Uebersberger: Österreich zwischen Serbien und Russland.
__________________
Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Benjamin Franklin
Turgot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2014, 20:38   #71
Mitglied
 
Mitgliederbild von Zoki55
 
Registriert seit: 01.2009
Beiträge: 1.675
Blog-Einträge: 5
Zoki55 ist ein sehr geschätzer MenschZoki55 ist ein sehr geschätzer Mensch
Die meisten Massaker wurden an österreichisch ungarischen Bürgern und nicht an denen von Serbien durchgeführt vor allem in der Drinaregion.

Ich hab dieses Buch gelesen von einem der selber im Knast war, weiß leider nicht ob es übersetzt worden ist. Wenn man die Toten durch Hunger und Kampfhandlungen rauszählt.

Hab ein serbisches Buch gelesen was im Internet online ist, aber weiß nicht ob es übersetzt ist. Der Mann der es 1920 schrieb war selbst Opfer. http://en.wikipedia.org/wiki/Vladimir_%C4%86orovi%C4%87

Geändert von Zoki55 (18.09.2014 um 20:53 Uhr).
Zoki55 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum galt das Frankenreich als Nachfolger des Römischen Reiches? Backup Die Franken 8 14.06.2014 21:04
unterdrückte Slawen Alexander187 Der Erste Weltkrieg 6 10.05.2010 11:43
Wie läßt sich eine Nation definieren? hyokkose Zeitalter der Nationalstaaten 76 16.04.2010 11:15
Balkanentente 1934 Dosenelepfand Die Zeit zwischen den Weltkriegen 11 26.06.2007 21:59


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de