Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 21.06.2016, 21:34   #41
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von zaphodB.
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Mainz/Mayence/Magenza/Moguntiacum
Beiträge: 4.476
zaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein Lichtblick
Zitat:
aber wo sind da die primär relevanten Serben
dekumatland ,wärest Du ,wie es sich für ein unordentliches Forumsmitglied gehört zum letzten Forentreffen in Marburg erschienen und hättest daselbst in der Gartenlaube an unserer hochgeleerten Disputation teilgenommen,wäre Dir diese Herleitung nicht fremd
-aber so soltest Du mal den Gisonen befragen,der kann Dir genau erklären wie alles mit allem zusammenhängt

Stellt sich nur die Frage: Wer erfand die Frankfurter Griie Soss und wo liegt dann Auerbachs Keller ?
__________________
- VIA LIGNISSIMA MELIOR QVAM NVLLA ! -

- Mitglied im Club der Zeitzeugen des Wembley-Tors-

Geändert von zaphodB. (21.06.2016 um 21:37 Uhr).
zaphodB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2016, 17:03   #42
Mitglied
 
Registriert seit: 07.2007
Beiträge: 165
Simplicius ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Kommunist Beitrag anzeigen
Wieso heißt es eigentlich selbstverständlich (...)
Weil sie sich selbst so bezeichnet haben. Obwohl vielseitig gebildet, wussten sie nämlich anders als heutige Historiker und Sie nicht, dass es zu ihren Lebzeiten ja noch gar keine Teutschen gab. Das muss man ihnen nachsehen.
Simplicius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2016, 19:20   #43
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ralf.M
 
Registriert seit: 09.2012
Ort: Erfurt
Beiträge: 1.880
Ralf.M ist ein sehr geschätzer MenschRalf.M ist ein sehr geschätzer Mensch
Merkwürdiger Thread - Goethe kein Deutscher...

Keine Ahnung.
Ich glaube aber mal gehört zu haben, für die Weimarer war er ein zugezogener und übte da die Tätigkeit eines Geheimrates aus. Nebenbei schriftstellerte er und unterhielt wohl auch die dortige Damenwelt.

Vor Goetheszeit...
Der Händel muss geahnt haben dass es mal so eine Aussage gibt, wie im Eröffnungsthread zu lesen.
Er bekam schlanke Füße, er verschwand nach England und komponierte als erstes: „Lascia ch’io pianga“.
__________________
Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Theodor Fontane 1819 - 1898

Geändert von Ralf.M (22.06.2016 um 19:32 Uhr).
Ralf.M ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 22.06.2016, 23:51   #44
Mitglied
 
Mitgliederbild von Sepiola
 
Registriert seit: 01.2013
Beiträge: 4.206
Sepiola ist einfach richtig nettSepiola ist einfach richtig nettSepiola ist einfach richtig nett
Zitat:
Simplicius Beitrag anzeigen
Obwohl vielseitig gebildet, wussten sie nämlich anders als heutige Historiker und Sie nicht, dass es zu ihren Lebzeiten ja noch gar keine Teutschen gab.
Welcher Historiker glaubt, dass es zu Goethes Lebzeiten keine D/Teutschen gab?
__________________
"Nun ja! denkt sich der Jägersmann. Jetzt zieh' ich meine Handschuh an!" (W. Busch)
Sepiola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 06:40   #45
Mitglied
 
Mitgliederbild von dekumatland
 
Registriert seit: 01.2011
Ort: im Barbaricum
Beiträge: 5.588
dekumatland ist ein Lichtblickdekumatland ist ein Lichtblickdekumatland ist ein Lichtblickdekumatland ist ein Lichtblickdekumatland ist ein Lichtblick
Zitat:
zaphodB. Beitrag anzeigen
dekumatland ,wärest Du ,wie es sich für ein unordentliches Forumsmitglied gehört zum letzten Forentreffen in Marburg erschienen und hättest daselbst in der Gartenlaube an unserer hochgeleerten Disputation teilgenommen,wäre Dir diese Herleitung nicht fremd
@zaphodB zweifelsohne!


...aber: wer was auf sich hält, kuturell und so, der vermeidet zu Weimer den überlaufenen Goethetourismus, und begibt sich stattdessen zu Liszt (Altenburg) - und der Liszt war ja selbstredend Ungar, kein "Teutscher"
__________________
Tutto nel mondo è burla, l’uom è nato burlone. (Boito/Verdi, Falstaf)
dekumatland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 07:52   #46
Mitglied
 
Mitgliederbild von Xander
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: Niedersachsen, Burgwedel
Beiträge: 1.512
Xander ist einfach richtig nettXander ist einfach richtig nettXander ist einfach richtig nett
@Kommunist

Wolltest du hier nur provozieren oder hast du auch Interesse an einer Diskussion? Bist so still!
__________________

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ist ein Ozean!
[Isaac Newton]
Xander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 08:23   #47
Mitglied
 
Mitgliederbild von tvinnefossen
 
Registriert seit: 06.2014
Ort: Mark/Land Brandenburg
Beiträge: 94
tvinnefossen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hm, für mich war Goethe ein Hesse der in Sachsen-Weimar heimisch wurde, Kant ein (Ost)Preuße, Schiller ein Schwabe und Fontane ein Brandenburger der auch Preuße war/sein mußte.

Allesamt waren sie aber und also auch Deutsche, nur daß "deutsch" damals etwas anderes implizierte als heute.


Trump ist New Yorker, Bush Texaner, H. Clinton Illinoiserin und Marily Manson Ohioer. Allesamt sind sie Amerikaner und ganz konkret US-Amerikaner.

Ich meine, es ist nicht notwendig, daß man sich hier auf eine Begrifflichkeit verständigt.

Für den Threadersteller, als Kommunisten, ist sowie so alles viel weitläufiger gefaßt, alles internationalistisch und nivelliert.

Für Menchen, die dem klassischen nationalen Denken des 19. und 20. Jh. verbunden sind, gibt es eben Franzosen, Briten, Italiener und Polen und sie sehen in den Grenzen der Bundesrepublik vornehmlich überall nur Deutsche.

Ich mag es kleinteilig, würde sagen bin Regionalist, also sehe ich Bretonen, Normannen, Okzitanier, Waliser, Schotten, Engländer, Venetier, Lombarden, Kampanier, Schlesier, Masuren, Kaschuben und Bayern, Schwaben, Franken, Schleswiger, Sachsen und Brandenburger etc. pp. Dies macht einen Text wie diesen zwar etwas länger, hindert aber weder den Weltmenschen, noch den Nationalen, noch den Regionalen daran, sich über Goethe zu unterhalten und sein Werk zu bewundern, zu analysieren oder zu kritisieren.

Glauben Sie es mir/Glaubt mir; es ist eigentlich nur aus ideologischen Gründen und für ganz verhärtete Kämpfer wichtig, sich festzulegen was Goethe eigentlich war.
Redet man über und um Goethe, benötigt man keine Festlegung auf die Herkunftsbezeichnung. Diese bräuchte man nur für andere Zwecke....

Und so wünsche ich jenen, die in Goethe zuvorderst den Hessen sehen an diesem heißen Tag ebenso einen kühlen Kopf, wie jenen, die in ihm zuerst einen Deutschen, einen Europäer oder einen Weltbürger sehen.
__________________
Wo man in Brandenburg hinspuckt, hat große Geschichte stattgefunden, aber wir machen nichts daraus.
Werner Bader (1922-14) Kulturförderv. Mrk.Brbrg

Geändert von tvinnefossen (23.06.2016 um 08:38 Uhr).
tvinnefossen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2016, 17:45   #48
Mitglied
 
Mitgliederbild von Sepiola
 
Registriert seit: 01.2013
Beiträge: 4.206
Sepiola ist einfach richtig nettSepiola ist einfach richtig nettSepiola ist einfach richtig nett
Zitat:
Xander Beitrag anzeigen
@Kommunist

Wolltest du hier nur provozieren oder hast du auch Interesse an einer Diskussion? Bist so still!
Ich tippe auf "nur provozieren".
Thema am 17.06.2016, 20:42 Uhr reingestellt, seither kein einziges Mal mehr eingeloggt.

Der Name "Kommunist" dient wohl auch nur dem Show-Effekt.
__________________
"Nun ja! denkt sich der Jägersmann. Jetzt zieh' ich meine Handschuh an!" (W. Busch)
Sepiola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 20:09   #49
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von hatl
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Franken
Beiträge: 1.365
hatl ist ein sehr geschätzer Menschhatl ist ein sehr geschätzer Mensch
Zitat:
dekumatland Beitrag anzeigen
weder noch: er ist Määnzer
_______________________

aber davon abgesehen, finde ich es prima, dass Goethe (der alte Wüstling) kein Deutscher ist, denn das entschlackt die Literaturgeschichte ungemein: da von nun an die deutsche Literatur erst nach 1871 beginnt, fällt der ganze olle Krempel wie Hildebrands-, Niebelungenlied, Gryphius, Wieland, Goethe, Schiller, Kleist, Heine, Storm raus! Hurra
...
Hau wech die alte Dings..., is nicht sehr schade drum.
http://img.welt.de/img/kultur/crop10...lin-Venice.jpg

Warum soll Goethe ein Deutscher sein, wenn doch die Allerdeutschesten kein Goethe sein wollen? ..
.. sondern vielmehr besonders deutsch?
hatl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 22:05   #50
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2015
Ort: Turicum
Beiträge: 570
Mashenka wird schon bald berühmt werden
Ehrlich gesagt, hab ich mir schon öfters ähnliche Fragen gestellt, vielleicht nicht unbedingt bei Goethe , aber bei manchen Künstlern, oder sonstwie Kreativen, z.B. aus den Gebieten Flandern, Elsaß und deren weiten Umgebung. Da ist man ein Bisschen auf das Einfühlungsvermögen angewiesen, indem man sich vorstellt, bei welcher zugewiesener Nationalität sich die/der Betreffende am schnellsten im Grab drehen würde, um diese dann möglichst zu meiden (oder eben nicht…).
Mashenka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2016, 08:17   #51
Mitglied
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Wien
Beiträge: 626
Teresa C. wird schon bald berühmt werden
Warum sollte Goethe kein Deutscher sein? Immerhin schrieb er seine Werke in einer deutschen Sprache, das wäre vielleicht doch ein Argument, dass er sich selbst als (sächsischer?) "Deutscher" gesehen haben könnte.

Oder lag es nur daran, dass er damals für den "deutschen" "Buchmarkt" geschrieben hat, weil die damaligen "Buchmärkte" in den anderen Ländern mit anderer Sprache für ihn damals nicht so attraktiv waren, als sie für es für einen heutigen "Goethe" sein würden?
__________________
------------------------------------
Die Wahrheit findet man nicht in irgendwelchen Berichten, sondern in den Rechnungsbüchern.
(Josephine Tey)
Teresa C. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2016, 02:52   #52
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von zaphodB.
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Mainz/Mayence/Magenza/Moguntiacum
Beiträge: 4.476
zaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein LichtblickzaphodB. ist ein Lichtblick
Zitat:
dass er sich selbst als (sächsischer?) "Deutscher" gesehen haben könnte.
nun ja,der urfaust ist eindeutig in Heinz-Schenk-Hessisch verfasst...wer es nicht glaubt schaue sich die Aufführung der Frankfurter Volksbühne unter Liesel Christ an und lese dabei den Urfaust-Text mit.
__________________
- VIA LIGNISSIMA MELIOR QVAM NVLLA ! -

- Mitglied im Club der Zeitzeugen des Wembley-Tors-
zaphodB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2016, 16:01   #53
Moderator
 
Mitgliederbild von silesia
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Seven Mile Beach/Grand Cayman
Beiträge: 24.371
Blog-Einträge: 5
silesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblicksilesia ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
zaphodB. Beitrag anzeigen
eindeutig in Heinz-Schenk-Hessisch verfasst...
Dass da dann Zweifel am Deutschtum aufkommen, ist wohl sehr gut nachvollziehbar.
silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2016, 20:18   #54
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 2.971
Riothamus ist ein sehr geschätzer MenschRiothamus ist ein sehr geschätzer Mensch
Und dann diese fremdländischen Namen: Mephistopheles statt Mephisto, Helena statt Helene, Heinrich statt Heinz und Gretchen statt Perle. Eindeutig ein (Griechiischer?) Migrationshintergrund.
Riothamus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sammelthread - Kurzkritiken über neue Spielfilme mit historischen Inhalten lynxxx Dokumentarfilme/Spielfilme 191 31.01.2017 08:45
Voltaire und Goethe - ein Vergleich Brissotin Kultur- und Philosophiegeschichte 19 22.08.2011 11:08
Warum darf Arminius kein deutscher Held sein? Windhuk Lager Das Römische Reich 196 12.09.2009 22:34
Das Heilige Römische Reich deutscher Nation in der Neuzeit ursi Buchempfehlungen 0 14.04.2009 12:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de