Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 26.07.2004, 19:43   #1
Mitglied
 
Mitgliederbild von Rabenstein
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Im wunderbaren Oberbayern
Beiträge: 15
Rabenstein ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Bayern und Österreicher - Wieviel haben sie gemeinsam?

Als jemand, der die Südostoberbayern aufgewachsen ist, umringt von gleich drei österreichischen Bundesländern, nämlich Tirol, Salzburg und Oberösterreich und somit täglichen Kontakt mit diesen Menschen jenseits der Grenze hatte und eher nach Österreich zum Einkaufen, Tanken oder Bergsteigen fuhr, stellt sich die Frage, was Österreicher und Bayern genau verbindet.

Hierzu meine Sicht der Dinge, andere Meinungen interessieren mich aber ebenso:

Österreicher an sich sind vom Stamme der Baiern, genauso wie die Altbayern selbst. Der bairische Dialekt, der seinerseits wiederrum untergliederbar ist in Nordbairisch (Oberpfalz, ehemals südliches Sudentenland), Mittelbairisch [Ober- & Niederbayern, Oberösterreich, Salzburg, Niederösterreich, dem Burgenland und irgendwie auch Wien... :-) ] und Südbairisch (Tirol inkl. Südtirol, Kärnten, Steiermark) wird kurioser Weise in Österreich von mehr Menschen, nämlich 7 Millionen, gesprochen, als in Bayern selbst (Altbayerische Regierungsbezirke: 6 Millionen).

---> http://www.bayerische-sprache.de/
---> http://de.wikipedia.org/wiki/Bairisch
---> http://science.orf.at/science/news/48167

Als ich noch ein Kind war, hatte ich mich immer gewundert, dass ich zwar von Dialekt, Mentalität und Lebensgefühl her gesehen gleichen Menschen umgeben bin, zu den einen aber eine Grenze überwinden muss (damals war das Schengener Abkommen noch nicht für Österreich gültig), zu den anderen Richtung Norden in der gleichen Entfernung aber nicht.
Früh fiel mir auch auf, dass mir Österreicher unerklärlicher Weise spontan sympathischer waren, als z.B. Norddeutsche, auch andersrum war das kaum zu übersehen, während alle nicht-bayrischen Deutschen oft verächtlich als Piefkes tituliert werden und es in der Alpenrepublik wenig Sympathie für jene gibt, Bayern aber in der Regel ein positives Image besitzt.

Für mich persönlich ist Österreich genauso Heimat wie Altbayern, egal ob ich durch Oberbayern, die Steiermark, Südtirol oder die Oberpfalz fahre, irgendwie fühle ich immer dieses warme und sichere Gefühl, das ich sonst nirgends habe und mir stets ein Grinsen auf die Backen zwingt.
__________________
Meum est propositum in taberna mori.

Geändert von Rabenstein (26.07.2004 um 19:59 Uhr).
Rabenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2004, 20:18   #2
Mitglied
 
Mitgliederbild von rolo
 
Registriert seit: 07.2004
Ort: Nähe Stuttgart
Beiträge: 156
rolo ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
In der Tat haben die Altbayern und die Österreicher vieles gemeinsam: Die Abstammung, die Sprache und einiges an Mentalität.
Die Bayern haben sich im frühen Mittelalter auf großen Teile des heutigen Österreichs
niedergelassen, es gibt auch Karten davon, die ich aber auf die Schnelle nicht gefunden habe.
In Österreich kamen zwar durch die Donaumonarchie noch andere Einflüsse dazu (Ungarn, Italiener, Tschechen), in Kärnten und im Burgenland gibt es auch von alther slowenische und kroatische Minderheiten.
Dazu kommt noch, dass die Österreicher auch slawische Einflüsse haben, die bis nach Tirol auffindbar sind.
In Bayern leben heute neben den Altbayern auch die Volksgruppen der Schwaben, die Franken und die Sudetendeutschen, von denen nach dem 2.WK über 2 Millionen dorthin kamen, weil sich Österreich nicht bereit erklärte, sie aufzunehmen.
Trotzdem wissen beide Länder, Bayern und Österreich, noch heute von ihrer Verbundenheit.
rolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2004, 21:52   #3
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.655
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
A.E.I.O.U. - Alles Erdreich ist Österreich untertan

Die Österreicher sind ein Volk, das voll Zuversicht auf seine glorreiche Vergangenheit blickt.

Ein Österreicher ist der mißlungene Versuch aus einem Italiener einen Deutschen zu machen.


Das waren Sprichworte, aber für mich Norddeutschen, ist der minimale Unterschied zwischen den beiden, nur nach langer Beobachtung, zu erkennen.
__________________
Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.

Gevatter Tod in Terry Pratchetts: Hogfather
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2004, 23:10   #4
Mitglied
 
Mitgliederbild von Rabenstein
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Im wunderbaren Oberbayern
Beiträge: 15
Rabenstein ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Würde mich interessieren, wie die österreichischen Forumsteilnehmer dies sehen.


MfG,

Rabenstein
__________________
Meum est propositum in taberna mori.
Rabenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 14:49   #5
Mitglied
 
Mitgliederbild von LiaFil
 
Registriert seit: 07.2004
Ort: Wien
Beiträge: 43
LiaFil ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
askan
Ein Österreicher ist der mißlungene Versuch aus einem Italiener einen Deutschen zu machen.
Ich bin ein absolut unpatriotischer Mensch (worauf auch :p!), aber das muss nun wirklich nicht sein...


Ich habe mir noch nie Gedanken über die Verwandtschaft zu den Bayern gemacht und kenne auch nicht viel kulturelles außer das Oktoberfest, Bully, Die Sportfreunde Stiller und Schafkopf. Es mag zwar sein, dass wir eine ähnliche Mentalität haben, aber 100prozentig bestätigen würd ich das nicht. Aber die Bayern sind auf jeden Fall die sympathischten Deutschen...(wenn man das so primitiv verschachteln darf) :p

Liebe Grüße
PS: Ich geh jetzt mal ganz leise und heimlich in den Keller zu unserem Kaiser Franz Joseph-Altar, wo wir jeden Abend in schwaren Kutten das Ende der Monarchie betrauern...:spinner:
PPS: Für einen "Ich bremse auch für Österreicher"- Aufkleber wäre ich sehr dankbar
__________________
Si vis pacem, para bellum.

Geändert von LiaFil (28.07.2004 um 15:08 Uhr).
LiaFil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 15:25   #6
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Schini
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: im Kaffeehaus
Beiträge: 2.449
Schini wird schon bald berühmt werden
Jo mei, was soll ich dazu sagen?

Erst mal, dass es auch Slawen und Alemannen in das heutige österreichische Staatsgebiet verschlagen hat (Kanst a z'Bludnz tanka ga odr z'Luschteou gabotta ga) und dann zu Großarlern, Schruns-Tschaggunsern, Mühlviertlern und was auch immer sonst geworden sind.

Dass ich zuwenig von Sprachwissenschaft verstehe, um sagen zu können, ob die Österreichische Umgangssprache nun Bairisch oder Süddeutsch ist? Dass man sich in Salzburg und Tirol an die Bayern auch als Besatzungsmacht während der napoleonischen Kriege erinnert? Das Innviertel mal bayrisch war? Das eine regionale Zusammenarbeit zwischen Österreich und Bayern in der EU wirtschaftlich Sinn machen würde (auch wenn, äh, Edmund sich bei Sabine Christiansen über die Austrian Business Agency echauffiert...)? Dass die Ähnlichkeiten gegen Osten hin (z.B. aus einer Wiener Perspektive) immer mehr verschwimmen oder gar verschwinden? Dass beide Länder sehr katholisch sind?

Bayern und Österreich sind zudem schon lange zwei unterschiedliche Staaten, das bedeutet auch, dass unterschiedliche Strukturen vorherrschen. Das beginnt bei der Umsatzsteuer und geht über das Schulsystem bis zu mentalitären Aspekten...

Was ich außerdem gelernt habe, ist, dass man nicht alle Bayern in einen Topf werfen soll, denn schließlich spannt sich das Land vom Bodensee bis nach Coburg und wird etwa von Franggen , Oberpfälzern oder Schwaben bewohnt. Ditto in Österreich (Bischt a Tiroler...)

Was mir sonst noch einfällt, ist, dass man hinter dem Walserberg auf der Autobahn rasen darf wie ein Irrer und der Kaffee schlagartig ungenießbar wird...
__________________
Mensch, wie die Zeit vergeht. Dabei habe ich mein Passwort noch gewußt.

Und das Forum sagt mir:

Ihr letzter Besuch war:
10.06.2007 um 23:06 Uhr.
Schini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 15:34   #7
Premiummitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 1.695
manganite befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zur Sprache: Bayrisch und Wienerisch hört sich doch recht unterschiedlich an, wenn ich das noch richtig im Ohr habe?
manganite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 15:56   #8
Mitglied
 
Mitgliederbild von Kirlon
 
Registriert seit: 05.2004
Beiträge: 1.108
Kirlon wird schon bald berühmt werden
Zitat:
LiaFil
Aber die Bayern sind auf jeden Fall die sympathischten Deutschen...(wenn man das so primitiv verschachteln darf) :p
Hm... hast du jemals einen Bewohner des Ruhrgebietes kennengelernt? Ich schätze, dann würde dein Urteil anders ausfallen... :p

Außerdem (und dafür kriege ich's bestimmt von einigen hier knüppeldicke): Wir haben das deutlich bessere Bier!!!
Kirlon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 16:11   #9
Mitglied
 
Mitgliederbild von Rabenstein
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Im wunderbaren Oberbayern
Beiträge: 15
Rabenstein ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
manganite
Zur Sprache: Bayrisch und Wienerisch hört sich doch recht unterschiedlich an, wenn ich das noch richtig im Ohr habe?
Da stimme ich nur bedingt zu, was Du als Norddeutscher vermutlich als bairischen Dialekt erachtest (außer Du hälst Dich regelmäßig länger in Bayern auf), ist TV-Bairisch aus "Der Bulle von Tölz" oder anderen Fernsehsendungen, die in Bayern spielen. Was man da hört ist aber im besten Fall Bairisch aus dem Oberland (Südoberbayern) oder einfach irgendwelcher Kaudawelsch, der von Schauspielern, die des bair. Dialekts selbst nicht ganz mächtig sind, als dieser verkauft wird.

In Altbayern selbst gibt es deutlich unterscheidbare Untergruppen des Bairischen, ganz zu schweigen davon, dass sich in Hauptstädten wie München oder Wien dialektische Sonderformen ergeben, so merkt man z.B. deutlich, ob jemand aus München kommt oder dem 30 Km südlich gelegenen Bad Tölz.

Dass Wienerisch übrigens, dank seiner wunderbaren Sprachmelodie eine von mir sehr geschätzte dialektische Unterform des Bairischen, natürlich anders klingt als das standard TV-Bairisch ist somit kein Wunder, Du wärst überrascht, wenn Du wüsstest, wie verschieden das Bairisch aus Oberbayern und das aus der Oberpfalz klingen.

Wie der von mir oben eingefügte Link zum ORF beweist, ist das allgemeine Erkenntnis, anders würde der ORF selbst kaum schreiben, dass man in Österreich Bairisch spricht, die Wenigsten sind sich dessen aber bewußt, wie bei den meisten Dingen des Lebens.... was soll`s, so lang`s Essen schmeckt... :thx:
__________________
Meum est propositum in taberna mori.

Geändert von Rabenstein (28.07.2004 um 16:25 Uhr).
Rabenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 16:27   #10
Premiummitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 1.695
manganite befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich dachte eher an das Bayrisch, das die Leute in München und im Kreis Bad Tölz sprechen, wo ich, wie schon des öfteren, vor gut 3 Wochen war...

Mag sein, dass es da, soweit der Dialekt bei vielen nicht eh schon mehr nach Hochdeutsch als nach allem anderen klingt, nochmal einen feinen, von mir allerdings nicht wahrgenommen, Unterschied gibt. Aber beides hört sich nicht so an, wie das Wienerische, das ich im Ohr habe. Aber es ist auch schon länger her, dass ich leibhaftigen Wiener zugehört habe...
manganite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 17:15   #11
hyokkose
Gast
 
Beiträge: n/a
Was Wikipedia zur Sprache weiß:

Bairisch oder bayrisch ist eine Gruppe von Dialekten im Süden des deutschen Sprachraumes. Dazu gehören die Mundarten folgender Gebiete:Bairisch gehört zusammen mit Ostfränkisch, Schwäbisch und Alemannisch zu den oberdeutschen Dialekten des Hochdeutschen.

(http://de.wikipedia.org/wiki/Bairische_Sprache)


Wie immer und überall, so verlaufen auch hier die Sprachgrenzen keineswegs entlang den politischen oder kulturellen Grenzen.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 17:20   #12
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.655
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:"Aber es ist auch schon länger her, dass ich leibhaftigen Wiener zugehört habe..."

Tja, wer hört auch schon einem Würstchen zu!!





Sorry, aber ich kann mir die Wiener Würstchen nur schwer verkneifen.
__________________
Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.

Gevatter Tod in Terry Pratchetts: Hogfather
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 28.07.2004, 17:32   #13
Premiummitglied
 
Registriert seit: 03.2004
Beiträge: 1.695
manganite befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
hyokkose
Was Wikipedia zur Sprache weiß:
Und Wikipedia weiß sogar etwas über das Wienerische: Wiener Mundart
manganite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2004, 18:29   #14
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Schini
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: im Kaffeehaus
Beiträge: 2.449
Schini wird schon bald berühmt werden
Zitat:
askan
Tja, wer hört auch schon einem Würstchen zu!!
Heast Oidaa!!!!

Die Geschichte der Frankfurter:

Zitat:
http://www.stifter-derfilm.at/text/textkurtpalm3.htm
Erfunden wurden die "Frankfurter" im Mai 1805 von Johann Georg Lahner, einem 1772 im fränkischen Gasseldorf in Bayern geborenen "Aufhackknecht", der während seiner Walz auch nach Wien kam und in der heutigen Neustiftgasse 111 im 7. Bezirk (damals Schottenfeld 274) zum ersten Mal diese neuartige Wurstmischung erzeugte. In Erinnerung an seine Lehrzeit in Frankfurt am Main nannte Lahner die Würstel zunächst einmal "Frankfurter", später wurden sie "Wiener Frankfurter Würstel" bzw. "Frankfurter Wiener Würstel" genannt. Heute heißen sie nur in Wien "Frankfurter", sonst überall "Wiener".
Besonders geschmackvoll mit Kaisersemmel, Estragonsenf und Kren...

wers etwas deftiger mag, ko a a Eitrige mit an Bugl und a Sechzehnerblech dazua bstöön... :p
__________________
Mensch, wie die Zeit vergeht. Dabei habe ich mein Passwort noch gewußt.

Und das Forum sagt mir:

Ihr letzter Besuch war:
10.06.2007 um 23:06 Uhr.
Schini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2004, 13:42   #15
Mitglied
 
Mitgliederbild von LiaFil
 
Registriert seit: 07.2004
Ort: Wien
Beiträge: 43
LiaFil ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
@Kirlon:
Nein, hab ich noch nicht, klingt aber, als hätte ich richtig was verpasst!


Zitat:
Schini

wers etwas deftiger mag, ko a a Eitrige mit an Bugl und a Sechzehnerblech dazua bstöön... :p
fühl mich hier doch gleich wie zuhause...richtiges Karlsplatz-feeling....grausam!....
__________________
Si vis pacem, para bellum.
LiaFil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2004, 13:46   #16
Mitglied
 
Mitgliederbild von LiaFil
 
Registriert seit: 07.2004
Ort: Wien
Beiträge: 43
LiaFil ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Rabenstein
Meum est propositum in taberna mori.
Darum also die wirklich bayrische Signatur...:king:

Liebe Grüße
__________________
Si vis pacem, para bellum.
LiaFil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2004, 15:27   #17
Mitglied
 
Mitgliederbild von Rabenstein
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Im wunderbaren Oberbayern
Beiträge: 15
Rabenstein ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
LiaFil
Darum also die wirklich bayrische Signatur...:king:

Liebe Grüße
Hallo LiaFil!

1. Empfehlung an Deine Lateinlehrer, gute Arbeit :bet:
2. Korrekt, die Signatur ist ja kein Zufall.. :thx:
3. Deine Signatur ist zwar nicht annähernd so Ruhe und Gemütlichkeit ausstrahlend wie meine, aber äußerst praktisch gedacht.... :idee:

Liebe Grüße,

Rabenstein
__________________
Meum est propositum in taberna mori.
Rabenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2004, 15:31   #18
Mitglied
 
Mitgliederbild von LiaFil
 
Registriert seit: 07.2004
Ort: Wien
Beiträge: 43
LiaFil ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Rabenstein
Hallo LiaFil!

1. Empfehlung an Deine Lateinlehrer, gute Arbeit :bet:
2. Korrekt, die Signatur ist ja kein Zufall.. :thx:
3. Deine Signatur ist zwar nicht annähernd so Ruhe und Gemütlichkeit ausstrahlend wie meine, aber äußerst praktisch gedacht.... :idee:

Liebe Grüße,

Rabenstein
Ich habe keinen Lateinlehrer, also nehm ich das Kompliment mal ganz plump persönlich...:king: :p

Liebe Grüße zurück!
__________________
Si vis pacem, para bellum.
LiaFil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2004, 15:43   #19
Mitglied
 
Mitgliederbild von Rabenstein
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Im wunderbaren Oberbayern
Beiträge: 15
Rabenstein ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
LiaFil
Ich habe keinen Lateinlehrer, also nehm ich das Kompliment mal ganz plump persönlich...:king: :p

Liebe Grüße zurück!
Ich bin beeindruckt, dann gilt selbstverständlich Dir persönlich mein Respekt. :bet:
Wie ich übrigens gerade in Deinem Profil lesen konnte, hast Du morgen Geburtstag.... allem Aberglauben zum Trotz, ich wünsch Dir alles Gute im Voraus, dass Du ja schön feierst... :king:
Ich habe übrigens heute Geburtstag... (billige Anspielung, um möglichst viele Glückwünsche zu erhaschen) *g*

Und nochmal liebe Grüße aus München nach Wien,

Rabenstein
__________________
Meum est propositum in taberna mori.
Rabenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2004, 05:14   #20
Mitglied
 
Mitgliederbild von Truelove
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 5
Truelove ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Lächeln Bayern & Östereich

Das sich Bayern und Östereicher syphatisch sind, dem stimme ich zu. Das es mit einen Bayrischen Lehen an die Babenberger begann weiß man. Ich behaupte mal eine echte Östereicherin zu sein, mit böhmischen Urgroßvater aus Budkov in der heutigen Tschechei und einer Ungarischen Urgroßmutter aus Komarom in Oberungarn heute Slovakei. Der wiener Dialekt ist bayrisch mit chechischen und jiddischen Elementen.
__________________
Achte auf Deine Gedanken! Sie sind der Anfang Deiner Taten.
Chinesische Weisheit






Truelove ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie läßt sich eine Nation definieren? hyokkose Zeitalter der Nationalstaaten 76 16.04.2010 10:15
Kurfürst Maximilian I. von Bayern Konradin Persönlichkeiten in der Neuzeit 17 15.10.2004 20:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:11 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de