Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 24.02.2017, 22:50   #1
unwissender12
Gast
 
Beiträge: n/a
Hellenische Heroen

Grüss euch, Ich interessiere mich für griechische Geschichte von der Antike bis zur Neuzeit. Dabei würden mich jeweilige Heroen interessieren. Vielleicht ist ja jemand unter den genannten den Ich bisher nicht kenne. Welche Griechen sollte man den unbedingt kennen und in einem kleinen Nebensatz warum. ? Egal ob grosse Feldherren oder Denker. Dank im voraus.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 08:50   #2
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.044
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Es wird nicht ganz klar, was du meinst. Bei den Heroen denkt man eher an Herkules oder Akteure des trojanischen Krieges, ansonsten eher an realexistierende Personen, wie Platon, Solon, Alexios I. Komnenos oder Ioannis Kapodistrias, um mal quer durch die Geschichte zu jagen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 09:35   #3
unwissender12
Gast
 
Beiträge: n/a
Heroen als synonym für Hero also Held. Wie Ich bereits schrieb von der Antike bis zur Neuzeit.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 17:07   #4
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.044
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Ein Heros ist in der Regel ein Halbgott oder eine sonstige mythische Figur.
Philosophen sind Philosophen und Feldherren eben Feldherren, aber nicht im eingeren Sinne Heroen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 22:14   #5
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.275
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Zitat:
unwissender12 Beitrag anzeigen
Heroen als synonym für Hero also Held. Wie Ich bereits schrieb von der Antike bis zur Neuzeit.
Wie El Quijote schon erklärt hat, verstanden die alten Griechen unter einem "Heros" eine überragende Gestalt (meist) der Vorzeit, oft (aber nicht zwingend) mit einem göttlichen und einem menschlichen Elternteil. (Ohnehin war bei den alten Griechen und auch Römern die Vorstellung verbreitet, die Menschen der Vorzeit seien größer und stärker gewesen als die ihrer Gegenwart.) Ein "Heros" war eine Heldengestalt, die über das üblicherweise für möglich Gehaltene Hinausgehendes geleistet hatte und dafür von Göttern und Menschen entsprechend geehrt wurde. Während der Durchschnittssterbliche nach seinem Tod im freudlosen Hades dahinvegetieren musste (sofern er nicht gar im höllenähnlichen Tartaros landete), fand der Heros seinen Platz im paradiesischen Elysion, sofern er nicht überhaupt unter die Götter erhoben wurde.

Heroen spielten aber auch eine Rolle im öffentlichen Kultus. Sie wurden kultisch verehrt, bekamen eigene Heiligtümer (Heroon), Opfer und Feste, mitunter mit Spielen verbunden. Bevorzugt wurden natürlich Heroen verehrt, die aus der jeweiligen Stadt entstammt sein sollten, u. a. die mythischen Stadtgründer, aber auch sonstige Personen, die sich besonders um sie verdient gemacht hatten.

Solche Ehren wurden überwiegend, aber nicht ausschließlich sagenhaften (wobei sie von den Griechen selbst allerdings als historisch angesehen wurden) Gestalten der Vorzeit zuteil. So wurde z. B. auch der spartanische Feldherr Brasidas, der im Peloponnesischen Krieg im Kampf um die Stadt Amphipolis fiel, nach seinem Tod in der Stadt mit Spielen und jährlichen Opfern als "Heros" verehrt.

"Heros" ist also nicht einfach ein Synonym für "Held", und der Ausdruck passt nur für die Antike.
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 22:53   #6
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 2.878
Riothamus ist ein sehr geschätzer MenschRiothamus ist ein sehr geschätzer Mensch
Es ist zwar etwas veraltet, aber das Hochdeutsche spricht von Heroen, womit dann die Helden der Vergangenheit oder eines bestimmten Faches oder einer Kunst gemeint sind. Und er schrieb ja schon, dass er die Bedeutung als Held gemeint hat. Mitunter ist es auch ironisch gemeint.

Ich finde das Held in so ziemlich allen Fällen 'großer Persönlichkeiten' übertrieben ist. Aber nicht, dass Ihr hier weiter aneinander vorbeiredet. Nicht nur die Griechen haben das Wort benutzt. Und im Deutschen hat es eben eine andere Bedeutung, auch wenn wir erstmal an den altgriechischen und altertumswissenschaftlichen Gebrauch des Wortes denken.
Riothamus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 09:27   #7
unwissender12
Gast
 
Beiträge: n/a
Zumindest Riothamus scheint zu verstehen worauf Ich hinauswill. Ich möchte keine Erklärung für die Begrifflichkeit Heros. Ich fragte nach berühmten Persönlichkeiten von der Antike bis zur Neuzeit die als Helden verstanden werden. Dafür verwendete Ich den griechischen Begriff Ήρωας. Bitte keine weiteren Erklärungen zur Begrifflichkeit, das war nicht meine Frage. Ich frage nach Persönlichkeiten wie Herakles, Achilles, Leonidas, Alexander III, wen darüber hinaus sollte man noch kennen?. Wenn der Begriff Heroen mißinterpretiert wird, dann ändert ihn in Helden oder besser Persönlichkeiten um, danke.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 06:51   #8
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.044
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Das ist genau der Punkt, der mir Bauchschmerzen bereitet: Helden sind nicht kritisierbar. Jemanden zum Helden zu erklären, entmenschlicht ihn gewissermaßen und stellt ihn auf eine moralische höhere Ebene, die eben in der Regel nicht passt; Heldenverehrung wird nicht umsonst hauptsächlich in Diktaturen und von autoritären Regimen betrieben. Meistens ist mit dem Begriff des "Helden" etwas martialisches, meist nationalistisches verbunden. Helden folgen dem reaktionären Ideal des Kriegers - und auch wenn du Denker mit in deine Liste aufgenommen hast, so offenbaren doch deine Beispiele, das genau das auch bei dir eine Rolle spielt, du nennst eben selber nur die Heroen der Mythologie (Herakles, Achilles) oder eben historische Persönlichkeiten, die in erster Linie für ihre militärischen Erfolge bekannt sind. Die einzigen Persönlichkeiten, die als "Helden" anzuerkennen sind, sind die, die Leben retten und nicht vernichten.

P.S. Wenn du aus historischer Perspektive etwas über griechische Philosophen erfahren möchtest, dann ist Sophies Welt von Jostein Gaarder sehr empfehlenswert. Es ist jugendgerecht geschrieben und war vor ca. 20 Jahren ein echter Bestseller. (Ich bin mir gerade nicht sicher, ob die Story nicht auch verfilmt wurde.) Das Buch führt jedenfalls auf jugendgerechte Weise in die Geschichte der (europäischen/westlichen) Philosophie ein und die ersten Kapitel beschäftigen sich natürlich mit der griechischen Philosophie. Auch für Erwachsene durchaus lesenswert und eine gute Basis, um tiefer in die Geschichte der Philosophie einzusteigen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!

Geändert von El Quijote (28.02.2017 um 07:03 Uhr).
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 09:25   #9
Mitglied
 
Mitgliederbild von Galeotto
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Chemnitz
Beiträge: 3.788
Galeotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein Lichtblick
Zitat:
unwissender12 Beitrag anzeigen
Ich frage nach Persönlichkeiten wie Herakles, Achilles, Leonidas, Alexander III, wen darüber hinaus sollte man noch kennen?. Wenn der Begriff Heroen mißinterpretiert wird, dann ändert ihn in Helden oder besser Persönlichkeiten um, danke.
Eine ,wenn auch nicht unumstrittene interessante Persönlichkeit wäre meiner Meinung nach Alkibiades, der ein äußerst erfolgreicher Staatsmann und Stratege war. https://de.wikipedia.org/wiki/Alkibiades

@ El Quijote, ist der Heldenbegriff wirklich so einfach zu erklären. Was ist mit denen, die Leben vernichten um Schlimmeres zu verhindern?
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer!
Galeotto ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 28.02.2017, 09:30   #10
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.044
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Deine Frage erinnert mich ein wenig an das in Assessment Centern gern verwendete Trolley- oder Dicker-Mann-Problem.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 09:57   #11
Mitglied
 
Mitgliederbild von Galeotto
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Chemnitz
Beiträge: 3.788
Galeotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein Lichtblick
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Deine Frage erinnert mich ein wenig an das in Assessment Centern gern verwendete Trolley- oder Dicker-Mann-Problem.
Kann man so sagen. Ein konkreter Fall wäre Stauffenberg ,Held oder nicht. Schließlich hätte sein Mord, wenn er gelungen wäre, unzählige Leben retten können.
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer!
Galeotto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 11:14   #12
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2015
Beiträge: 43
Rhys befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
unwissender12 Beitrag anzeigen
Grüss euch, Ich interessiere mich für griechische Geschichte von der Antike bis zur Neuzeit. Dabei würden mich jeweilige Heroen interessieren. Vielleicht ist ja jemand unter den genannten den Ich bisher nicht kenne. Welche Griechen sollte man den unbedingt kennen und in einem kleinen Nebensatz warum. ? Egal ob grosse Feldherren oder Denker. Dank im voraus.
Servus,

vielleicht wäre es einfacher, wenn du eine Liste dir bekannten Heroen erst mal selbst hier veröffentlichst. So könnten jene im Forum mit entsprechendem Wissen eher zur mithilfe animiert werden.
Auch wären ein paar kleinere einengende Parameter sinnvoll,
z.b. reichte zu Alex`s Zeiten Griechenland bis nach Indien und hinterließ nach dem Zerfall eine Menge griechischer Staaten in Asien.
Rhys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 13:23   #13
Mitglied
 
Mitgliederbild von Matze007
 
Registriert seit: 11.2013
Beiträge: 667
Matze007 wird schon bald berühmt werden
Da darf man auch Herostratos erwähnen, der auf seine Weise ewige Berühmtheit (der Begriff "Ruhm" scheint mir unpassender, ohne dass ich den inhaltlichen Unterschied benennen könnte) erlangte, indem er einen Tempel in Brand setzte.
Matze007 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
griechenland, hellenen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:31 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de