Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 18.03.2017, 11:53   #21
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.906
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Riothamus Beitrag anzeigen
nicht ganz so sattelfest
Naja, man muss sich ja nur das Pekarí anschauen. Ist kein Schwein, in unseren Breiten aber als Neuwelt- oder Nabelschwein bekannt, oder im Amerikanischen als Javelina:

51c6eifum-l._sy441_bo1-204-203-200_.jpg

Pikant dabei ist, dass das Wort javelina eine Ableitung vom spanischen jabalina ist, was wiederum eine Verniedlichungsform von jabalí, 'Wildschein' ist, also 'Wildschweinchen'.

Natürlich sind die Ähnlichkeiten zwischen Pekarí und Wilschwein größer als die von Klippdachs und Karnickel, aber Größe und Fellfarbe stimmen einigermaßen und die Lebensweise ist auch nicht so unterschiedlich. Lediglich die Ohren sind ein auf größere Entfernung ein klares Unterscheidungsmerkmal.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 12:01   #22
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ravenik
 
Registriert seit: 07.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 8.258
Ravenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekanntRavenik ist jedem bekannt
Erwähnenswert ist noch der "Bosporos", griech. "Rinderfurt", wobei ich mich frage, ob das nicht auch eine volksetymologische Deutung gewesen sein könnte.

Der Name der Kanarischen Inseln soll sich laut Plinius d. Ä. von lat. "canis"="Hund" herleiten, weil es dort so viele Hunde gegeben habe.

"Uruguay" bedeutet eventuell "Vogelfluss".

"Alcatraz" kommt von span. "Isla de los Alcatraces"="Pelikaninsel" wegen der dort nistenden zahlreichen Pelikane, wobei aber offenbar umstritten ist, welcher Vogel tatsächlich gemeint war.
Ravenik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 12:09   #23
Mitglied
 
Mitgliederbild von Reinecke
 
Registriert seit: 05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.092
Reinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nett
Mir würde noch die Berliner Hasenheide einfallen. Gut, daraus ist kein Dorf, sondern nur ein Park geworden, aber immerhin hat der Name tatsächlich was mit Hasen zu tun.
__________________
"Humans need fantasy to be human. To be the place where the falling angel meets the rising ape."
Death / Terry Pratchett
Reinecke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 12:58   #24
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 2.738
Riothamus ist ein sehr geschätzer MenschRiothamus ist ein sehr geschätzer Mensch
Hasenwinkel ist auch kein so seltener Flurname.

Vosskuhle, Vossloh, Vosshagen, Vossbruch, Vosswinkel, Vosshagen, auch mit 'ß'. (Voss ist niederdeutsch für Fuchs.)
Riothamus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 13:55   #25
Mitglied
 
Mitgliederbild von Bdaian
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: Berlino
Beiträge: 5.030
Bdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekannt
Zitat:
Ravenik Beitrag anzeigen
"Uruguay" bedeutet eventuell "Vogelfluss".
Es gibt die Diskussion, ob es Fluss der Vögel (vom Guarani "Uru" ) oder der Schnecken (Uruguá) bedeutet. (Daneben gibt es noch ein paar andere Interpretationen wie "Hauptfluss").
Ich halte persönlich dass mit den Schnecken am wahrscheinlichsten, da es dort eine Süsswasserschnecke gibt (Pomella Megastoma) die im naheliegenden Paraná nicht vorkommt.


Zitat:
Ravenik Beitrag anzeigen
"Alcatraz" kommt von span. "Isla de los Alcatraces"="Pelikaninsel" wegen der dort nistenden zahlreichen Pelikane, wobei aber offenbar umstritten ist, welcher Vogel tatsächlich gemeint war.
Der dort gemeinte Alcatraz ist vermutlich der Guanotölpel oder Peru-Tölpel (Sula Variegata) auf spanisch Alcatraz chileno.

Die Spanischen Seefahrer hatten jedoch die Unsitte jedes ihnen unbekannte Tier nach einem ihnen bekannten Ählichem zu benennen. Es kann also jeder Seevogel gewesen sein.
__________________
Al cura y al Borbón, polvora y perdigón!

Geändert von Bdaian (18.03.2017 um 14:26 Uhr).
Bdaian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 14:00   #26
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.906
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
In San Francisco sind Pelikane allerdings ziemlich gut vertreten.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 14:25   #27
Mitglied
 
Mitgliederbild von Bdaian
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: Berlino
Beiträge: 5.030
Bdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekanntBdaian ist jedem bekannt
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
In San Francisco sind Pelikane allerdings ziemlich gut vertreten.
Stimmt, während der Peru-Tölpel nur in Südamerika vorkommt. Aber den Pelikan kannten die Spanier ebenfalls und er hatte einen eigenen Namen (Pelicano).
Der Pelikan nistet auch nicht auf Alcatraz so dass vermutlich eine andere Seevogelart gemeint war. Eventuell die Unterart des Kalifornia-Pelikans die kleiner als die normalen Pelikane sind und eine braune Fiederung aufweisen.
__________________
Al cura y al Borbón, polvora y perdigón!
Bdaian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 20:40   #28
Mitglied
 
Mitgliederbild von Galeotto
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Chemnitz
Beiträge: 3.780
Galeotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein LichtblickGaleotto ist ein Lichtblick
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Naja, man muss sich ja nur das Pekarí anschauen. Ist kein Schwein, in unseren Breiten aber als Neuwelt- oder Nabelschwein bekannt, oder im Amerikanischen als Javelina:.
Tut mir leid, auch wenn Dein Cartoon etwas anderes sagt, Pekaris sind Neuweltschweine und gehören zur Schweinefamilie auch wenn sie genetisch entfernter zum Altweltschwein stehen. Beide Alt-und Neuweltschwein werden unter der Überfamilie Suoidea geführt.

Die Phönizier könnten Klippschliefer aus der Levante gekannt haben. Die meisten Leute betrachten auch Kaninchen und Hasen als dasselbe,obwohl sind sie nicht im geringsten miteinander verwandt sind. Die Karnickel sind höhlenbewohnende Nagetiere, während Hasen eine vollkommen eigene Familie mit ganz anderen Lebensgewohnheiten bilden. Sie sehen sich aber untereinander viel ähnlicher als Schliefer und Kaninchen. Die Karthager hatten wirklich schlechte Augen.
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme:
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer!
Galeotto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 21:28   #29
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ilan
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Halle/Saale
Beiträge: 124
Ilan sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Wenn gerade das Stichwort Levante fällt, kommt mir z.B. die im Golan gelegene antike jüdische Stadt Gamla in den Sinn. Auf Aramäisch bedeutet das Wort Kamel und die populäre Erklärung für diesen Namen lautet, dass jener Hügel auf dem die Stadt errichtet wurde, an einen Dromedarhöcker erinnere.
__________________
Mercatus lo vult!
Ilan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 21:41   #30
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.906
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Ilan Beitrag anzeigen
Wenn gerade das Stichwort Levante fällt, kommt mir z.B. die im Golan gelegene antike jüdische Stadt Gamla in den Sinn. Auf Aramäisch bedeutet das Wort Kamel und die populäre Erklärung für diesen Namen lautet, dass jener Hügel auf dem die Stadt errichtet wurde, an einen Dromedarhöcker erinnere.
Nachdem ich mir eben ein paar Bilder von Gamla angeschaut habe, kann ich das voll nachvollziehen.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 21:50   #31
Mitglied
 
Mitgliederbild von Carolus
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Duisburg (= Dispargum?)
Beiträge: 3.298
Carolus ist ein LichtblickCarolus ist ein LichtblickCarolus ist ein LichtblickCarolus ist ein LichtblickCarolus ist ein Lichtblick
Zitat:
Galeotto Beitrag anzeigen

Die Phönizier könnten Klippschliefer aus der Levante gekannt haben. Die meisten Leute betrachten auch Kaninchen und Hasen als dasselbe,obwohl sind sie nicht im geringsten miteinander verwandt sind. Die Karnickel sind höhlenbewohnende Nagetiere, während Hasen eine vollkommen eigene Familie mit ganz anderen Lebensgewohnheiten bilden. Sie sehen sich aber untereinander viel ähnlicher als Schliefer und Kaninchen. Die Karthager hatten wirklich schlechte Augen.
Die Wiki (s. Link von Riothamus) schreibt folgendes:

Zitat:
Der Name Hispania rührt möglicherweise von dem phönizischen Ausdruck I-Shapan-im (Land der Schliefer) her, da die Phönizier dort gesichtete Kaninchen für Schliefer hielten, die jedoch dort nie lebten. Einer römisch-mythologischen Deutung (nach Plinius und Plutarch) geht die Bezeichnung auf Pan zurück, der zusammen mit Bacchus Iberien erobert und dann von Bacchus als Statthalter zurückgelassen worden sein soll.

Eine andere Erklärung setzt den Namen in Beziehung zum Abendstern; Hesperia nannten die Alten Griechen das für sie nahezu unerreichbare Land Hispanien am westlichen Ende des Mittelmeeres in Anlehnung an Hesperos (Abendstern), den für den Menschen nicht direkt erreichbaren Planeten Venus, der am westlichen Abendhimmel erscheint.
Zitat:
Riothamus Beitrag anzeigen
Weil die Karthager nicht ganz so sattelfest bei den Nagetieren gewesen sein sollen, siehe Wikipedia.
Wenn man in der spanischen Wiki (https://es.wikipedia.org/wiki/Hispan...gen_del_nombre) nachliest, stellt man fest, dass die Herleitung aus dem Phönizischen aus dem 17. Jhdt. (n. Chr.!) stammt, als ein französischer Gelehrte diese Vermutung aufstellte. Alternativen gibt es auch einige (einheimischer Ursprung aus Tartessos, Baskisch oder Griechisch).

S. hierzu auch den englischen Wiki-Artikel: https://en.wikipedia.org/wiki/Hispania#Etymology
__________________
Butter statt Kanonen!
Carolus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2017, 22:05   #32
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.906
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Für die Römer jedenfalls war das Kaninchen mit Spanien assoziiert wie der Olivenbaum/-zweig.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
s-l300.jpg   536327.jpg   18103_a15b5150.jpg  

i-spn-ya-l-bxylge.jpeg   imagenex.php-clas-n-miimagen-adriano-moneda-hispania-conejo.jpg  
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 09:42   #33
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ralf.M
 
Registriert seit: 09.2012
Ort: Erfurt
Beiträge: 1.871
Ralf.M ist ein sehr geschätzer MenschRalf.M ist ein sehr geschätzer Mensch
Mal 4 Beispiele die mir einfallen:

· Heringsdorf/Usedom (Fischersiedlung mit Heringspackerei).

· Schnepfenthal (eigenständiger Ortsteil Waltershausen/Thüringen). Dort gibt es eine gute Bäckerei, habe dort immer gekauft wenn ich von Vorträgen Friedrichroda/Tanzbuche kam

· Wolfsburg hat ja zumindest im Wappen einen Wolf. Und da der Wolf ja mal auch sehr weit verbreitet war, müsste der Stadtname mit dem Wolf etwas zu tun haben.

· Falkenhain an der Talsperre Kriebstein/Mittelsachsen. Dieser Name dürfte eindeutig sein, zumal in diesen Gebiet wie auch anderswo Falken vorkommen.

Nachtrag weil es hier um Berlin ging.
Irgendwo muss doch der Name -> Adlershof herkommen.
__________________
Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Theodor Fontane 1819 - 1898

Geändert von Ralf.M (19.03.2017 um 09:46 Uhr).
Ralf.M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 10:28   #34
Mitglied
 
Mitgliederbild von Reinecke
 
Registriert seit: 05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.092
Reinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nettReinecke ist einfach richtig nett
Hmmm, da wäre die erste Frage, die ich mir stellen würde, ob der Name Adlershof oder Adlergestell älter ist.
__________________
"Humans need fantasy to be human. To be the place where the falling angel meets the rising ape."
Death / Terry Pratchett
Reinecke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 10:33   #35
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.906
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Wolfsburg wurde ja schon zuvor genannt. Als Stadt ist Wolfsburg ja noch relativ jung, das Schlss Wolfsburg erhielt seinen Namen durch den das Wappen der Fürstenfamilie zierenden Wolf. Hier ist der Name also vom Wappentier abgeleitet. Dass umgekehrt Wappentiere aufgrund klingklanglicher Assoziationen (Aalen, Bern, Berlin, Bernkastell, León) ausgewählt werden, ist auch relativ häufig.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 11:21   #36
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 2.738
Riothamus ist ein sehr geschätzer MenschRiothamus ist ein sehr geschätzer Mensch
Wobei bei Berlin mit Albrecht dem Bären auch der angebliche Gründer mit hereinspielen soll. Allerdings lässt sich die Herkunft des Bären als Wappentier hier verfolgen. Und es stellt sich ganz anders dar; das erste Siegel von 1280 sieht so aus:

Bild bei Wikimedia (Kann ich das hier auch als Bild anzeigen lassen, wie in anderen Foren?)

Wie man sieht weichen die Bären vor dem Wappen der Stadt mit dem Adler zurück, das gleichsam die Wildnis besiegt. Später wird der Bär vom Brandenburger Adler gezähmt, wie sich die Bürger dem Markgrafen beugen mussten: Der Bär trug eine Kette mit Brandenburger Adlerschild oder der Adler sitzt ihm im Nacken. Das änderte sich dann erst im 19. Jahrhundert.

Erst im Dritten Reich wurde der Bär alleiniges Wappen Berlins. Zur Zeit der Wiedervereinigung gab es dazu Diskussionen, wenn ich mich recht entsinne. Da ging es aber um mehrere Wappen, die von Willhelm II. oder im Dritten Reich geändert worden waren. Von wegen bedenklicher Symbolik. Wenn ich das richtig im Kopf habe, hingen die meisten dieser Änderungen aber von bürokratischen Erfordernissen und heraldischen Regeln ab.

Vgl. Wikipedia zum Berliner Bären. Allerdings werden da die Bären auf dem Siegel von 1280 als Schildhalter gesehen, was sie aber ganz offensichtlich nicht sind, da sie vor dem Wappen zurückweichen.

Bei der 'Durchsetzung' des Bären werden natürlich der ähnliche Klang des Stadtnamens und der Beiname des angeblichen Gründers eine Rolle gespielt haben. Aber angesichts der Darstellung auf dem Siegel, muss hier doch von einem anderen Ursprung ausgegangen werden.
Riothamus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 11:21   #37
Mitglied
 
Mitgliederbild von Carolus
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Duisburg (= Dispargum?)
Beiträge: 3.298
Carolus ist ein LichtblickCarolus ist ein LichtblickCarolus ist ein LichtblickCarolus ist ein LichtblickCarolus ist ein Lichtblick
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Für die Römer jedenfalls war das Kaninchen mit Spanien assoziiert wie der Olivenbaum/-zweig.
Gewiß, daher kam auch die Vermutung, dass die Phönizier die starken Kaninchenpopulationen auch schon festgestellt haben und deshalb wohl die iberische Halbinsel als "Kaninchenland" bzw. "Insel der Kaninchen" in ihrer Sprache bezeichnet haben könnten. Dabei wurden wohl die Kaninchen mit dem Begriff des ähnlich großen Schliefers bezeichnet.

Soweit ich das in der Wikipedia richtig verstanden habe, ist die vermutliche phönizische Bezeichnung für Spanien *i-špʰanim ein rekonstruierter Ausdruck. Dabei wurde das hebräische Wort für Schliefer "S-P-N" zugrundegelegt. Hebräisch und Phönizisch sind zwei eng miteinander verwandte semitische Sprachen, wobei letztere nur als Trümmersprache überliefert ist.

also meines Erachtens: ein wenig spekulativ

Interessanterweise wurde bei den Griechen übrigens der Name Iberia (Ἰβηρία) für Spanien verwendet, vermutlich wurde dieser vom Fluß Iber (der heutige Ebro oder ein Fluß gleichen Namens) abgeleitet.

@MODERATORES:

Könnte man die Beiträge zur Namensherkunft von Spanien in einen separaten Thread ausgliedern?
__________________
Butter statt Kanonen!
Carolus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 11:26   #38
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.906
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Iberia / Hibernia / Ebro ...
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 19.03.2017, 13:57   #39
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 39.906
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
lawa Beitrag anzeigen
Stutensee (bei Karlsruhe)
Sowohl hier als auch bei Stuttgart scheinen ja tatsächlich Gestüte namensgebend gewesen sein. Ebenso wie Sztutowo, wo die Nazis das KZ Stutthof anlegten, hier war wohl seit 1432 ein Gestüt.
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2017, 14:57   #40
Mitglied
 
Mitgliederbild von Ralf.M
 
Registriert seit: 09.2012
Ort: Erfurt
Beiträge: 1.871
Ralf.M ist ein sehr geschätzer MenschRalf.M ist ein sehr geschätzer Mensch
Bärenstein im Erzgebirge könnte auch passen.
Das Wappen hat auch deutlich erkennbar einen Bären.

Bärenfels im Osterzgebirge kommt allerdings wohl nicht in Frage.
__________________
Alles Alte, soweit es Anspruch darauf hat, sollen wir lieben, aber für das Neue sollen wir recht eigentlich leben“.
Theodor Fontane 1819 - 1898

Geändert von Ralf.M (19.03.2017 um 15:04 Uhr).
Ralf.M ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
-

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:13 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de