2000 Jahre alte Siedlungsspuren in Salzkotten Scharmede

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von salvus, 10. Mai 2016.



  1. salvus

    salvus Aktives Mitglied

  2. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Da einigt sich unser Nachbarort nach zwei Jahrzehnten auf einen neuen Sportplatz, und dann sowas! Belohnung oder Strafe? Die Meinungen gehen wohl auseinander.

    Nun, zur Sache: Die Fundstelle liegt in Sichtweite des Römerlagers bei Anreppen. Etwas weiter südwestlich in Thüle liegt ein wahrscheinlich frühmittelalterlicher Esch und die Wüstung Ostthüle. Interessanter ist, dass 'dahinter' der 'Wohnplatz von Thüle' gefunden wurde, wie er bei Wikipedia heisst. Na ja, Spuren eines Pfostenspeichers aus dem 1. Jh. Eine Terra-Sigillata-Scherbe soll von Sightseeing im ausgelassenen Römerlagers Anreppen zeugen.

    Man hoffte auf Spuren der Verwüstung durch Germanicus, doch einer Hof entstand später. Vielleicht hat man jetzt in Scharmede mehr Glück?

    Leider komme ich wegen eines defekten Geräte Gerade nur mit dem Handy online. Es gibt noch zwei oder drei interessante Punkte zu der Meldung. Mal sehen, das ich morgen mit einem vernünftigen Gerät online komme. Und der Kalkriese-Thread läuft mir auch davon...
    Edit: Die Autokorrektur treibt mich in den Wahnsinn. Nicht zu reden von Korrekturen. Ich hoffe, die Fehler stören nicht zu sehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2016
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    :D=):D=):D=):D
     
  4. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Eine neue Spur? Römerlager als Freizeitcamps, um die Germanen vom Imperium zu überzeugen?
     

Diese Seite empfehlen