Adelige Hussiten

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von -muck-, 20. April 2018.

  1. -muck-

    -muck- Mitglied


    Hallo zusammen,

    der sozialreformerische Ansatz der Hussiten steht im krassen Widerspruch zur feudalen Gesellschaftsstruktur des Mittelalters. Zumindest die Taboriten und die Waisen kämpften nach eigenem Bekunden für eine Welt, in der alles individuelle Eigentum in Gemeingut überführt und die Feudalherrschaft in der damals bekannten Form abgeschafft werden sollte.

    Dennoch waren die adeligen Hussiten keineswegs alle bei den gemäßigten Utraquisten und Prager Calixtinern zu finden, wie zu vermuten wäre. Selbst Angehörige von Herrengeschlechtern wie den Riesenburg und Lichtenburg kämpften mit den Waisen. In den Hussitenkriegen "sammelten" sie Burgen und reiche Beute.

    Führte das nie zu Streit innerhalb des radikalen Hussitenflügels? Weiß das vielleicht jemand? Und schwächte das nicht ihre Glaubwürdigkeit in der einfachen Bevölkerung?

    Freue mich auf alle Antworten.
     

Diese Seite empfehlen