Bäuerliche und bürgerliche Kleidung Ende 18. Jh.

Dieses Thema im Forum "Französische Revolution & Napoleonische Epoche" wurde erstellt von anfängerfragen, 28. August 2016.



  1. anfängerfragen

    anfängerfragen Neues Mitglied

    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand helfen:

    Ich suche Beschreibungen, am besten Bilder, von bäuerlicher und bürgerlicher Kleidung in der genannten Epoche. Optimal wäre in Bezug auf Westfalen.

    Im Internet bin ich bei einer Recherche nicht wirklich fündig geworden. Keinemann ("Das Hochstift Paderborn am Ausgang des 18. Jahrhunderts", Band 1, 1996) zitiert auf S. 227 sinngemäß:

    "[FONT=&quot]Die gewöhnliche Kleidung war grobes Leinen, kurzes Kamisol und der sog. Rump darunter, kurze leinene Beinkleider. Schuhe mit gelben Schnallen und ganz kurze leinene Gamaschen. Im hausgewebten blauen Leinenkittel gingen in Schwaney die Männer sonntags zur Kirche, während die Frauen ein schlichtes Tuchkleid mit Häubchen und einem Umschlagtuch trugen."

    [/FONT]
    Kennt jemand andere Quellen (auch gerne Fachliteratur zum Thema)?

    Vielen Dank.
     
  2. Peterchensmond

    Peterchensmond Gesperrt

  3. anfängerfragen

    anfängerfragen Neues Mitglied

    Ich hatte den Rokoko-Artikel schon gesehen, aber zu flüchtig. Da geht es schwerpunktmäßig um Mode für den Adel und die wohlhabenden Bürger.

    Dass es weiter unten auch einen Passus zur Kleidung der Unterschicht gibt, war mir entgangen.

    Allerdings sind die Hinweise in dem Artikel zur Kleidung von Bauern bzw. Landlosen sehr dünn. Vielleicht kennt ja noch jemand Alternativen.

    Zwar nicht in Bezug auf Westfalen habe ich noch diese gefunden: Kleidung im Lingener Land
     
  4. Mashenka

    Mashenka Aktives Mitglied

    Könntest auch hier mal gucken:
    Kleidung um 1800

    Vielleicht auch im Buch (habe nicht reingeschaut): Michael Baumgart, Delbrücker Tracht : ländlicher Kleidungsstil in Westfalen 1800-1980 : regionale Kultur - soziale Zeichenfunktionen, Analyse von Objekten, Archiv- und Bildquellen, Kartext, Essen, 2007.
     
  5. anfängerfragen

    anfängerfragen Neues Mitglied

    Den Blog kenne ich, aber der ist für meine Fragestellung unergiebig.

    Das Buch hört sich interessant an. Muss ich unbedingt reingucken.
     

Diese Seite empfehlen