De bello Judaico

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Brecht, 10. Februar 2005.



  1. Brecht

    Brecht Neues Mitglied

    Hallo,

    ich suche Informationen, besonders Literaturtips zum Jüdischen Krieg unter Vespasian. Besonders die neue Forschung interessiert mich, gibt es gute Aufsätze? Kann mir jemand was empfehlen?

    Vielen Dank im Voraus,
    Brecht
     
  2. Tib. Gabinius

    Tib. Gabinius Neues Mitglied

    Salve,
    natürlich die Quelle schlechthin: Flavius Josephus
    Geschichte des Judäischen Krieges.

    Aufsätze dazu findest du u.a. in Goldsworthys "Die Kriege der Römer", die militärische Komponente dazu jedenfalls (Eroberung Jerusalems).
    Ein wenig darüber steht auch in Tillmann Becherts "Die Provinzen des Römischen Reiches", vor allem zu den Folgen und dem Vorspiel.
    Über die Provinz selbst ist eine unmenge geschrieben worden. Schau einfach mal in HZ, die Bonner Jahrbücher und allgemein mal in euren Bibocomputer.

    Vielleicht habt ihr auch eine kommentierte Version von Jsepus' Werk da, dann spiel Schneeball.

    Ich hoffe das hilft dir weiter, mehr fällt mir auf die schnelle nämlich nicht ein.
     
  3. Brecht

    Brecht Neues Mitglied

    Super Danke, dass hilft mir enorm weiter! Werde am Montag gleich mal Bestellung per Fernleihe aufgeben!

    Viele Liebe Grüße,
    Andreas
     
  4. Germanicus

    Germanicus Neues Mitglied

    @ Brecht

    Falls du der englischen Sprache mächig bist, kann ich dir folgendes Werk empfehlen:
    J.J. Price: Jerusalem under Siege. The Collaps of the Jewish State 66-70 C.E.
     
  5. Brecht

    Brecht Neues Mitglied

    Jupp bin ich, super! Herzlichen Dank!
     
  6. urvo

    urvo Neues Mitglied

    Aufstand in Palästina

    Hallo,
    in Ermangelung der Kenntnis über den richtigen Ort (sorry) :grübel: möchte ich hier eine Frage stellen. In den vergangenen Tagen habe ich ein Buch gelesen über die Geschichte von Judäa und des Christentums. Darin wurde an einigen Stellen auch Bezug genommen auf einen " Aufstand " in Palästina/Judäa der in den Jahren 66 bis 73 stattgefunden hat, leider ohne auf diesen näher einzugehen. :S Es wäre sehr schön, wenn mir jemand einen Hinweis oder Link senden könnte. Danke im voraus, Gruß urvo
     
  7. askan

    askan Neues Mitglied

    Hmmm??
    Josephus Flavius: Vom jüdischen Krieg
    oder
    Marvin Harris: "Wie der Mensch sich täuschen lässt" dort sind einge Kapitel dem Aufstand und seiner Begleitumstände gewidmet (die verschiedenen Jesuse, die steuerliche Situation Judäas usw)
     
  8. urvo

    urvo Neues Mitglied

    Danke :) , werde ein wenig suchen.
     
  9. Germanicus

    Germanicus Neues Mitglied

  10. Faultier

    Faultier Neues Mitglied

    Ich könnte noch kurz ein Buch angeben: Die Antagonisten (Verfasser habe ich leider vergessen und kann im Moment nicht suchen, reiche es aber gerne nach)
    Da geht es um den Aufstand der Juden unter Joshua Ben Yair gegen die 10. Legion unter Flavius Silva. Ich erinner mich dunkel das dieser Krieg in mehreren Teilen verfilmt wurde. Masada hieß der glaube ich.
    Morgen kann ich dir gerne etwas mehr schreiben, heute muss das bisschen Schulwissen was ich noch in Erinnerung habe ausreichen.
    In dem Film ging es speziell um die Belagerung der Festung Masada die von Herodes gebaut wurde. Dort konnte man auch sehr gut die Lebensbedingungen sehen und welche Art von Waffen, Nah- Fern- und Artilleriewaffen existierten und wie sie funktionierten.
     
  11. Secundus

    Secundus Neues Mitglied

    Du meinst wahrscheinlich die Verfilmung mit Peter O'Toole.
    Die lief als Fernsehserie und es gibt sie gekürzt als Film.
    Heisst schlicht und einfach "Masada".
     
  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  13. Faultier

    Faultier Neues Mitglied

    Ja das ist es.
    Eine Frage am Rande: Gibt es eigentlich irgendwas das ihr nicht wißt ?´
    Nicht böse sein das war respekvoll gemeint, denn mittlerweile beschleicht mich der Verdacht ihr seid irgendwie alle Geschichtsprofessoren oder Lehrer.......
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2006
  14. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wo wir schon mal dabei sind: ich habe mich in den letzten Tagen mit Flavius Josephus befasst und seine Darstellung des Jüdischen Krieges gelesen. Darin beschreibt er Sikarier und Zeloten in den negativsten Tönen. Nicht weil sie gegen die Römer gekämpft hatten - er selber war ja Festungskommandant der galiläischen Festung Jotapata oder Yodefat - sondern weil sie Räuber etc. gewesen wären. Trotzdem sind gerade sie Sikarier, die gegen Ende des Aufstandes Masada besetzt hatten im Bewusstsein des heutigen Isarel ein Identifikationsmodell, man denke nur an die Vereidigungen der Rekruten auf Masada, die sich auf das Aushalten der Sikarier dort beziehen. Ich habe daraufhin die Seiten über den jüdischen Aufstand bei Menahem Stern in Haim Hillel Ben-Sasson, Geschichte des Jüdischen Volkes. Von den Anfängen bis zur Gegenwart gelesen. Dieser bezieht sich sichtbar nur auf Flavius Josephus' Überlieferungen, schreibt aber über Sikarier und Zeloten mitunter ganz anderes, als Joseph bar Matitjahu uns überliefert.
    Nun ist klar, dass Josephus, der aus der Priesterkaste kam und somit zum etablierten Bürgertum gehörte, kaum Sympathien für die sozialrevolutionären Bewegungen der Zeloten und Sikarier gehabt haben dürfte und daher ihre Greueltaten mitunter übertrieb oder ihnen unseriöse Motive unterschob.
    Er richtet sich m.E. mit seiner Schrift einerseits an seine jüdischen Mitbrüder, andererseits an seine Gönner, die Flavier, somit hat er natürlich auch ein Interesse, die judäische Gemeinschaft im Römischen Reich zu beruhigen und die Flavier gegenüber den Judäern gnädig zu stimmen.
    Zentrale Figuren der Sikarier, die bei Josephus als feige Terroristen auftauchen, die mit versteckten Messern und Dolchen die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen, sind Eleazar, der Festungskommandant von Masada und sein Onkel Simon bar Giora, zentrale Figur der Zeloten Johannes bar Levi aus Gischala.
    Bei Josephus werden Simon und Johannes als Tyrannen bezeichnet, die sich um die Herrschaft in Jerusalem streiten, selbst noch während der römischen Belagerung der Stadt. Bei M. Stern steht, dass "im Gegensatz zu Johannes aus Gischala [...] scheint er [Simon bar Giora] zumindest in einem bestimmten Abschnitt seiner Laufbahn, gern als König verehrt worden zu sein." Außerdem wird bei M. Stern die allmähliche Radikalisierung des Johannes beschrieben, was sich bei Josephus allerdings ganz anders darstellt: Josephus war demnach Oberbefehlshaber der Judäer von Galiläa, Johannes war einer seiner Stadtkommandanten, der gegen Josephus intrigierte und Anschläge auf ihn verübte.
    Gibt es noch andere Quellen über den Bello Judaico, aus denen Stern seine Infos haben könnte? Immerhin widerspricht er ja jenseits aller Quellenkritik seinem zitierten Gewährsmann Flavius Josephus...
     
  15. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Klärst du uns Unwissende vielleicht darüber auf, El Quijote, was man unter "Sikariern" und "Zeloten" versteht?
     
  16. Wale

    Wale Neues Mitglied

    Die Sikarier haben ihren Namen von dem lateinischen Wort "sica", das heißt Dolch. Die Sikarier waren mit Dolchen bewaffnete jüdische Meuchelmörder, die in der Zeit der römischen Besatzung römische Funktionäre und Juden, die mit den Römern kollaborierten, getötet haben.

    Wale
     
  17. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    So Josephus, der den Kreis der Gemeuchelten noch weiter zieht.

    Die Zeloten sind schlicht "Fanatiker", so zumindest der Übersetzer meiner vermutlich veralteten Ausgabe.
     
  18. Marbod

    Marbod Neues Mitglied

    Der Talmud ist als Quelle zu nennen, inwieweit da aber solche Infos stehen könnten bin ich überfragt. Wie siehts mit Sueton aus?
     
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ja, an die Mischna hatte ich auch schon gedacht, aber steht die nicht in derselben Tradition wie Josephus?
     
  20. askan

    askan Neues Mitglied

    Es gab einen hellenistischen Autor in Alexandrien der auch über Judäa schrieb, aber der Name ist mr gerade entfallen.
     

Diese Seite empfehlen