Der Maji-Maji-Krieg in Deutsch-Ostafrika

Dieses Thema im Forum "Buchempfehlungen" wurde erstellt von ursi, 4. Mai 2005.

  1. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter


    Im Jahr 1905 kam es in Deutsch-Ostafrika zu einem der größten Kriege gegen Kolonialherren, die Afrika je erlebt hat: afrikanische Bauern erhoben sich gegen die deutschen Besatzer. Bis 1907 tobte der erbitterte Kampf, bei dem wahrscheinlich weit mehr als 100000 Menschen starben, darunter jedoch nur 15 Europäer. Der Glaube an eine magische Substanz hat dem Krieg seinen Namen gegeben: Geweihtes Wasser, in der Landessprache Swahili Maji , sollte die Einheimischen unverwundbar machen. Dieser Kult vereinte die unterschiedlichsten ethnischen Gruppen in ihrem Kampf und bewirkte eine verheerende Niederlage. Mit dem vorliegenden Buch soll dieses beinahe vergessene Kapitel deutscher Kolonialgeschichte rekonstruiert werden. In 20 Kapiteln beleuchtet ein internationales Autorenteam die Ursachen der Erhebung, die Entstehung des Maji-Glaubens und den Verlauf des Krieges. Die Autoren gehen auch der Frage nach, wie die Folgen dieser Auseinandersetzung noch heute in Tansania nachwirken.

    Felicitas Becker, Jigal Beez • Der Maji-Maji-Krieg in Deutsch-Ostafrika 1905 - 1907 • LinksDruck • 2005 • 250 Seiten


    Buchempfehlung von Arne
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen