Die Schweiz, der Nationalsozialismus und der Zweite Weltkrieg

Dieses Thema im Forum "Buchempfehlungen" wurde erstellt von ursi, 1. Januar 2005.

  1. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter


    Im Dezember 1996 hat der Schweizerische Bundesrat die Unabhängige Expertenkommission Schweiz - Zweiter Weltkrieg eingesetzt. Diese hatte den Auftrag, die Rolle der Schweiz in der Zeit des Nationalsozialismus in historischer und rechtlicher Hinsicht zu untersuchen. Es ging um die Finanz- und Handelstransaktionen, in der Schweiz liegenden Vermögenswerte, Raubkulturgüter und Flüchtlingspolitik im Rahmen eines internationalen Systems, das von der nationalsozialistischen Kriegs- und Raubwirtschaft sowie seiner Vernichtungspolitik geprägt war. Der Schlussbericht ist ein entscheidendes Dokument europäischer Geschichte des 20. Jahrhunderts.

    Die Unabhängige Expertenkommission legt hier nach fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit ihren Abschlußbericht vor und zeigt, wie tief die neutrale Schweiz in die Machenschaften des Nationalsozialismus verstrickt war.

    »Die Bergier-Kommission zementiert ein neues Geschichtsbild über die Schweiz zur Zeit des Nationalsozialismus: Die linken Positionen der achtziger Jahre haben sich durchgesetzt - endgültig.«
    (Die Weltwoche)

    »Noch einmal wird die Schweiz mit ihrem Verhalten während des Zweiten Weltkriegs konfrontiert.«
    (Süddeutsche Zeitung)

    Rezension H-Soz-u-Kult


    Jean-François Bergier (Hrsg.) •Die Schweiz, der Nationalsozialismus und der Zweite Weltkrieg, Die Schweiz im Zweiten Weltkrieg - der definitive Bericht • Pendo • 2002 • 619 Seiten
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen