Die Vorfahren der "Russen"

Dieses Thema im Forum "Russland | Sowjetunion | Osteuropa" wurde erstellt von IrvaIva, 22. November 2016.



  1. IrvaIva

    IrvaIva Gesperrt

    Oder vielleicht, jemand füttern uns die falschen Informationen, um unsere Wurzeln abzuschneiden :autsch:
     
  2. Beaker

    Beaker Neues Mitglied

    Bist du ein Baum? Dann beginnt für dich ja jetzt die FKK-Saison. Viel Spaß!
     
  3. Caro91

    Caro91 Aktives Mitglied

    Natürlich kenne ich Deinen familiären Hintergrund nicht, aber die wenigsten Menschen dürften ihre Wurzeln bis ins frühe Mittelalter zurückverfolgen können. Mir wäre auch noch nie aufgefallen, dass man die Wikinger besonders mit der heutigen Zeit verbunden hätte? Das betrifft meinem Eindruck nach meist eher die Römer und Germanen. Ich komme allerdings auch aus Süddeutschland, vielleicht ist das in anderen Gegenden komplexer.

    Mir ist aber ohnehin unklar, wie die Beschäftigung mit historischen Themen einen Menschen von seinen Wurzeln abschneiden soll? Wir reden hier ja über wissenschaftlich fundierte Ausstellungen. Natürlich werden dabei bestimmte Sachverhalte auch verkürzt oder vereinfacht dargestellt, aber in der Regel wissen auch interessierte Laien nach dem Besuch einer solchen Ausstellung deutlich mehr als zuvor. Fachleute eines bestimmten Themengebietes dagegen werden sich kaum von Fehlern beeindrucken lassen.

    Oder habe ich Dich missverstanden?
     
  4. IrvaIva

    IrvaIva Gesperrt

    Sie haben natürlich recht. Übrigens, wer ist Vorfahr der Russen, zum Beispiel?
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Eine Gruppe von Afrikanern, die vor ca. 60.000 Jahren Afrika verließ und damit den Grundstock für alle Menschen außerhalb Afrikas legte. Was hat das mit der Fragestellung "Was raubten die Wikinger?" zu tun?
     
  6. balkanese

    balkanese Mitglied

    Waren das nicht die Mongolen?
     
  7. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Jeder Mensch hat viele Vorfahren.
    Bei mir sind es, zum Beispiel:
    2 Eltern
    4 Großeltern
    8 Urgroßeltern
    16 Ururgroßeltern...

    Bei den meisten Russen wird es auch so ähnlich sein.

    Es gibt viele Russen, daher haben die Russen auch viele Vorfahren.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Lassen wir es mal mit dem Doofstellen, da diese Beiträge ursprünglich aus dem Thread "Was raubten die Wikinger?" stammt, ist die Richtung von IrvaIva natürlich klar.

    In Sowjetzeiten und - nach einer Phase der Öffnung in den 90er Jahren unter dem immer autokratischer werdenden Putin-Regime sind wir damit leider wieder in der Gegenwart angelangt - war warägische Archäologie ein Tabu. Es war ein Tabu in der SU (und in Putins Russland ist es das mittlerweile leider wieder) zu sagen, dass der Begriff Russland von der Kiewer Rus kam, einem von Warägern, also Skandinaviern gegründeten Reich. Auch dass die Rurikiden in ihrem Ursprung ein warägisches Geschlecht waren, ist tabuisiert. Unter Putin wird alles getan, um die russische Geschichte zu russifizieren (so ähnlich wie bei uns damals unter Hitler alles getan wurde, um möglichst überall alles als germanisch zu erklären und alles andere wegzuerklären).

    Wer waren die Vorfahren der Russen? In der Summe wohl Ostslawen mit samischen, magyarischen, hunnischen, skandinavischen, türkischen und im HochMA auch ein wenig deutschem Beigemenge, je nachdem in welche Ecke Russlands man schaut. Und in der Neuzeit kam mit den russischen Eroberungen ja noch eine ganze Menge dazu.
     

Diese Seite empfehlen