Europa im Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Buchempfehlungen" wurde erstellt von Lukrezia Borgia, 8. Januar 2006.

  1. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin


    Diese Darstellung Karl Bosls ist eine meisterhafte, präzise und gut lesbare Einführung in die Geschichte Europas im Mittelalter. Das jetzt von Georg Scheibelreiter neu herausgegebene und bearbeitete Werk - es erschien zum ersten Mal 1970 - zeigt in vielerlei Hinsicht die Einzigartigkeit dieses großen Mediävisten: Sein immenses Wissen, das ihn vielleicht als einen der letzten Universalgelehrten erscheinen lässt, der Mut, sowohl als ernsthafter und verdienstvoller Forscher als auch als moderner 'Sachbuchautor' zu wirken und eben dieses Wissen nicht nur an Wissenschaftler, sondern an alle geschichtlich Interessierten weiterzugeben. Ihm gelingt es, eine längst vergangene Zeit wieder aufleben zu lassen und den Leser gekonnt durch die Jahrhunderte und die Fülle der Ereignisse zu führen.
    Nicht zuletzt aber ist sein Ansatz nach wie vor aktuell: die Frage nach Europa, seiner Geschichte und seiner Zukunft: "Niemand aber wird Europa selbst in der Gegenwart verstehen, der nicht seine mittelalterl ichen Grundlagen kennt."


    Karl Bosl • Europa im Mittelalter • Primus-Verlag • 2005 • 320 Seiten
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen