Frage zur Entwicklung der Mastaba in der 2. und 3. Dynastie

Dieses Thema im Forum "Das Alte Ägypten" wurde erstellt von tela, 14. September 2015.



  1. tela

    tela Aktives Mitglied

    Ich lese gerade:

    Peter Janosi, Die Gräberwelt der Pyramidenzeit

    Für die Mastaba in der 2. Dynastie beschreibt er aufwändige Bauten mit großen unterirdischen Räumen, wie bei dieser hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ruaben

    Für die Zeit der 3. Dynastie schreibt er dann:
    Im Verlauf der 3. Dynastie machten sich jedoch Veränderungen bemerkbar, die die Anzahl der unterirdischen Räume erheblich reduzierten und schließlich auf die Bestattungskammer konzentrierten.

    Anschließend stellt er weitere Mastaba(s) (wie ist der Plural...) der Zeit vor, u.a. die sog. Covington-Mastaba oder das Monumentalgrab in Beit Challaf. Doch auf den Plänen (die ich leider im Netz nicht gefunden habe) sind weiterhin neben der Grabkammer weitere unterirdische Räume vorhanden. Bei dem Monumentalgrab steht bei der Planbeschreibung: Diese (Substruktur) besteht aus einem gewaltigen unterirdischen System von Fallsteineinrichtungen, Magazinkammern und einer steinverkleideten Grabkammer.

    Wie passt eine solche Mastaba mit der oben beschriebenen Reduktion der unterirdischen Räume zusammen? Irgendwie verstehe ich das gerade nicht so wirklich.

    Vielleicht kennt sich jemand mit diesen Grabbauten aus und kann mir helfen?
     
  2. lego

    lego Neues Mitglied

    Evtl. könnte dir das helfen:

    mastaba

    LG
     
    1 Person gefällt das.
  3. Chan

    Chan Aktives Mitglied

    Die Formulierung des zitierten Textes ist uneindeutig. "Auf die Bestattungskammer konzentrieren" heißt ja nicht, dass es keine anderen Räume mehr gab. Zudem ist es sprachlich fragwürdig, von einer "Konzentration" der "Anzahl der unterirdischen Räume" zu sprechen, da eine Anzahl nicht "konzentriert" werden kann.

    Mastabas mit einer Vielzahl von Räumen gab es jedenfalls noch während der 4. Dynastie.
     

Diese Seite empfehlen