Französische Revolution - 1814/1815

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Natalie_257, 8. Januar 2017.



  1. Hallo zusammen,

    ich habe mich in der letzten Zeit mit dem Wiener Kongress beschäftigt. Wie es politisch in der Zeit davor und danach ausgesehen hat. Nicht nur in Frankreich auch in den anderen Ländern die mit beteiligt waren. Beispielsweise Russland, Österreich und Preußen. Wisst ihr etwas darüber?
    Danke für eure Antworten!

    Liebe Grüße
    Natalie
     
  2. White_Wolf

    White_Wolf Neues Mitglied

    Hallo Natalie_257

    im deutschen Sprachraum wurde gerne von der "Franzosenzeit" gesprochen, womit die zeitweise Dominanz Frankreichs etwa ab 1792 bis 1815 gemeint ist.
    Insbesondere in Preußen.
    Unter diesem Begriff finden Sie auch entsprechende Literatur welche sich mit diesem Thema auseinandersetzt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Franzosenzeit

    • Annemarie Hopp, Bernd Jürgen Warneken: Feinde, Freunde, Fremde. Erinnerungen an die Tübinger „Franzosenzeit“ (= Tübinger Kataloge. Bd. 44). Kulturamt, Tübingen 1995.
    • Silke Klaes: Die Post im Rheinland. Recht und Verwaltung in der Franzosenzeit (1792–1815) (= Rechtsgeschichtliche Schriften. Bd. 14). Böhlau, Köln 2001, ISBN 3-412-15500-4.
    • Helmut Stubbe da Luz: „Franzosenzeit“ in Norddeutschland (1803–1814). Napoleons Hanseatische Departements. Edition Temmen, Bremen 2003, ISBN 3-86108-384-1.
    • Kerstin Theis, Jürgen Wilhelm (Hrsg.): Frankreich am Rhein. Die Spuren der „Franzosenzeit“ im Westen Deutschlands. Greven, Köln 2008, ISBN 978-3-7743-0409-3.
    • Jürgen Wilhelm (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit Georg Mölich und Alexander Schmalz: Napoleon am Rhein, Wirkung und Erinnerung einer Epoche. Greven, Köln 2012, ISBN 978-3-7743-0497-0.
    • Matthias Blazek: Das Kurfürstentum Hannover und die Jahre der Fremdherrschaft 1803–1813. Ibidem, Stuttgart 2007, ISBN 3-89821-777-9.
    Ein wenig recherche im Internet bringt Ihnen sicherlich genügend Informationen und Material zum Thema ein.

    Unter Geschichtsforum.de - Forum für Geschichte - Foren durchsuchen können Sie zudem die Themen des Forums durchsuchen.

    Mfg
    WW
     
  3. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Was interessiert dich denn genauer?

    Gruss, muheijo
     
  4. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Diese sogenannte "Dominanz" ist nicht korrekt wiedergegeben. In der Phase der Revolution bezog sich der französische Einfluß auf das HRR bzw. auf Preußen auf die Formulierung der Werte, die im Rahmen der Revolauution eine Rolle spielen sollten. So gehörte beispielsweise Hegel durchaus zu den Sympathisanten der Ideen der Französischen Revolution wie auch viele andere aus dem gebildeten Bürgertum im HRR.

    Und die bis 1848 und danach weiterhin im Sozialismus bzw. Liberalismus ihre Attraktivität in Frankreich und generell in der westlichen Welt behalten sollten.

    Nach 1806 - also deutlich nach 1792-, dem Beginn des Krieges zwischen Frankreich und Preußen veränderte sich die Art des bis dato eher "ideologischen" Einflusses durch die Französische Revolution in einen realpolitischen Einfluß, der die Hegemonie Frankreichs in Europa ausbauen sollte.

    Der Begriff "Franzosenzeit" ist zusätzlich zu kontextualisieren und auf seinen ideologischen Inhalt kritisch zu hinterfragen.

    Wiki sagt u.a. zum Begriff "Franzosenzeit":
    "Der Begriff entstand nach dem Ende der französischen Besatzung deutscher Staaten 1815; er wurde für den niederdeutschen Sprachraum durch Fritz Reuters populäres Werk Ut de Franzosentid (1860) geprägt. Teils pejorativ verwendet, war er lange Bestandteil der antifranzösisch ausgerichteten Geschichtsschreibung der kleindeutschen Nationsbildung.[1]"

    Eine wichtige Qualifizierung, um den Begriff halbwegs korrekt einzuordnen und den Hintergrund für die Nutzung des Begriffs zu verstehen.

    Ansonsten findet sich im Forum und auch bei Wiki eine Menge zum Thema "Wiener Kongress" und kann leicht gefunden werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2017

Diese Seite empfehlen