Gibt es das 3. Reich heutzutage noch?

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von Daniel, 30. Juli 2004.



  1. Daniel

    Daniel Neues Mitglied

    Kann mir jemand sagen, zu welchen Zeitpunkt das Dritte Reich aufgelöst wurde? Vielleicht mit der bedingungslosen Kapitulation im Mai 1945? Auf alle Fälle gibt es in Berlin einige Altnazis, die sich darauf berufen, dass der von Bismarck gegründete Staat nie aufgelöst wurde. Demzufolge stellen diese noch alte nationalsozialistische Pässe aus, auf denen ein Hakenkreuz zu sehen ist.
     
  2. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Also es gibt eine Internetseite, die von irgendwelchen Menschen erschaffen wurde, in denen es sogar eine provisorische Regierung gibt, die die BRD nicht anerkennen. In der Zeitung waren die auch paarmal.
    Ich verspüre keinen Drang diesen Link zu veröffentlichen. Aber Du schreibst richtig: wer sich in irgendeiner Weise mit dem Dritten Reich heute noch identifiziert, muss nicht nur Alt... sondern Neo.... sein.
     
  3. Mercy

    Mercy unvergessen

    Dass Altnazis sich um die BRD sorgen, indem sie die Legitimität dieses Staates bestreiten, sollte einen vernünftigen Menschen heute doch nicht beunruhigen. Dieses Thema war hier schon Gegenstand heftiger Diskussionen.
    http://www.geschichtsforum.de/showthread.php?t=635&page=1&pp=20

    Bei der Gelegenheit, deine Signatur ist sehr missverständlich. Der Zynismus Stalins als biedere Botschaft - ich weiss nicht.
     
  4. hyokkose

    hyokkose Gast

    Versteht man unter dem Dritten Reich die Nazi-Herrschaft, dann ist es tatsächlich mit dem 8. Mai 1945 zu Ende gegangen.

    Das Deutsche Reich besteht heute noch; es ist allerdings nicht identisch mit dem einen oder anderen rechtsextremen Sektierergrüppchen, sondern mit der Bundesrepublik Deutschland.

    Auf dieser Seite wird versucht, das ausführlich und doch leichtverständlich zu erklären:

    http://www.krr-faq.de/ident.php
     
  5. Sledge

    Sledge Gast

    die von der KRR sind nicht schlecht,
    selten so herzhaft gelacht wie auf deren Homepage....
    die wollten sogar schon Polizisten verhaften und verschicken Straferlasse und Haftbefehle an Richter usw. ,haben eigene Ausweise etc......
    Deren HP ist wirklich für ein paar unterhaltsame Stunden wie geschaffen.
    Aber einen gewissen Stil haben die schon, der Schriftverkehr mit Gerichten usw. ist echt der Hammer.

    Dabei frag ich mich nur, ob die sehr rechtslastig orientiert sind, oder einfach nur fertig.
     
  6. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Dazu sag ich wenig, nur soviel. Was bitte hatte Bismarck mit dem sogenannten " Dritten Reich zu tun" Wenn ich hier durchblättere, und ich hab fast alles gelesen, dann gab es das dritte Reich gar nicht. Das ist eine Assozianosierung im nachhinein. Man sprach damals vom Grossdeutschen Reich, aber da war Bismarck schon lange tot.
     
  7. Lili

    Lili Moderatorin

    Das "Dritte Reich" gab es schon, das ist ein Propagandabegriff der Nazis, die ihr Regime in eine legitime Reiehenfolge einordnen wollten. Das erste Reich war der Nazi-Logik zufolge das heilige römische Reich, das Zweite das Kaiserreich ab 1871 und das Dritte eben unter Hitler. Der Propagandabegriff "Drittes Reich" wurde dann durch "Großdeutsches Reich" abgelöst. Rein formal betrachtet gab es von 1871 bis 1945 aber nur einen offiziellen Titel, nämlich "deutsches Reich".
     
  8. ganz_der_alte

    ganz_der_alte Neues Mitglied

    Also ich sehe es folgendermaßen:


    Das "Deutsche Reich" wurde de facto nach dem 2. Weltkrieg NICHT aufgelöst wie z. B. der Bundesstaat Preußen. Da es auch keinen Friedensvertrag gab und auf dem ehemaligen Gebieten des "Deutschen Reiches" zwei voneinander unabhänge Staaten existierten, muss das "Deutsche Reich" noch existiert haben, zumindist juristisch!

    Durch das 2+4 Abkommen, mit dem die Einheit vollzogen wurde, hat man im Prinzip einen Friedensvertrag geschlossen und die heute BRD ist somit souveräner Nachfolgestaat des "Deutschen Reiches". Wenn ich mich recht entsinne, steht in diesem Vertrag auch, das sich die BRD als Nachfolgestaat des DR versteht!

    Das "Deutsche Reich" hörte damit entgüligig am 03.10.1990 auf zu existieren.

    -----------------------------------------------------------------------------------------
    Jede Medaille hat zwei Seiten. Es lohnt sich immer, auch die andere Seite zu betrachten!
     
  9. Stormbringer

    Stormbringer Neues Mitglied

    Soweit ich weiss wurde das Deutsche Reich nie aufgelöst. Und ich kann mich auch entsinnen das das in den '90ern sogar vom bundesverfassungsgericht bestätigt wurde.
     
  10. Mercy

    Mercy unvergessen

    Alte Klamotte. Lies doch mal diesen Pfad aufmerksam.
     
  11. Leonidas

    Leonidas Neues Mitglied

    Das Deutsche Reich wurde mit der Abdankung des Kaisers und der Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann, am 9. November 1918 aufgelöst.

    Die Weimarer Republik jedoch ist juristisch niemals aufgelöst worden. Ich glaube bis heute nicht. Das sogenannte Dritte Reich gab es genaugenommen gar nicht. Es war die ganze Zeit über die Weimarer Republik, in der mit Notstandsgesetzen regiert wurde.
     
  12. Mercy

    Mercy unvergessen

    Alte Klamotte. Lies doch mal diesen Pfad aufmerksam.
     
  13. Rafael

    Rafael Neues Mitglied

    Wenn man diesen Pfad aufmerksam liest, so finde ich haben die letzten beiden Beitrags-Autoren doch nennenswerte Informationen gebracht. Die von ihnen genannten Dinge wurden zwar erwähnt, doch es wurde nicht explizit drauf eingegangen, so zum Beispiel, dass man dann eigentlich von einem Fortbestehen der Weimarer Republik hätte reden müssen. Und auch haben wir durch das Urteil des Bundesverfassungsgericht eine weitere Äußerung, die das Gesamte durch eine staatliche Instanz untermauert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2004
  14. wthurner

    wthurner Gesperrt

    Hallo Rafael,
    da mußt Du nicht richtig gelesen haben.
    Z.B. den link von Hyokkose:
    http://www.krr-faq.de/ident.php

    Da wird alles leichtverständlich erklärt, u.a. steht da:
    Anfang Zitat:
    "Der renommierte Staatsrechtler Prof. Dr. Klaus Stern schreibt dazu in seinem Buch "Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland - Band V" auf den Seiten 1964 f. (§ 135, 3. Abschnitt; Hervorhebungen dort):

    "Es ist nunmehr ein einheitlicher Staat Bundesrepublik Deutschland entstanden, der die Gebiete der (alten) Bundesrepublik und der DDR umfaßt (...). Durch die Änderung der Präambel und des Art. 146 GG a.F. sowie die Aufhebung des Art. 23 GG a.F. ist das Wiedervereinigungsziel insgesamt erfüllt. Weitere Gebiete, die beitreten könnten, gibt es weder nach dem geltenden Verfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland noch nach dem Völkerrecht (...). Für die Einbeziehung anderer Gebiete des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937, auf die Art. 23 Satz 2 GG a.F. abgehoben hatte (...), besteht keine Rechtsgrundlage mehr. Die Bundesrepublik Deutschland ist in dem durch ihre Verfassung und das Völkerrecht festgelegten Gebietsumfang identisch mit dem fortbestehenden Deutschen Reich geworden. Aus der bisherigen Teilidentität (...) ist eine volle Subjektsidentität geworden. Die Bundesrepublik trat damit in die Rechts- und Pflichtenstellung des Deutschen Reiches in vollem Umfang ein." Ende Zitat.

    Insbesondere ist zu beachten, daß das immer wieder zitierte Bundesverfassungsgerichtsurteil aus dem Jahre 1973 stammt, also noch vor der Wiedervereinigung.
     
  15. Rafael

    Rafael Neues Mitglied

    Habe den Link leider auch nicht weiter berücksichtigt, habe dummerweise nur kurz reingeschaut und war einwenig verwirrt also hatte ich nicht weiter gelesen. Somit liegt der Fehler wahrlich auf meiner Seite. Ich bitte den Fehler zu entschuldigen, vor allem da Mercy im Recht war und eigens meine Faulheit mir sagte, er habe es nicht.

    Gruß Rafael
     
  16. Daniel

    Daniel Neues Mitglied

    Das ist meines Wissens nicht richtig:
    Das zweite Deutsche Reich wurde nicht 1918 aufgelöst, es hatte jediglich der Kaiser abgedankt und die Staatsform hat sich von einer Monarchie zu einer Republik geändert. Das Deutsche Reich wurde aber 1918 nicht aufgelöst und neu gegründet.
    Am ersten Mai 1945 wurde Großadmiral Dönitz Reichskanzler. Selbst nach der Kapitulation am 7. Mai in Reims blieb die Regierung, dort, wo es noch möglich war, handlungsfähig, sie behielt sogar zum Eigenschutz eine bewaffnete Sicherheitstruppe. Den Westallierten lag nicht viel daran, die Rechte der Regierung weiter zu beschneiden.
    Allerdings übernahmen in den nächsten Tagen die Besatzungsmächte mehr und mehr deren Aufgaben. Schließlich wurde die Regierung am 23. Mai auf Druck der Sowjets verhaftet, das Reich bestand - oder besteht - unter der Verwaltung der Besatzung fort. Da die aber 1991 ihre Besatzungsrechte abgetreten haben, ist das Deutsche Reich ohne legitime Regierung und somit handlungsunfähig.
     
  17. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Erinnert mich irgendwie an urdeutsche Diskussionen....muss man immer alle auch formaljuristisch regeln? Wurde das Ägypten Echnatons denn schon mal hochoffiziell für beendet erklärt? Wie war es mit den Inkas? Haben die denn ihr Reich offiziell beerdigt?
     
  18. Kirlon

    Kirlon Aktives Mitglied

    Der ganze Beitrag ist Quatsch, aber im o.g. Zitat liegt außerdem auch noch ein deutlicher Fehler vor.

    Hitler ernannte am 30.04.1945 Goebbels zu seinem Nachfolger als Reichskanzler; nach dessen Selbstmord am 01.05. blieb dieses Amt unbesetzt.

    Großadmiral Dönitz hingegen war von Hitler in das Amt des Staatsoberhauptes eingesetzt, er bildete die letzte Geschäftsführende Reichsregierung. Diese nahm ihre Tätigkeit aber erst am 03.05. auf.
     

Diese Seite empfehlen